Extrasystolen und Couplets bei Belastung?

    hey :-) um eins vorwegzunehmen: ich werde anfang nächsten jahres zum kardiologen gehen und mich dort abchecken lassen. somit belastet ihr euch nicht wenn ihr mir hier antwortet und es nicht unbedingt stimmen muss. ich will nur über die weihnachtszeit einen etwas ruhigeren kopf haben und es nervt mich dass ich erst anfang nächsten jahres gewissheit haben werde wie es um mich steht.


    jedenfalls bin ich 25 jahre alt, bin raucherin und arbeite als tierplegerin in einem nahe gelegenen zoo. ich laufe dorthin immer zufuß. in letzter zeit habe ich gehäuft extrasystolen wenn ich auf dem weg zur arbeit bin also zufuß laufe. unlängst kam es mir sogar so vor als hätte ich ein couplet gehabt. meistens kommen die extrasystolen auch immer bei inspiration also dem einatmen während ich laufe. es gibt tage da habe ich gar keine stolperer oder nur sehr vereinzelte und dann gibt es tage an denen ist es ziemlich gehäuft. ich bin zurzeit sowieso sehr gestresst und psychisch belastet was noch erschwerend hinzukommt. ausserdem scheint es mir so als würde diese starke kälte momentan meine extrasystolen bei belastung noch zusätzlich triggern. heißt es denn nicht immer extrasystolen unter belastung seien immer krankhaft? und dann auch noch 2 schläge hintereinander? ich mache mir jetzt große sorgen und habe angst an einer herzkrankheit sterben zu müssen. am meisten würden mir meine eltern leid tun wenn ich schon so früh von ihnen gehen müsste. besonders jetzt zur weihnachtszeit macht mich das sehr traurig und ich muss oft im stillen weinen :-(


    somit meine 2 fragen: müssen extrasystolen auch bei geringerer belastung wie spazieren wirklich immer ein anzeichen auf eine herzerkrankung sein?


    und sind couplets eher schneller oder im normalen herzrhytmus? als ich meinte das couplet gespürt zu haben war es im normalem herztakt. also 2 so komisch anfühlende schläge im normalem takt und auch während ich eingetatmen habe.


    ich erwarte nicht dass ihr mir eine diagnose stellt dafür ist dann der kardiologe da. würde mich aber trotzdem sehr über antworten von euch freuen. wünsche euch eine frohe weihnachtszeit !


    LG Nadine :-)

  • 12 Antworten

    Hey Nadine, ich zerlege mal deinen Text und antworte dir auf einzelne Sätze...

    Zitat

    ich laufe dorthin immer zufuß.

    Sehr lobenswert =) Läufst du im Sinne von Rennen oder gehst du gemütlich? Letzteres ist keine Belastung und damit erübrigen sich eigentlich alle nachfolgenden Fragen deinerseits, ich mach mir trotzdem mal die Mühe das ein bisschen aufzudrößeln...

    Zitat

    in letzter zeit habe ich gehäuft extrasystolen wenn ich auf dem weg zur arbeit bin [...] meistens kommen die extrasystolen auch immer bei inspiration

    Wurde das so im Langzeit EKG festgestellt oder ist das dein subjektives Empfinden?

    Zitat

    unlängst kam es mir sogar so vor als hätte ich ein couplet gehabt.

    Wie kommst du zu diese Annahme? Weißt du wie sich sowas anfühlt weil man das währenddessen mal im EKG beobachten konnte und dich darauf hingewiesen hat?

    Zitat

    heißt es denn nicht immer extrasystolen unter belastung seien immer krankhaft?

    Nein, woher nimmst du diese Aussage? Woher willst du wissen, dass das was du wahrnimmst auch Extrasystolen sind?

    Zitat

    es gibt tage da habe ich gar keine stolperer oder nur sehr vereinzelte und dann gibt es tage an denen ist es ziemlich gehäuft

    Ja auch alles völlig normal. Geht wohl allen so die ihren Herzschlag verfolgen, der Rest bemerkt es einfach gar nicht oder ignorierts :-)

    Zitat

    ich mache mir jetzt große sorgen und habe angst an einer herzkrankheit sterben zu müssen

    Öhm... ja ich weiß mit Sarkasmus kann nicht jeder umgehen, darum lass ich das jetzt lieber obwohls mir echt in den Fingerspitzen juckt, sorry ]:D


    OK, du nimmst Extrasystolen wahr, während du zur Arbeit gehst und glaubst jetzt eine Herzkrankheit zu haben an der du wohl bald versterben wirst? Habe ich das so richtig herausgelesen? Also ohne dir nahetreten zu wollen, ich respektiere dein Empfinden und deine Wahrnehmung bezüglich deines Körpers, aber meinst du nicht auch, dass du da schon erheblich überreagierst und gewagt viel hineininterpretierst? Sorry, aber es gibt absolut überhaupt keine Anhaltspunkte für eine Herzkrankheit, zumindest was du so berichtest. Ich würde sagen da gibt es ganz andere Baustellen an denen du arbeiten könntest...


    Nadine du bist jung, soweit wohl gesund, also genieße die Feiertage und habe einen schönen Start ins neue Jahr (vielleicht mit dem guten Vorsatz das Rauchen einzustellen) :-D

    Ich habe Extrasystolen ca. seit 30 Jahren, die deutlich spürbareren unter Belastung. Nix Herzkrankheit, das ist nicht die Ursache dafür. Bestimmte Wetterlagen und Stress verstärken sie, das macht viel aus bei mir.


    Dir fehlt noch die Erfahrung, dass man mit Extrasystolen leben kann, kein Wunder, du bist ja noch jung. War bei mir in dem Alter auch so. Geholfen hat mir die mehrfache Versicherung von Ärzten, dass sie kein Grund zur Sorge sind und man damit uralt werden kann.

    dafür daß du die ES erst seit kurzem hast scheinst dich ja gut damit auszukennen.


    wenn es dir hilft, bei einer herzerkrankung oder herzschädigung treten ES in hoher anzahl permanent und nicht nur vereinzelt auf.


    Trotzdem sollte man das abklären, aber finden wird man da wahrscheinlich nichts.

    Hallo, ich möchte gustav33 fast das Wort reden.


    Auch ich habe ES und bin schon jenseits der Lebensarbeitszeit. Einen Herzinfarkt hatte ich schon vor zehn Jahren und von zwei gelegten Bypässen arbeitet nur noch einer.


    Ich glaube, du beschäftigst dich zu sehr mit dieser Problematik und machst dich damit nervös.


    Denke an den Feiertagen an schöne Dinge und erfreue dich ansonsten deiner Gesundheit.


    Ein schönes Fest und alles Gute für das Neue Jahr :-)

    @ BlackToni:

    Vielen Dank für deine Antwort :-) Ich laufe immer zur Arbeit also kein Rennen oder Joggen. Hab aber ein relativ schnelles Grundtempo. Wobei grade als ich meinte das Couplet gespürt zu haben bin ich relativ langsam und auch kurz gelaufen. Und nein Extrasystolen wurden bei mir keine bislang im EGK festgehalten. Das wird aber wohl daran liegen dass ich halt ausser mal mit 11 im Krankenhaus nie eins hatte. Den Eindruck Extrasystolen zu haben habe ich schon seit ich in der Jugend bin. Nur hatte ich sie damals öfter in Ruhe. Mittlerweile merke ich in Ruhe sogut wie nichtsmehr aber dafür eben wenn ich laufe und einatme seit neustem. Ist aber relativ zeitgleich mit dem Stress auch aufgetaucht. Ich denke halt schon dass es Extrasystolen sind weil es sich halt manchmal im Brustkorb so stolpernd anfühlt und manchmal auch im Hals wenn ich z.B einen Schal anhabe. Was das Couplet angeht wollte ich aber grade deshalb wissen ob diese im normalen Herzyrhytmus sind oder schneller sind als der normale Rhytmus. Weil mir kam es so vor dass das Herz einmal 2 mal nacheinander im normalen Rhytmus gestolpert ist. Ich bin zudem zugeben schon eine sehr ängstliche Person und hatte immer schon schnell Angst vor Krankheiten. Aber sowas gibt mir halt dann den perfekten Grund wieder damit zu kämpfen :-/

    @ Monika65:

    Bestimmte Wetterlagen und Stress hören sich bei mir erstmals auch ziemlich zutreffend an da ich wie gesagt momentan viel Stress habe und ich vermute dass auch das kalte Wetter das verstärkt. Aber hattest du denn auch öfter mehrere Extrasystolen hintereinander?

    @ gustav33:

    Nunja Extrasystolen meine ich zumindest schon seit der Jugend zu haben. Damals teils öfter sogar aber dann eben nicht abhängig vom Gehen. Mittlerweile habe ich in Ruhe im Gegensatz zu früher fast keine mehr. Aber dafür fallen sie mir dann wie gesagt seit neustem immer beim Gehen auf meist in Kombination mit dem Einatmen. Und wie gesagt gibt es durchaus Tage an denen ich auch beim Gehen wenige bis keine Extrasystolen spüre. Dann aber manchmal auch gehäuft und wie gesagt (zumindest) vermeintlich 2 nacheinander. Oder meinst du mit permanent auch dauernd in Ruhe?

    Zitat

    Aber hattest du denn auch öfter mehrere Extrasystolen hintereinander?

    Ja, ganz häufig. Wirklich, das Ganze fühlt sich beängstigender an als es ist.

    Danke für die Antwort. Habe im Internet halt gelesen dass 2 Extrasystolen nacheinander also "Couplets" bei Belastung ein pathologischer Befund wären. Allerdings steht bei vielen Seiten auch verschiedenes. Und ich weiß nicht zu 100% ob es Couplets waren und ob normales Gehen schon zu Belastung zählt. Dein Fall scheint den Sachen die ich im Internet gelesen habe aber wohl zu wiedersprechen ;-D

    Also normales gehen ist keine Belastung! Auch müssen Extrasystolen sowie Couplets nicht zwangsläufig bei Belastung (also richtiger Belastung!) pathologisch sein. Die eigentlichen Extrasystolen (wenn sie aus der Kammer kommen) spürst du eher nicht. Das was du als Extrasystole "spürst", ist ein besonders kräftiger Herzschlag nach einer solchen Extrasystole, da die Herzkammer mit mehr Blut gefüllt ist und auch mehr auswirft. Wenn du zwischen einer und zwei Extrasystolen hintereinander unterscheiden kannst - Respekt, denn es wäre zweimal eigentlich nichts ;-) Man spürt vielleicht etwas Stolpern, sollte dem aber nicht allzuviel Beachtung schenken , denn bei zahllosen Herzerkrankungen treten überhaupt keine solchen Extrasystolen auf, also kannst dich entspannt zurücklehnen *:) Zerbrich dich doch keinen Kopf über irgendwelche Sachen, die du nicht hast und falls wider Erwarten doch etwas beim Kardiologen rauskommen sollte, geht die Welt nicht unter und man lernen damit umzugehen :-D

    Naja also einmal meine ich das ichs so zählen konnte. Ein anderes mal als ich nen schnelleren Puls hatte kam mir das Stolpern auch mal kurz etwas länger vor aber da ist echt schwer zu beurteilen ob das nun nur eine ES war oder 2. Aber wie meinst du das jetzt? Glaubst du es war ein Couplet oder eher nicht? In einem anderen Forum hab ich 2 Unterschiedliche Meinungen zur Sache mit der Belastung eingeholt. Da stand zum einen einmal:


    " Und ja, jedes Auftreten von Rhythmusstörungen unter Belastung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um pathologische R'störungen handelt ,und Gehen gehört gegenüber Ruhen schon zu einer Belastung !"


    Zum andern aber auch:


    "Unter Belastung versteht man eher mehr, als nur normal zu gehen. Wenn diese Extraschläge beim Joggen auftreten würden, hätten sie eine völlig andere Wertigkeit, als beim normalen Gehen." Und dann noch einer " Extrasystolen sind kein Anzeichen einer strukturellen Herzerkrankung, egal ob sie unter Belastung oder in Ruhe auftreten."


    Hat also jeder ne etwas andere Meinung dazu. Allerdings meinte jemand auch Couplets seien schneller als der normale Herzschlag. Mir kamen die Couplets ja von der Schnelligkeit so vor wie der normale Herzryhtmus.


    Und wie steht ihr eigentlich zur Sache mit der Kälte? Da meinte ein User mal vor Jahren zu einem andern der die selbe Frage stellte ob Kälte ES triggern können: " Bei Kälte verengen sich die Blutgefäße, dadurch bekommt das Herz weniger Blut und weniger Sauerstoff zugeführt. Gleichzeitig steigt der Blutdruck, so dass eine zusätzliche Pumpleistung anfällt. Ein schwaches Herz ist dann nicht selten überfordert."


    Diese Aussage machte mir dann auch Angst. Bin mir zwar nichtmal sicher ob die ES bei mir tatsächlich was mit der Kälte zutun haben oder nicht und weiß auch nicht ob die Aussage von dem Typen richtig ist. Aber mache mir momentan nunmal große Sorgen :-(

    Zitat

    Glaubst du es war ein Couplet oder eher nicht?

    Ich habs in den Natur- und Ingenieurwissenschaften nicht so mit dem Glauben, bin da eher so der Faktenmensch. Tja, du hast überhaupt keine Fakten sondern nur dein Bauchgefühl und dein Kopf fabriziert dir daraus ein Horrorszenario.


    Belastung ist nunmal mehr als nur spazieren gehen. Verlass dich bitte auf die Aussagen deines Arztes und nicht auf die von irgendwelchen Laien in Internetforen. Lass das googeln! Du hast keine medizinischen Hintergrundkenntnisse und glaubst jetzt Doktor spielen zu müssen, kannst aber nicht rational an die Sacher herangehen - sowas geht in aller Regel nach hinten los!


    Schreibe alle deine Frage auf, gehe damit zum Arzt und lass sie dir beantworten, wenn du danach immer noch Angst hast,du könntest demnächst tot umfallen, solltest du dich an einen Psychiater wenden. Ansonsten belass es einfach dabei und akzeptiere das dein Körper keine Maschine ist und dein Herz auch manchmal stolpert. So und jetzt lass das Herz mal seinen Job machen, genieße die Feiertage und warte bis du den Termin beim Arzt hast.

    Ok Danke für die Rückmeldung. Falls du möchtest kannst du mir dann noch ne letzte Frage beantworten? ;-D


    Ich wollte fragen ob man nur Ventrikuläre Extrasystolen im Hals spüren kann oder ob das auch bei Supraventrikulären möglich ist? Einer hat nämlich geschrieben dass man Ventrikuläre im Hals spürt. Da ich ja diese Couplets bei Belastung verspürt habe hatte ich die Hoffnung sie seien villecht nur supraventrikulär da diese auch bei Belastung nicht pathologisch sein müssen. Bei ventrikulären Couplets wird das ja öfter behauptet. Ist es denn wirklich so dass man nur Ventrikuläre Extrasystolen im Hals spürt oder kann man auch supraventrikuläre im Hals spüren?


    Ansonsten dir auch schöne Feiertage *:)