Extreme Herzstolperer

    Ich saß vorhin auf der Couch ganz normal am TV gucken und aufienmal hatte ich so einen heftig dollen doppelschlag dass ich dachte das bleibt danach stehen ich bin so hochgeschreckt und hatte keine luft mehr bekommen


    Jetzt vibriert es noch so komisch leicht beim einatmen spürt man immer wieder was als wenn da ein wiederstand ist oder flüssigkeit oder sowas ist


    Ich hab ein Langzeit EKG hinterm ir dass aber voelligst in Ordnung war.


    Kann trotztdem da etwas sein?

  • 18 Antworten

    Hallo,


    wenn du schon mal ein Langzeit Ekg hattest, dann ist das schon mal gut! Wenn da nichts auffälliges festgestellt wurde, dann sind deine Stolperer womöglich auch nicht besorgniserregend.


    Ich hatte auch extreme Stolperer, und es wurde nie was gefunden.


    Bis ich dann selbst eines Tages herausgefunden habe,woran es liegt: Ich habe viel Luft im Bauch, was ich mal bemerke, und mal auch nicht. Und wenn diese Luft gegen das Zwerchfell stößt, "berührt" es gleichzeitig das Herz und diese fiesen Stolperer entstehen. Habe mir das selber so zusammengereimt, und auch viel gelesen.


    Vielen anderen geht es genauso und sie machen sich große (unberechtigte) Sorgen- viele nehmen es aber auch gar nicht wahr, obwohl sie Stolperer haben.


    Ich denke mal, dass es bei dir genauso ist. Und wenn nicht, dann können es auch ganz normale "Salven" sein. Das heißt, gesunde Stolperer, die jeder mal hat.


    Das Herz ist wie eine Maschine, sie läuft auch nicht immer perfekt ;-)


    Alles Gute

    @ Cookie

    Ich habe genau das gleiche Problem. Sitze nichtsahnend auf dem Sofa und plötzlich habe ich das Gefühl, als würde mir das Herz aus dem Hals springen.


    Ich hatte auch ein Langzeit-EKG und nächste Woche mache ich noch ein Belastungs-EKG. Aber ich denke, dass dabei nichts rauskommen wird. Für Herzbeschwerden bin ich eigentlich noch zu jung. :-D


    Wie alt bist du?

    Gelegentliche Extrasystolen sind ganz normal, manche Leute haben das gehäuft, ist aber per se ungefährlich.


    Ich hatte das Problem vor einem Jahr. Im Nachhinein wurde mir klar, dass es stressbedingt war. Nach Reduzierung des Stresses ließ es innerhalb von geschätzt 6 Wochen langsam nach und verschwand, als ich es schon nicht mehr glaubte, ganz.

    hallo an alle,


    ich habe das auch insbesondere bei stress (verspannungen im rücken können das stolpern also auch verstärken). in meinem langzeit-ekg hatte ich allerdings 10.000 extrasystolen am tag! das heißt jede 7. sekunde eine! (das war meine schlimmste stresszeit.)


    das was mich daran am meisten gewundert hat, ist, dass die kardiologin nur lustig und locker sagte:"na, da holpert es aber gewaltig." sie machte ein herzecho und befand, dass alles okay sei. die herzstolperer seien- trotz hoher anzahl- unbedenklich, weil ventrikuläre und weil das herz trotz dieser stressigen phasen genug leistet.


    bei mir bleibt natürlich nur im kopf "ekg - abnormal". oh gooott!! panik!


    leben tu ich nun trotzdem noch (natürlich), aber hin und wieder macht mir diese gewaltige zahl von damals echt angst! vor allem, wenn ich heute wieder vereinzelt extrasystolen spüre. hatte hier schon mal jemand soo dermaßen viele herzstolperer?


    liebe grüße

    hallo,


    extrasystolen sind immer anzeichen einer Herzkrankheit. Alles andere was manchmal von Ärzten gesagt wird ist unter der Rubrik " ich weiss es nicht abzustempeln". Ich selber habe sogenannte Extrasystolen und am 25 .Sep hatte ich heftige supraventrikuären Rhythmusstörungen und wurde in Krakenhaus gebracht. Dort suchten Sie alles Ab Ultraschall das ganze Programm ergebniss : aaaallllllesss in Ordnung. Zwei Wochen später das selbe . Wieder nix. Danach war ich beim Psychologen Diagnose " Herzneurose " . Wieder systolen ich flippe aus . Ich schrie den Psychodok an " das kann nicht sein das ich mir alles einbilde. Ich brach die Behandlung ab aber die Herzstolperer blieben. Wieder Extraschläge - ich ging zu einen Notarzt der mir eine Überweisung zur Uni Klinik in Erlangen nahegelegt hat. Dort angekommen Herz MRT und dann die Diagnose :


    Indikationen Der Atrium-Septum-Defekt (ASD) ist nach der bikuspiden Aortenklappe der häufigste angeborene Herzfehler im Erwachsenenalter. Neben dem ASD vom Sekundum-Typ (mit 75 % der häufigste aller Vorhofseptumdefekte), der zentral im Bereich der Fossa ovalis liegt ASD II mit der empfehlung zum Verschluss des Loches an der Vorhofscheidewand. Denn bei diesem Loch fliest Blut von der Linken Herzkammer in die Rechte durch diesem Volumenanstieg erweitert sich die Rechte Herzkammer. Durch diese Vergrösserung Produziert der Körper Extraschläge die bei einem unbehandelten Herzen zu Rytmusstörungen und Vorhofflimmer verschlimmert wird.


    Mein Tipp: Bestehen aud eine schluckecho um dies auszuschliessen zu können.

    Zitat

    extrasystolen sind immer anzeichen einer Herzkrankheit.

    Wo hast Du denn diese Weisheit her????

    Zitat

    Indikationen Der Atrium-Septum-Defekt (ASD)

    Das ist keine Indikation sondern eine Diagnose. ;-D


    Der Rest ist nett kopiert.

    Zitat

    Dort angekommen Herz MRT und dann die Diagnose

    Das heißt, du hast einen ASD? Und ihn operativ verschließen lassen? Mal davon abgesehen, dass du rein fachlich daneben liegst (bei einem ASD durch ein nicht verschlossenes Foramen ovale kommet es nur zu einem geringen Fluss von Blut über diesen links-rechts-Shunt vom linken in den rechten Vorhof. Ein Volumenansteig in der Kammer ist kaum zu beobachten, da der Druck zwischen den beiden Vorhöfen nahezu gleich ist. Zu einer Hypertrophie der rechten Kammer kommt es bei einem VSD, dem Ventrikelseptumsdefekt. Dabei fließt Blut von der linken in die rechte Herzkammer, weil links der Druck wesentlich höher ist als rechts. Folge ist hierbei außerdem eine Minderdurchblutung im Körperkreislauf, weil der linken Kammer das nach rechts abgeflossene Blut "fehlt". Vor allem vergrößert sich hierbei die linke Kammer, um den Blutverlust durch stärkere Pumpkraft auszugleichen), ist es nicht gerade förderlich hier im Forum, wenn du als Herzneurotiker therapeutische Tips verteilt. Extrasystolen sind in den allermeisten Fällen harmlos, aber natürlich unangenehm und beunruhigend. Ein recht deutliches Zeichen ihrer Harmlosigkeit besteht darin, dass sie vor allem in Ruhe auftreten. Nehmen sie dagegen mit zunehmender körperlicher Belastung zu, sollte ihre Ursache schon eher abgeklärt werden.


    Erstmal also kein Grund zur Sorge, ein Langzeit-EKG liefert ein ziemlich zuverlässiges Ergebnis über deinen Typ und damit auch die eventuelle Bedrohlichkeit deiner Extrasystole. Deine Kardiologin hat Recht, trotz der hohen Anzahl an Extrasystolen (die hat übrigens fast jeder Mesch, bis zu 1000 am Tag sind normal) besteht keine Gefahr für dich. Sollten die Symptome extrem belastend sein, kann medikamentös behandelt werden, auch wenn es dafür keine Indikation gibt. Das sind aber natürlich keine Zuckerpastillen, insofern ist es vielleicht ratsamer, seinem Herzen trotz Unregelmäßigkeiten wieder vertrauen zu lernen...

    Nein die Rechte vergrößert sich. Zudem meinte ich asd II Links recht shut. Ich bleibe dabei spurbare extrasystolen ( netter Ausdruck) wird gerne mal auf die herzneurose geschoben. Gott sei dank sind manche arzte nicht so naiv . Meine Erfahrung und keine Aussagen die aus dem Lehrbuch stammen. Denn was kommt nach extrasystolen

    Vorhofflimmern?. Ich rate jedem solche sogenannten extrasystolen abklären zu lassen.:-p

    Zitat

    Meine Erfahrung

    Die ja so wahnsinnig groß ist........

    Zitat

    Denn was kommt nach extrasystolen

    Oft gar nix....

    Zitat

    Ich rate jedem solche sogenannten extrasystolen abklären zu lassen. :-p

    Abklären ist ja in Odnung wenn es denn stört und einen einschränkt bzw weitere Symptome hinzukommen. aber diese Aussage :

    Zitat

    extrasystolen sind immer anzeichen einer Herzkrankheit.

    Stimmt nicht!

    -extrasystolen sind immer anzeichen einer Herzkrankheit.


    Ich habe auch Extrasystolen, war schon zweimal beim Kardiologen mit drei LEKG und meine ES sind harmlos.


    ES entstehen auch durch Stress, Schlafmangel, zu wenig Flüssigkeit etc.

    Hallo


    Ich lebe damit auch schon seit gut 16 jahren mal mehr mal weniger...und lebe auch noch,wenn mir auch die stolperer viel von meiner lebens qualität nehmen.....


    und wenn sie gefährlich sind dann sieht das der arzt auch nicht jeder mit ES hat auch einen herzfehler;-)

    Danke an den king für die antwort auf meine eigentliche frage bzgl. der hohen anzahl (10.000/ 24h) an extrasystolen!


    allerdings würde es mich interessieren, ob es auch noch andere gibt, oder ihr von anderen gehört habt, die eine solch hohe anzahl schon mal hatten?


    momentan kommen sie nur bei ärger und sind längst nicht mehr so viele am tag. vereinzelt, in ärgersituationen eben. will jetzt ab januar ausdauersport machen und hoffe dadurch besserung.


    was hat euch hier so geholfen, um diese nervigen extraschläge zu beseitigen?


    hatte schon mal einer von euch einen couplet?


    liebe grüße und ein schönes wochenende an alle!

    lasst euch nicht täusche extra systolen haben immer eine vorgeschicht. mit meinem ASD verschluss bin ich sie jedenfalls weg. Manche haben auch ein Mitralklappenprolaps und dadurch Systolen. Beteht auf einer umfangreiche Untersuchung mit Schluckecho. :)^ . Bei mir wurde es verschlossen und ca ein halbes jahr hat es gebraucht um sich zurückzubilden seitdem nehme ich keine Betablocker und Ass 100.


    Keine extrasystole ist harmlos.