Facharztwechseln in der selben Stadt - niemand will mich annehmen

    Hallo liebe Community.

    Ich bin bereits seit über 6 Jahren Asthma-Patientin.
    Bisher war ich mit meinem Asthma recht gut eingestellt gewesen und musste nicht weiter zu meinem Lungenfacharzt bzw. habe ich immer vermieden.


    Da ich nun doch zunehmend mehr Probleme mit meinem Asthma bekomme und die Therapie von meinem derzeitigen Facharzt nicht anschlägt und zudem dieser sehr unsymapthisch ist, möchte ich diesen wechseln.


    Ich habe bereits bei allen Lungenfachärzten meiner meiner Stadt angefragt, jedoch will mich niemand aufnehmen, weil ich bereits bei einem Lungenfacharzt bin.

    Die Begründungen waren meist: Ich würde sonst jemandem dem Platz wegnehmen, der noch noch keinen Facharzt hat.
    Aber haben wir in Deutschland keine freie Ärztewahl?


    Ich weiß nun nicht mehr weiter.
    Hat jemand von noch eine Idee, wie ich doch bei einem anderen Lungenfacharzt unterkommen könnte?

    Liebe Grüße

  • 6 Antworten
    SweetyHanny schrieb:

    Hat jemand von noch eine Idee, wie ich doch bei einem anderen Lungenfacharzt unterkommen könnte?

    hast du mal ein paar Städte weiter weg gesucht? Das macht oft Sinn und die Chancen sind größer. dass du da unter kommst.

    ZUr Not sag denen doch bei der Terminvergabe, dass du erst umgezogen bist und deshalb einen neuen Arzt suchst.

    Bei dem alten Facharzt kannst du dann, wenn es denn beim neuen geklappt hat, deine Akten anfordern und mit zum Neuen nehmen. Dann wissen sie auch, dass du dort nicht mehr hinkommst und können deinen Platz an einen neuen vergeben.

    Viel Glück:)*

    ich habe kein Auto , um in eine andere Stadt fahren zu können

    Das wäre natürlich eine Möglichkeit, ich bin aber jemand die sehr ungerne lügt

    Busse? Straßenbahnen? Deutsche Bahn? Fahrrad, Freunde/Familie, die mal fahren können? So oft muss man ja auch nicht dahin.

    Und nun ja, man kann eben auch nicht alles auf dem Silbertablett serviert bekommen. (nicht böse gemeint) aber manchmal muss halt auch "Opfer" bringen und wenn du so und ohne Flunkerei nicht zum Ziel kommst, dann wirst du wohl oder übel flexibel werden müssen oder du gibst dich damit zufrieden, dass du dort bleiben musst. Die Entscheidung liegt ja bei dir.


    Lügen musst du übrigens nicht, du kannst auch ehrlich sagen,dass du den alten Arzt unsymphatisch findest. Nur hast du ja die Antwort darauf bereits bekommen. Also hinnehmen oder aktiv werden.


    Nochmal: viel Glück@:)

    Zitat

    Aber haben wir in Deutschland keine freie Ärztewahl?

    Haben wir. Die sagt aber nur, dass man dir keinen Arzt vorschreiben kann.

    Wir haben aber auch die Vertragsfreiheit. Und die besagt, dass ein Arzt einen Patienten nicht behandeln muss. (Notfälle ausgenommen)

    Gibt es in deiner Stadt keinen Lungenfacharzt, der ein Online-Terminvergabe-Tool nutzt (über die eigene Homepage oder über Jameda). So hab ich meinen Gyn gewechselt. Ich musste zwar paar Monate auf den Termin warten, aber dann war ich quasi „drin“ und wurde nicht wieder weggeschickt.