Früher hoher Puls, heute niedrig

    Hallo zusammen,

    seit ein paar Wochen beschäftigt mich ein Phänomen und ich wollte mal nach einer Einschätzung fragen.


    Kurze Vorgeschichte:
    Ich habe seit ein paar Jahren eine eher latente Schilddrüsenunterfunktion, die mit L-Thyroxin 50 aber mMn ganz gut im Griff ist.
    Zudem hatte ich einen diagnostizierten Magnesiummangel vor 2 Jahren und auch das ViitamD war an der Untergrenze des Normbereichs.
    Beides nehme ich aktuell weiter ein und die Werte sind inzwischen ganz gut.


    Nun habe ich schon vor der Diagnose der Schilddrüsenunterfunktion immer einen recht hohen (!) Puls gehabt. Im Schnitt so um die 90.
    Irgendwann kam dann massives Herzstoplern dazu und an einem Abend dann noch so eine Panik, dass ich einen RTW gerufen habe. Mein Puls war da so um die 120 im Sitzen.

    Im Krankenhaus hieß es dann nach einem EKG, Blutest und Abhören, dass am Herzen so jetzt erstmal nix sei und das die Extrasystolen mit ziemlicher Sicherheit harmlos seien.
    Ich solle mich aber mal einem Kardiologen vorstellen.
    Da habe ich dann also einen Termin gemacht (in 6 Wochen oder so) und zwei Tage vor dem Termin wieder so ein Anfall. Wieder Krankenhaus (diesmal selber hingefahren), wieder kein organischer Befund.


    Der Kardiologe hat dann ein normales EKG gemacht, ein Belastungs-EKG und Ultraschall und meinte dann: Am Herzen ist absolut nichts festzustellen, allerdings sei ich konditionell für mein Alter recht erbärmlich dran und ich solle mir doch mal überlegen Sport zu machen.
    Ein Zusammenhang mit der SD-UF und dem Magnesium hielt er für möglich, aber in dem Zusammenhang für zumindest nicht ursächlich.
    Bis zu 1000 Extrasystolenam Tag seien kein Problem und ich solle versuchen die zu ignorieren - es würde nichts passieren wenn die auftreten.
    Man könne noch ein Langzeit-EKG machen, aber da seien keine Überraschungen zu erwarten.

    Nun gut...ich habe also tatsächlich angefangen Sport zu machen und abzunehmen und es passierte lange gar nichts was Puls oder ES angeht. Puls immer noch hoch, ES mal mehr mal weniger vorhanden.
    Das ging ein Jahr so.

    Aber vor einem Monat dann (mMn plötzlich) habe ich einen viel niedrigeren Puls als vorher.
    Jetzt könnte man sagen "Hurra" aaaaber: Mir ist das mega suspekt.

    Mein Puls sinkt im Sitzen auf der Couch schon auf teilweise 55-60.
    Im Schlaf auf 47 - ist das nicht schon ZU niedrig? ???

    Ich trage eine Smartwatch und kann das alles recht genau verfolgen.

    Wer jetzt glaubt, ich hätte mich im letzten Jahr zu einem Mega-Krassen Konditionsbolzen hochgearbeitet, der täuscht sich. ;-D
    Ich würde mich jetzt mal als inzwischen "normal fit" für mein Alter (35) bezeichnen, aber keinesfalls mehr.

    Blutdruck ist immer wenn ich ihn messe so zwischen 120-130 / 70-80, also ziemlich gut mMn und ich habe auch sonst keine Symptome wie Schwindel oder Schwäche oder so.


    Ich bin trotzdem verunsichert, weil das so krass und "über Nacht" kam.

  • 1 Antwort