Zitat

    Dieses "schwere" Gefühl hängt, wenn mans genau wissen will, damit zusammen dass die Blutdruckamplitude erhöht ist, also die Differenz zwischen hohem und niedrigem Wert. Warum sie das ist weiss ich auch nicht, aber bei mir ist das zumindest so. Vielleicht weil der Blutdruck nach oben geht weil es beim Aufstehen heisst "nun Energie freisetzen!" aber gleichzeitig das Blut um Bauchraum "versackt", weswegen der obere Wert erhöht ist, der untere aber nicht, und die Amplitude damit dann steigt? Wäre zumindest ein Ansatz einer Erklärung.

    Ach so gut zu wissen. :-)


    Letzte Nacht war für mich wieder die Hölle auf Erden. Ich hab mich gestern um 2 Uhr ins Bett gelegt und hatte wieder starken Druck auf der Brust und ab und zu stechen und Schwindelig war mir auch so das ich erst gegen 4 Uhr durch Erschöpfung eingeschlafen bin. Wenn ich mich auf die Seite gelegt habe oder auf den Bauch gelegt habe wurden die schmerzen in der Brust schlimmer...glaub ich zumindest. Wenn ich mich hingegen auf den Rücken gelegt habe wurde mir Schwindeliger.


    Ich lag um halb 4 im halbschlaf auf der Seite und plötzlich wurde mir komisch und ich wurde wach. Drehte mich wieder auf den Rücken und merkte das meine Brust wieder ganz schnell vibrierte. Ich bekam Angst das das vibrieren in der Brust kam und löste eine manuelle Messung vom Langzeit-Blutdruckmessgerät aus um zu schauen wie hoch der Puls. Blutdruck war natürlich bei der Messung erhöht, weil Angst hatte aber der Puls war zum Glück nur bei 89 oder so. Ich hatte dann auch nochmal meine Finger gegen meine Halsschlagader gedrückt um selber nochmal den Puls zu spüren fühlte sich deutlich langsamer an als das vibrieren auf der Brust. Das hatte mich schon mal ein bisschen beruhigt und das schnelle vibrieren auf der Brust verschwand auch irgendwann.


    Heute morgen besser gesagt heute mittag (ich hab bis 14 Uhr geschlafen, weil ich durch die schmerzen gestern erst gegen 4 Uhr eingeschlafen bin) hatte ich Rückenschmerzen und als ich aufgestanden bin hatte ich dann auch wieder den druck auf der Brust und das stechen und der Schwindel und ich fühlte mich extrem schlappund leichte Atemnot hatte ich auch. Dann gingen gerade die Rückenschmerzen irgendwie aus dem nix wieder weg und der Druck auf der Brust und der der Schwindel und die Atemnot auch.


    Jetzt ist die Frage kommen die schmerzen in der linken Brust also der druck und das stechen und der schwindel und die Atemnot vom Rücken oder kommen die schmerzen vom Herzen und die Herzschmerzen strahlen in den Rücken aus?


    Ich weis mein Herz wurde nachgeschaut aber man liest oft das Herzprobleme in den Rücken ausstrahlen können und dann mach ich mir da Sorgen. :-(


    Und was war dieses schnelle vibrieren in der Brust?? Ich hatte das jetzt schon insgesamt 2 mal und beide male im Liegen. :-(

    Ich kann echt nurnoch den Kopf schütteln Daniel ..


    Dein Herz ist in Ordnung! Das haben zwei Langzeit EKG's nun untermauert, ganz zu schweigen von den zuvor getätigten Untersuchungen.


    Du hast als du was gefühlt hast ne Zeitangabe auf dem Zettel gemacht und der Arzt hat darauf nichts auffälliges finden können.


    Nachdem ALLE Kardiologischen Untersuchungen o.B waren stellst du trotzdem die Frage:

    Zitat

    aber man liest oft das Herzprobleme in den Rücken ausstrahlen können und dann mach ich mir da Sorgen. :-(

    Was geht bloß in deinen Gedanken vor? Denkst du alle Ärzte sind unfähig geworden und können Herzsymptome nicht mehr feststellen? Hier im Thread schreiben dir betroffene von Herzerkrankungen.


    Wenn was mit dem Herz nicht in Ordnung ist dann zeigt sich das auch bei div. Untersuchungen. Es kann durchauß vorkommen dass die Ärzte mal länger brauchen um zu sagen WAS am Herz nicht in Ordnung ist, das was am Herz nicht stimmt zeigt sich aber.


    Du kannst dich noch lange gegen eine Therapie sträuben, in den Griff kriegst du das ganze erst wenn du sie durchführst und endlich aufhörst zu sehr in dein Körper zu horchen.


    Es ist weiß Gott nicht böse gemeint aber es ist sehr unbefriedigend zu sehen dass du dir das Leben unnötig schwer machst und unbegründet an deiner Herzangst festhälst. Und ich seh schon kommen dass du noch weitere kardiologische Untersuchungen beanspruchst was nicht gut wäre.

    Ich weis das ich während des Langzeit-EKGs die schmerzen hatte aber die waren nicht so schlimm wie ich sie jetzt hatte. Auf einer Scmerzskala von 1 bis 10 waren die schmerzen in der Brust während des Langzeit-EKGS bei 3 oder vielleicht 4 und getsern Abend waren die schmerzen bei 6 oder vielleicht sogar 7.


    Vielleicht sieht man Herzanfälle oder Prinzmetal Anfälle erst bei einer gewissen Intensität im EKG?

    Du warst wegen genau dieser Dinge beim Arzt (mehrfach), wurdest reichlich gründlich untersucht; das, was Du befürchtest, wurde ausgeschlossen, und es wurde auch eine sehr plausible Erklärung für die Beschwerden gefunden (ich erinnere erneut daran dass sie mit der neuen Matratze anfingen). Was also sollte man Dir noch sagen?


    Du kannst das nun also glauben und die Dinge sinnvoll in Angriff nehmen, oder immer wieder anzweifeln, immer stärker in die Angststörung abgleiten und zum rundum-Herzneurotiker werden mit entsprechend schweren Beeinträchtigungen für Dein Leben, und was davon Du wählst, ist DEINE Entscheidung.


    Ausserdem würde ich dringendst zusehen orthopädisch die Probleme in den Griff zu kriegen. Dass die Angst aufhört wenn die Schmerzen weg sind ist ja nun nicht gerade unwahrscheinlich.

    Zitat

    Du warst wegen genau dieser Dinge beim Arzt (mehrfach), wurdest reichlich gründlich untersucht;

    Ja das stimmt nur wenn es wirklich das ist was ich vermute dann kann man Prinzmetal-Angina nicht so einfach Diagnostizieren.


    Formulieren wir es einfach mal andersherum mir konnte bislang KEIN Arzt genau sagen das ich KEINE Prinzmetal-Angina habe.

    Zitat

    Ausserdem würde ich dringendst zusehen orthopädisch die Probleme in den Griff zu kriegen

    Ich war wie gesagt beim Ortophäden und er konnte eigentlich keinen Grund finden was der Grund für meine schmerzen sind.

    Zitat

    Dass die Angst aufhört wenn die Schmerzen weg sind ist ja nun nicht gerade unwahrscheinlich.

    Ich bin auch in meinen Auge auch kein Herzneurotiker wenn ich KEINE schmerzen haben dann denke ich auch nicht ans Herz und habe auch keine Angst aber wenn ich starke schmerzen in der linken Brust habe dann denke ich ist es verständlich wenn man da Angst um sein Herz hat.

    Im Internet steht auch das man Prinzmetal über ein EKG und ein 24h-EKG diagnostizieren kann aber bei einem normalen EKG hatte ich diese schmerzanfälle noch nie und bei dem 24h-EKG zwar schon aber nur leicht. Man sieht sie wahrscheinlich erst bei stärkeren Anfällen im 24h-EKG.


    Das Problem ist ich werde wohl in der nächsten Zeit an kein 24h-EKG dran kommen und selbst wenn hab ich nicht die Garantie das ich wenn ich das 24h-EKG drum habe das ich dann die starken schmerzanfälle bekomme.


    Also mit den ewigen starken schmerzen leben und warten bis ich irgendwann durch die Prinzmetal-Angina einen Herzinfarkt bekomme und dann hoffen das dieser mich nicht umbringt....tolle Zukunft :°(

    Zitat

    Im Internet steht auch ...

    Finde den Fehler. *:)


    Daniel, Du bist ein gar bilderbuchmäsiger Fall von Hypochondrie katalysiert von Dr. Google. :[]

    Zitat

    warten bis ich irgendwann durch die Prinzmetal-Angina einen Herzinfarkt bekomme und dann hoffen das dieser mich nicht umbringt....tolle Zukunft

    Das ist selbstgewähltes Leid.


    Du brauchst psychotherapeutische/psychiatrische Hilfe.


    Ansonsten wurde hier wirklich schon alles gesagt.

    @ DanielHo

    Zitat

    Ja das stimmt nur wenn es wirklich das ist was ich vermute dann kann man Prinzmetal-Angina nicht so einfach Diagnostizieren.


    Formulieren wir es einfach mal andersherum mir konnte bislang KEIN Arzt genau sagen das ich KEINE Prinzmetal-Angina habe.

    Seit wann stellt der Patient Diagnosen? Es ist völlig egal ob man eine PA schwierig diagnostizieren kann. Du musst mal kappieren das eine Herzerkrankung sich auf EKG's und Ultraschalls bemerkbar macht die darauf hindeuten dass etwas mit dem Herz nicht in Ordnung ist.


    Du kannst das drehen und wenden wie du willst: Diese's PA gerede ist ein Hirngespinst von dir. Wo kommt die Medizin denn hin wenn sie jede fixe Idee eines Patienten wiederlegen muss? Hab erst diese Woche nen Bericht gelesen wie die Ärzte es hassen wenn der Patient meint schlauer zu diagnostizieren als studierte Ärzte ..

    Zitat

    Ich bin auch in meinen Auge auch kein Herzneurotiker wenn ich KEINE schmerzen haben dann denke ich auch nicht ans Herz und habe auch keine Angst aber wenn ich starke schmerzen in der linken Brust habe dann denke ich ist es verständlich wenn man da Angst um sein Herz hat.

    Der Schmerz in deiner Brust ist ein Herzneurose Symptom. Ängste können auch unterbewusst aufkeimen ohne dass du bewusst an dein Herz denkst.

    Zitat

    Im Internet steht auch das man Prinzmetal über ein EKG und ein 24h-EKG diagnostizieren kann aber bei einem normalen EKG hatte ich diese schmerzanfälle noch nie und bei dem 24h-EKG zwar schon aber nur leicht. Man sieht sie wahrscheinlich erst bei stärkeren Anfällen im 24h-EKG.

    Das ist vollkommene Pappe. Wenn etwas am Herz nicht in Ordnung ist und eine unregelmäßigkeit auftritt bzw. dann wird das vom EKG erfasst. Schmerzen hingegen werden nicht vom EKG erfasst, d.h es ist völlig egal wie stark du zum jenen Zeitpunkt den Schmerz empfindest. Dein Schmerzempfinden hat nichts mit dem Herzen zutun.

    Zitat

    Also mit den ewigen starken schmerzen leben und warten bis ich irgendwann durch die Prinzmetal-Angina einen Herzinfarkt bekomme und dann hoffen das dieser mich nicht umbringt....tolle Zukunft :°(

    Langsam bekomm ich das Gefühl du willst uns hier eher verarschen. Sorry das ich das so offen sage, aber ich empfind es wirklich so.

    Zitat

    Langsam bekomm ich das Gefühl du willst uns hier eher verarschen. Sorry das ich das so offen sage, aber ich empfind es wirklich so.

    Ich will hier wirklich niemanden verarschen. Ich bin wirklich für jeden der hier mir versucht zu helfen dankbar. Es tut mir leid wenn ich hier so Beratungsresistent rüberkomme und so langsam damit nerve.


    Wenn es in meiner Brust sticht dann kriege ich einfach Angst und mache mir immer wieder große Sorgen und diese Ängste schalten bei mir gefühlt den Verstand aus.