Zitat

    Das ist Isolierte systolische Hypertonie

    Zitat

    Professor Dr. Horst Brass antwortet: Die so genannte isolierte systolische Hypertonie ist seit vielen Jahren eine bekannte Erscheinungsform des Bluthochdrucks. Dabei ist der systolische Wert relativ hoch, der diastolische Wert dagegen relativ niedrig, zum Beispiel 160 / 50 mm Hg. Damit ist die so genannte Amplitude erhöht, das ist die Differenz zwischen systo lischem und diastolischem Blutdruck. Im genannten Beispiel beträgt sie 110 mm Hg.

    Ich dreh noch am rad das herzklopfen macht mich wahnsinnig,wenn ich unters stress stehe ist es sogar noch schlimmer und mein blutdruck ist auf einmal auch immer erhöht so um die 143 zu 80 obwohl ich vor paar tagen noch zu niedrig hatte 100 zu 60 o.ä. was ist mit mir los

    ich dreh noch durch gibt es denn nicht leute die ähnliche erfahrungen mit diesem medi gemacht haben und diese mir mitteilen können???ich habe langsam sämtlich kraft und hoffnung verloren,ich fühle mich zeitweise sterbenskrank :°(

    Also mal der Reihe nach. Du hast ne Angsterkrankung und Paroxetin bekommen. Auf grund von starken nebenwirkungen abgesetzt. Wenig bis fast keine normale Flüßigkeitszufuhr.


    Was sagt der Arzt? Ich meine deine Angsterkrankung ist ja immer noch da – hat er dir kein neues medi verordnet? Was gedenkt er/du jetzt gegen die Angst zu tun? Nur Therapie oder was? Ich denke, das dein BD verrückt spielt (obwohl so dramatisch hoch isser ja nicht) liegt an deiner Angsterkrankung, gegen die ja gerade garnix getan wird.

    hallo brombeerküchlein


    ja ich habe auf grund meiner angsterkrankung paroxetin verschrieben bekommen.ich leide schon seit 2001 unter panikattacken und angstzuständen habe aber noch nie problem mit den medis gehabt,keinerlei nebenwirkungen.habe dann auf 2009 auf eigene faust meine medis abgesetz und bin darauf hin ende 2011 wieder in den teufelskreislauf der panikattacken gekommen,jedoch auch mit körperlichen beschwerden(herzrasen und das gefühl zu ersticken etc) was ich vorher nicht hatte.daraufhin habe ich paroxetin verschrieben bekommen erst 10 dann 20 mg(muss aber dazu sagen das ich bei meiner früherern medikation immer höher eingestuft wurde,d.h fluextin 40 mg morgens und seroquell 100 mg abends).es hat auch ziemlich lange gedauert bis das paroxetin angefangen hat seine wirkung zu zeigen so etwas 5 wochen.ja und dann ich weiss nicht mehr genau wann fing das an mit dem herzklopfen,woraufhin ich zum arzt bin und der sagte ich sollte die tabletten ausschleichen,was ich auch tat.jedoch habe ich bis zum heutigen tag´das herzklopfen und das gefühl mir sässe jemand auf der brust(hab das gefühl nicht richtig durchatmen zu können)und ich nehme die tabletten jetzt schon knapp 3 monate nicht mehr.neue habe ich noch nicht angefangen aus angst es könnte doch was körperliches sein und ich dadurch noch mehr schaden anrichte.mir ging es vor knapp 3 wochen psychisch nrichtig gut und ich bin alleine raus etc.jedoch merke ich das ich jetzt schon wieder eine rückzugssymptomatik entwickele weil ich an silvester so ein herzras/atemnot anfall bekommen habe.jetzt rast mein puls wenn ich schon nen supermarkt etc betrete und ich habe dabei auch das gefühl mein herz stolpert.das herzklopfen ist abends am schlimmsten,ich fühle mich so elend :°(