Herzklopfen = hoher Blutdruck?

    Hallo,


    heute hätte ich mal eine Frage: Beim Arzt wurde mir ein grenzwertig hoher Blutdruck (meist so um die 140) bescheinigt. Tabletten nehme ich deswegen nicht.


    Ich besitze kein brauchbares Blutdruckmessgerät, deshalb meine Frage: Seit ich heute laufen war, bis vor etwa fünf Stunden, fühle ich die ganze Zeit noch beständiges Herzklopfen und möchte gerne mal wissen, ob das zugleich auch einen zu hohen Blutdruck bedeutet ???


    Einen schönen Sonntag wünscht

  • 10 Antworten

    Danke erstmal für die Antworten. :)


    Mein Titel war allerdings mal wieder schlecht formuliert, mit "Herzklopfen" meinte ich nicht einen hohen Puls, sondern dass ich irgendwie jeden Pulsschlag deutlichst im Hals, den Fingern etc. merken konnte, ohne mich besonders darauf zu konzentrieren, das hat mich etwas beunruhigt. Lag vielleicht auch an den Durchblutungstabletten, di ich wegen Tinnitus verschrieben bekommen hatte (habe ich inzwischen abgesetzt).


    Ich habe zwar ein Blutdruckmessgerät, aber das misst am Handgelenk und leider ziemlich ungenau.


    Grüße

    Naja, es heißt öfter mal, die Handgelenks-Geräte würden ungenau messen .... Ich weiß nicht. So lange sie dabei "stabil ungenau" messen, also jedes Mal 8 mmHg zu viel oder zu wenig – was soll's. Man kann seinen individuellen Blutdruck-Verlauf damit dennoch ganz gut kontrollieren, finde ich.


    Ich hatte jedenfalls zuvor ein Oberarm-Herät und das hat völlig krauses Zeugs zusammengemessen, so wie 117/ 107 :=o

    Hi,


    ist ja lustig, dass sich das hier nun zu einem Faden über Blutdruckmessgeräte entwickelt hat. ;-) Meine eigentliche Frage ist anscheinend auch sehr schwer zu beantworten???


    Aber zum Blutdruckmessen: Bei Handgelenkmessgeräten besteht das Problem, dass es extrem den Messwert beeinflusst, wie hoch man die Hand während der Messung hält. Und das ist leider jedes mal etwas anders, weshalb die Werte sehr unzuverlässing sind.


    Grüße

    Zitat

    Bei Handgelenkmessgeräten besteht das Problem, dass es extrem den Messwert beeinflusst, wie hoch man die Hand während der Messung hält.

    ja stimmt, aber diese Fehlergefahr lässt sich gut minimieren, indem man immer (zB am Schreibtisch, oder am Küchentisch) in der gleichen Position misst.


    Was sind das für Durchblutungstabletten? Weiten sie die Gefäße? Dann sollte der BD davon eher runter gehen.

    Hallo Cinderella,


    danke nochmal. Habe gerade nochmal gemessen: 150/95. An den Durchblutungstabletten ("Trental") kann es nicht liegen, die habe ich schon am Sonntag wieder abgesetzt da sie nichts geholfen haben und eben diese seltsamen Nebenwirkungen.


    Heute ist der Blutdruck ja auch nicht gerade niedrig, aber da merke ich es eigentlich nicht.


    LG

    Zitat

    Habe gerade nochmal gemessen: 150/95

    hm hm. Wenn er sich öfter in diesem Bereich bewegt, wird dir dein Arzt wahrscheinlich sehr bald Blutdrucksenker verordnen .... je nachdem, wie alt du bist und ob der BD sich durch Maßnahmen wie Ausdauersport, Gewicht runter, Stress abbauen, nicht rauchen, wenig Alk – das übliche halt – nach unten regulieren lässt /ließe.

    Ach ja,


    damit liegst du wohl richtig,


    ich hatte im letzten Monat immer wieder Termine dort zum Messen, da war der Wert meist um oder knapp über 140/90 und sie meinte, da bräuchte ich (noch) keine Tabletten, aber es müsste regelmäßig kontrolliert werden.


    An Risikofaktoren (kein Übergewicht, nicht (mehr) rauchen, Rad fahren und auch laufen) kann ich kaum noch was ändern, wie der Blutdruck im Büro ist, das möchte ich manchmal gar nicht wissen :(


    Danke nochmals