Manchen Ärzten gehört die Zulassung entzogen.


    Also ein EKG sollte man schon machen. Mit welcher Begründung hat der denn nun das Antibiotikum verschrieben. Welche bakterielle Belastung hat er denn festgestellt.


    Geh morgen früh als erstes zu einem Arzt und lass das checken.

    Ich hab das Antibiotika Roxi 300-1a pharma bekommen. Soll 7 Tage lang jeden Tag eine Tabletten einnehmen.


    Er meinte die stechenden schmerzen könnte an einer Reizung der Lunge kommen, da ich ja starken husten hatte ??? ":/ v


    Für mich eine komische Erklärung


    Ich habe dsn Arzt dann nochmal darauf hingewiesen dass die akute Erkältung nun 3 Wochen zurück liegt.


    Darauf meinte er nur , dass ich die Grippe wohl immernoch nich ganz los sein


    Daraufhin gab er mir die Tabletten.

    Geh ins Krankenhaus in die Notfallambulanz (was ich Dir empfehlen würde) oder spätestens morgen zu einem anderen Arzt. Alles andere ist unsinn. Und nimm NICHT die Antibiotika!!! Beovr Du irgendwelche Medikamente bekommst musst Du erstmal untersucht werden!


    Man möchte Dich ein bisschen packen und schütteln. Anstatt die notwendigen, richtigen Dinge zu tun, verhälst Du Dich zaudernd, zögernd, unsicher, zäh. Ist aber nicht angebracht in diesem Fall. Eine verschleppte HME kann Dein Leben von heute auf morgen radikal zerstören.

    Das mit dem Antibiotikum ist natürlich Schwachsinn. Die Erkältung ist abgeklungen.

    Zitat

    Er meinte die stechenden schmerzen könnte an einer Reizung der Lunge kommen, da ich ja starken husten hatte ??? ":/ v


    Für mich eine komische Erklärung

    Liegt im Bereich des Möglichen. Nach starker Bronchitis schließt sich manchmal eine schmerzhafte Intercostalneuralgie an.

    @ Jan74

    Halt doch den Ball mal ein bisschen flacher. Ich finde keineswegs, dass die TE sich "zaudernd, zögernd, unsicher, zäh" verhält. Ihr Hausarzt hat das EKG unterlassen, aber letztendlich kann sowieso nur ein Kardio darüber Aufschluss geben, ob tatsächlich eine HME vorliegt, denn da brauchts schon mehr als ein EKG für.


    Abgeklärt werden sollte es auf jeden Fall – aber noch heute in die Notaufnahme finde ich überreagiert, zumal sie bereits einige Tage damit rumläuft und eingeräumt hat, dass der Puls nicht auf 180, aber "hoch" sei.


    Panikmache bringt hier glaube ich niemanden weiter.

    Nun mal langsam und ruhig Blut.


    Ich bin auch dafür, eine zweite Meinung einzuholen. Aber auf der anderen Seite ist eine HME äußerst selten. Dass der Arzt nicht mal ein EKG gemacht hat, spricht nicht für ihn. Richtig ist es allerdings, schnellstens eine zweite Meinung einzuholen.


    Stechen in der Brust Kann allerdings tatsächlich von der Erkältung kommen, damit hat der Arzt sehr recht. Aber ein Puls von 180 sollte generell abgeklärt werden. Darum auch zweite Meinung.


    Hat der Arzt auch Lunge abgehört, in den Rachen geschaut? Hast du noch immer Husten? Wenn beides stimmt, ist die Einnahme von Antibiotika gerechtfertigt, wer weiß, das der Arzt da gesehen und gehört hat.

    Lass das Antibiotikum sein und gehe morgen früh zu einem Arzt und lass ein EKG machen. Ist das auffällig wird er sicherlich noch Blut abnehmen.


    Wahrscheinlich ist nichts, aber bei so Sachen sollte man schon genau prüfen, da eine Herzmuskelentzündung wirklich kein Spaß ist. Ist aber schnell und leicht zu überprüfen.

    Nein, ich habe keinen gelblichen Auswurf. Das Problem mit meiner Ohren hat sich auch wieder gelegt


    Ich habe noch ganz Leichten reizhusten.


    Er hat nur mein Brustkorb angehört. Mehr nich. Und dann direkt Antibiotika. So wirklich was erklären konnte der Arzt nicht.


    Und auf mene frage wozu das Antibiotika gut sei meinte der Arzt nurr promb " sie hatten ein Grippe, die nicht ganz auskuriert ist"