Herzrhythmusstörungen nach Allergieschock durch Procain

    Hallo zusammen,


    wegen Rückenschmerzen spritzte mein Heilpraktiker mir Procain in den Rücken.


    Ca. 10 Minuten später trat bei ein Schwindel, kurz darauf Übelkeit und sehr starkes Muskelzittern auf. Zusätzlich erhöhte sich der Blutdruck auf 145 zu 95. Das ganze


    Zenario dauerte drei Stunden und ließ erst durch Einnahme von Antihistamin (Fenistil)


    nach. Danach war ich sehr schwach, aber fühlte mich wieder einigermaßen gut.


    Am nächsten Tag hatte ich den Eindruck, zuwenig Sauerstoff zu bekommen, war


    sehr schwach und Herzprobleme. Aufgrund dessen bin ich vorsichtshalber in die Notaufnahme (Feiertag) gefahren. Das dort gemachte EKG war nicht in Ordnung, Verdacht auf Herzinfarkt, der sich später aber nicht bestätigte. Ich wurde stationär aufgenommen.


    Die Ultraschaluntersuchung war i.O. Die Blutwerte auch bis auf einen Leberwert, der doppelt so hoch war wie normal (400). Während den drei Tagen Krankenhausaufenthalt stellte sich keine Besserung ein. Ich bekam keine Medikamente, allerdings einen Tropf mit Elektrolyten, der mir ganz gut tat. Seitdem fühle ich mich weiterhin sehr schwach, kann die Treppen nicht ein einem durchgehen ohne zu pausieren. Obwohl ich drei mal die Woche Sport treibe erreichte ich beim Belastungs-EKG bei 100 Watt einen Puls von 150 und musste abbrechen.


    Noch am gleichen Tage wurde ich entlassen.


    Es gibt lt. Ärzte keinen Befund. Ich fühle mich weiterhin schlecht und alleine gelassen.


    Meine Frage, ist mein körperliches Befinden noch die Reaktion auf den Allergieschock?


    Zur Zeit überlege ich, eine zweite Meinung in einem anderen Krankenhaus einzuholen, da ich kein Vertrauen zu dem mich behandelnden Arzt mehr habe.


    Vielen Dank


    Shivath

  • 1 Antwort
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.