@ Mefju :

    Das Problem an der Sache ist, dass es natürlich einen Grund für das Herzstolpern gibt. Nur gibt es keine bzw nur höchstaufwendige Methoden diese Gründe herauszufinden. Es wird keinen Arzt auf der Welt geben, der wegen völlig ungefährlicher (ich weiss, dass es sich trotzdem höchst beunruhigend anfühlt) einen Herzkatheter mit 3D-Mapping machen wird. Diese Methode könnte sicherlich feststellen in welchem Teil des Reizleitungssystems diese Extrasystolen ihren Ursprung haben und man könnte diese evtl auch mittels Strom ausschalten.


    Nur überwiegen hier einfach die Risiken. Wenn alles gut läuft, was es nicht immer tut, hast du danach deine Ruhe und keine ES mehr. Nie wieder.


    ABER: es gibt risiken wie zb eine herzbeuteltamponade durch den Katheter( absolut lebensbedrohlich) oder evtl. brauchst du danach einen Herzschrittmacher weil die verödeten Nerven eben doch noch für etwas anderes gut waren...


    Deshalb wird dir kein Arzt eine Behandlung dieser Art anraten und geschweige denn durchführen.


    Ich hab es selbst versucht nach zweimaligem Vorhofflimmern(Holiday-Heart-Syndrom bei mir) wenigstens eine Katheteruntersuchung zu bekommen. Selbst das ist noch viel zu harmlos als das man so eine Untersuchung durchführen würde.


    Damit abgefunden hab ich mich selbst deshalb noch lange nicht. Aber was solls?


    Wir müssen froh sein, dass man damit genauso hundert Jahre alt werden kann wie alle anderen, die das nicht haben auch. (Wobei mir gesagt wurde, dass jeder ES hat nur eben von manchen unbemerkt..... )


    Mir geht´s darum, dass ich auf keinen Fall chronisch krank sein möchte und ich will auch keine Medikamente nehmen müssen.


    Da das beides nicht der Fall ist, versuch ich einfach diese Sache zu vergessen und glücklich zu sein. Ich meine, hey: ich bin nicht körperlich krank. :)z

    Nun ja nachdem ich hier mal einiges gelesen habe, überleg ich gerade ob es was mit dem Magen-Darm Trakt zu tun haben könnte, wenn ich voll gegessen bin( was ja mal vorkommt) hab ich auch ES nicht immer halt manchmal. Ich denke das leute die ihre ES stark verspüren halt sensibele Menschen sind, die auf äußere Reize extrem reagieren, andere bekommen Migräne beim wetter umschwung ich eventuell ES, hab auch bemerkt das es bei mir bei kälte auch stark vermehrt vorkommt, oft brauch ich nur tief einzuatmen und die ES sind da,ich habe eine zeitlang versucht nicht mehr tief einzuatmen, was ja nicht geht logischerweise, was ich auch schlimm finde, es kommt bei mir auch vor wenn ich mich bücke, oder wenn ich im Bett liege und einen positionswechsel mache, wie kann man das alles erklären, hab es meinen Kardiologen auch schon erzählt der ging aber nie wirklich drauf ein.seitdem war ich auch nicht mehr bei ihm. Wie ich schon mal schrieb leide ich seit über 10 jahren daran, hab etliche Krankenhaus aufenthalte hinter mir, bei mehreren Kardiologen war ich auch, Kenne auch viel Notarztwagen von innen weil ich oft einen rufen mußte weil es so schlimm war und ich dachte ich sterbe, naja muß auch sagen das man sich in sowas reinsteigern kann, aber man ist machtlos in diesen momenten von meiner umwelt bekomm ich immer nur zu hören ist ja nicht so schlimm sterben tust du ja nicht dran, (Das sagen menschen die es nie hatten) die berufen sich immer drauf das Ärzte mir sagen das es nicht gefährlich sei, nur ich glaub das nicht gesund kann es auch nicht sein, und es wurde mir auch immer gesagt das ich damit leben muß. Nur ich nenn das nicht leben, wenn ich in ständiger angst lebe, Phasenweise auch Depressiv werde, Angst und Panik erleidem,ich mich eigentlich als der einsamste mensch auf dieser welt fühle, nicht immer aktiv am leben teilnehmen kann, es ist oft so das ich meinen beruf ausübe unddanch zuhause bin und ängstlich bin, mit meiner freundin fahre ich mal weg, aber auch da hab ich immer im hinterkopf hoffentlich passiert dir nichts, und wenn hoffentlich kann dir geholfen werden., naja wie gesagt bin 33, und dieses mach ich schon über 10 jahre mit.konnte oft nur einfach nur heulen.:°(

    Nicht weinen Marco........:)_


    Ich habe die ES auch schon seit 7 Jahren täglich und lebe damit. Meist sogar recht gut. Es gibt Phasen wo ich sie kaum spüre und auch welche wo ich sie ständig spüre, wie meist abends im Bett. Ich merke sie dann bei jedem 3., 4. Herzschlag. Und es sind täglich um die 15.000 ES im Schnnitt.


    Marco........ man muß lernen damit zu leben und sie als nicht lebensbedrohlich zu empfinden. Wenn man nicht so viel an sie denkt spüre ich sie auch nicht mehr so oft und stark. Abre das ist auch ganz Situationsabhängig. Geht es mit seelisch und körperlich gut, geht es auch meinem Herz gut........


    Da ich zwar medikamentös untersützt werde, und gut durchgecheckt bin, kann ich sehr gut damit leben.


    Man muß es lernen und sich sagen, das man gesund ist. Wir müssen viel gelassener damit umgehen, nur muß man das erst über Jahre hinweg lernen....... sowas geht nicht von heute auf morgen.


    Schau, ich wäre über die langen Jahre hinweg sicher schon tausend Tode gestorben, wenn organisch was nicht OK wäre, aber mich gibt es immer noch!*:) - Und dich ganz sicher auch noch gaaaanz lange!


    Verfalle nicht in Panik und Angst wenn die ES kommen, sondern versuche dich abzulenken, das hilft auch schon etwas. Wenn du kannst, dann schwing dich aufs Rad und radel bisschen rum, das tut deinem Körper gut (die Herzschläge normalisieren sich), und deiner Seele auch. - Versuchs mal,


    alles liebe und gute

    Ich habe sie schon seit gut 20 Jahren, mehr oder weniger stark, momentan sehr häufig, auch oft bei jedem 4. - 6. Schlag. Auch gelegentlich Salven.


    Ich weiß auch, dass es phasenweise die Lebensqualität einschränkt, aber das wird besser, wenn man es so wie Bella sieht. Einfach akzeptiert, dass sie vorhanden sind und man eben damit leben kann. Wie gesagt, seit 20 Jahren. Du brauchst keine Notärzte und dich auch nicht daheim verkriechen. Denn es ist egal, ob du sie daheim oder sonstwo hast, sie werden dir nichts tun, auch wenn es sich zugegebenermaßen manchmal beschissen anfühlt. Aber Ablenkung ist dann ja immer noch besser. Und Bewegung! Ganz wichtig.

    an knowbody:


    "Mir geht´s darum, dass ich auf keinen Fall chronisch krank sein möchte und ich will auch keine Medikamente nehmen müssen. "


    Genau so sehe ich es auch,ich will auf keinen fall beta-blocker oder irgendwas nehmen und im grunde genommen bin ich auch froh dass es "nur" ES sind.


    nunja, nun gibt es leider zeiten in denen die sehr oft auftauchen und dann halt wieder tagelang verschwinden. zum beispiel heute und heute nacht hatte ich NULL (wurde 2mal wach,einmal sogar nach nem albtraum,hatte aber trotzdem keinen stolperer)..


    man muss auf jeden fall seine lebensqualität erhalten,auch wenn man sie spürt! ich kann mir dies zur zeit nicht vorstellen. bei mir kam immer erst die lebensqualität zurück,wenn ich die stolperer ein paar tage oder ne woche nicht hatte. ich denke jedes mal wenn es holpert "oh man,bitte jetzt nicht noch mehr" oder "boah das war ja noch schlimmer" die letzten 4 tage hatte ich sie so oft wie noch nie zuvor,selbst wenn ich alle vorherhigen zusammenzählen würde.


    also du meinst,die einzige methode ist IM herzen,um die entstehung herauszufinden?


    ich hab echt das gefühl als wenn es was äußeres ist,oder ich irgendwas eingeatmet habe und es reagiert mit irgendwas in meinem körper. ich hatte ziemlich oft gleichzeitig zum stolpern einen entzündeten hals und atemwege.. (diesmal habe ich auch eine "landkarten-zunge" wobei ich das dem stolpern eigentlich nicht zuordnen würde)


    an lebensmitteln kann es bei mir nicht liegen oder am vollen magen. ich hab die letzten wochen immer mal 1-2 tafeln schokolade verputzt oder mikrowellen futter gegessen und die tage/stunden danach keine ES verspürt.


    vllt hat es die unterschiedlichsten ursachen und gerade deshalb ist es so kompliziert oder unmöglich herauszufinden woher es kommt. daher sollte man sich diese frage nicht mehr stellen und lernen damit zu leben. leichter gesagt als getan..


    liebe grüße!

    hmm ich bin grad über etwas gestolpert (;-D ich hasse diese wort inzwischen)..


    undzwar "dass der Magnesiummangel für diese Lust auf Schokolade verantwortlich sei"


    an dem tag als ich die stolperattacke hatte, hatte ich SEHR SEHR hunger auf schokolade! ich wollte noch was kaufen gehen und konnte aber nicht mehr,da ich zu meiner freundin gefahren bin. ich wollte sogar beim umsteigen noch schnell irgendwo was kaufen,konnte aber nicht weil ich den anschluss nicht bekommen hätte..


    und seit 2 tagen nehme ich eine magnesiumtablette pro tag und das stolpern ist heute weg..


    hmm..wieso wird der magnesiumwert im krankenhaus eigentlich nicht überprüft,jetzt hab ich keinen anhaltspunkt ob es dass vllt war :-/ (in der nacht hatte ich sogar einen superleichten kaliummangel,der aber im krankenhaus sofort wieder ausgeglichen wurde :)) und die tage vorher war ich sportlich sehr aktiv.

    Laß doch mal deinen Kaliumwert bei einer Blutabnahme bestimmen. Ich habe auch wochenlang mal Tromcardin forte genommen. Das ist eine Zusammensetzung aus kalium und Magnesium und wird vom Arzt verschrieben. Vielleicht hilft dir das ja......... mir leide nicht.:-(


    Noch etwas zu BB...... es ist schön wenn jemand mit ES darauf verzichten kann und will, dieses Medikament zu nehmen. Aber leider gibt es in meinem Fall keine Alternative um darauf zu verzichten und ich bin froh das nich sie habe.


    Liebe Grüße

    an Bella 6000 : ja das stimmt,das manche nicht darauf verzichten können. ich denke wenn ich das stolpern öfter hätte dann könnte ich auch nicht drauf verzichten.tut mir leid falls es wie eine verurteilung rüberkam.so war es aber nicht gemeint!!


    mein kaliumwert war minimal zu niedrig (3,5 statt 3,6 oder soo)..


    danke für die antwort und liebe grüße zurück!!


    an alle:


    ich fasse mal meine fragen zusammen (sry für die vielen posts):


    kann heißhunger auf schokolade ein magnesiummangel bedeuten?


    wieso wird magnesium beim blutabnehmen im KH nicht überprüft oder hat es eine andere bezeichnung?


    der einzige andersweitig auffällige wert im KH war "ck-nac = 307",kann das ein hinweis auf magnesiummangel sein oder starker muskelbelastung?


    können ES überhaupt durch einen magnesiummangel auftreten?


    und wieso achtet kein arzt drauf ???


    wie kann ich meinen magnesiumhaushalt überprüfen/kontrollieren oder soll ich einfach jeden tag eine brausetablette nehmen,oder halt an jedem tag wo ich mich anstrenge?


    die nächsten stolperer kamen am nächsten tag,nach der bettruhe beim erstmaligem laufen..


    ich habe dienstag fitnesstraining gemacht und bin danach direkt zum fussballtraining gegangen (erstes training nach monaten) und hab zwischendurch nur eine banane gegessen.mittwoch hab ich spaghetti gegessen und viel toastbrot,dann immer mehr heißhunger auf schokolade,aber keine gegessen.in der nacht dann das stolpern.


    seit 2 tagen nehme ich eine magnesiumtablette pro tag und seit gestern abend KEIN stolperer mehr.


    bitte bitte bitte zeigt sich jemand bereit meine fragen zu beantworten,ich wäre sehr dankbar.


    dennoch hab ich schon einen termin beim psychotherapeuten und halte es für sehr notwendig.

    Also......... Magnesium soll u.a. Muskelkrämpfen vorbeugen und entspannen. Da auch das Herz ein Muskel ist, kann es sehr hilfreich sein. Meine Ärzte verordnen mir immer noch zusätzlich Magnesium, soll man aber schon regelmäßig und täglich 2 mal nehmen. Mir wurde gesagt das der Körper bei einer Überdosierung das Überschüssige alleine ausscheidet, also nicht gefährlich.


    Magnesium wird bei ES eigentlich immer zuerst versucht und von Aärzten empfohlen.


    Heißhunger wegen Mangel ist mir nicht bekannt.


    LG

    @ Mefju :

    Schliesse mich hier der Aussage von kmichl an. Mir hilft Magnesium und Kalium tatsächlich ein bisschen. Ich habe mir so ein Magnseium + Kalium Citrat als Nahrungsergänzungsmittel gekauft und nehm das immer wenn ich halt der Blutsalzhaushalt ein wenig gefährdet sein könnte. Also bei körperlicher Anstrengung, wenn ich arg viel geraucht habe oder wenn´s dann doch mal wieder ein paar Bier mehr wahren... :-)


    Kann auch der Placeboeffekt sein. Is mir aber egal. wenns hilft - dann hilfts.


    Allerdings würde ich nicht blind Kalium zu mir nehmen denn Kalium kann auch negativ wirken wenn der Kaliumspiegel eh schon relativ hoch ist. Ich hab mein letztes Blutbild und ein paar alte angeschaut und da halt gesehn, dass mein Kaliumwert im Blut so ca. bei 3.7 - 3.9 mmol/l liegt. Von daher kann ich durch die anleitungsgetreue Einnahme wohl kaum über nen Wert von 5.5 mmol/l hinausschiessen.


    Ich würde mich da auf jeden Fall mal mit dem Hausarzt absprechen was du an solchen Sachen nehmen kannst und was nicht so gut für dich wäre.


    Imho glaube ich sagen zu können, dass Magnesium nie schadet, da das überflüssige Magnesium wieder ausgeschieden wird (was bei Kalium nicht so ist!!!).


    Da ich aber kein Arzt bin möchte ich dir raten trotzdem den Arzt zu befragen ob und welche Sachen du zur Nahrungsergänzung verwenden kannst/sollst. Kann ja sein, dass dein Kalium eh schon recht hoch ist - das wäre dann ja blöd und auch für den Körper nicht so arg toll wenn du noch zusätzlich welches nehmen würdest.


    alles gute und viel glück weiterhin für euch alle . .

    an kmichl :


    Also gestern wurde ich wieder von ES verschont und heute bisher ebenfalls.


    Wie du sagst,können die ES aber nicht alleine vom mangel kommen?


    ich komme darauf,weil die ES immer in anfällen kommen,also einmal und dann ganz lange nicht oder wie jetzt 3 tage und dann nicht mehr. wenn ich sie habe nehme ich sofort immer magnesium (außer diesmal weil ich im krankenhaus genächtigt habe).


    ich denke auch,dass ich nicht immer einen mangel habe,aber ein zusammenhang zwischen magnesiumverlust und herzstolpern sehe ich irgendwie. kann aber nur ein strohhalm sein an den ich mich klammere.


    es ist unglaublich,dass ich es 3 tage über 60 mal hatte und jetzt NULL..ich verstehe das einfach nicht :-(


    danke für die antwort!


    liebe grüße