Herzstolpern, plötzlich trotz bisohexal 5 mg - warum??

    Seit ca. einem Jahr habe ich unter ES zu leiden, die ich bisher mit og Medikament im Griff hatte. Seit gesternn morgen mit dem Aufwachen sind sie wieder da und haben auch die 2. Tablette (normal nehme ich nur eine morgens) am Abend überstanden und sind heute auch noch da, wenn auch nicht mehr so krass.


    Was ist da los?? Mache mir Sorgen.

  • 8 Antworten

    Du brauchst Dir keine Sorgen machen. Solche unterschiedlich häufigen Extrasystolen kennt jeder, der sie hat (und das sind sehr viele). Ich habe (trotz Betablocker) zwischen 0 und 4000 am Tag, meistens so um die 1000. Man lernt, damit leben.


    Alles Gute


    Cha-Tu

    Also ich habe es auch schon lange. Aber erst im vorigen Jahr wurde es als Vorhofflimmern diagnostiziert. Bekomme auch Medikamente aber habe auch immer wieder Atacken. Zitat Hausartzt: damit müssen sie Leben. Aber ich empfinde es immer mit Angst.


    L.G.

    Hallo, Walli,


    Vorhofflimmern ist auch eine Nummer stärker als harmlose Extrasystolen. Und die Aussage Deines Arztes... Hm... Nimmst Du einen Blutverdünner (ist bei VHF oft nötig), bist Du bei einem guten Rhythmologen (Kardiologe, der sich auf Rhythmusstörungen spezialisiert hat)? Und "damit leben"? Nun, bei VHF gibt es elektrophysiologische Eingriffsmöglichkeiten, die Du zusammen mit dem Rhythmologen bedenken solltest.


    Lieben Gruss


    Cha-Tu

    Hallo, Walli,


    da bist Du gut aufgehoben, eine Kollegin von mir ist auch an der Herzklinik Leipzig in Behandlung, die scheinen gut zu sein. Vermutlich sind Deine Anfälle noch nicht so häufig, so dass sich eine Ablation noch nicht anbietet. Gehe aber regelmässig zur Kontrolle, ja? Und wenn Du spürst, dass die Anfälle mehr oder "anders" werden, solltest Du auch vor dem regulären Termin hingehen.


    Übrigens gibt die Deutsche Herzstiftung aktuell eine neue (aktualisierte) Broschüre über Herzrhythmusstörungen heraus, die man dort (soviel ich weiss kostenlos) abrufen kann. Vielleicht interessiert Dich das.


    Lieben Gruss


    Cha-Tu

    Ich hatte eigentlich mehr gehofft, dass sich die Sache irgendwann wieder legt. Aber da bin ich wohl auf dem Holzweg. Und nach eienem guten Vierteljahr ohne ES natürlich auch verwöhnt.


    Es ist erstaunlich, wieviele Leute das haben und auf verschiedene Art damit fertig werden müssen.


    Obwohl es nichts Schlimmes ist, denkt man doch oft an den "letzten" Schlag, der es dann mal sein könnte.

    Ob die BB was nutzen, weiss ich nicht, möchte es aber auch nicht riskieren, es auszuprobieren, indem ich ihn absetze ;-)


    Vielleicht würde sich bei Dir ein Versuch mit Magnesium lohnen. Aber bitte kein Kombipräparat mit Calcium! Mir hat das schon oft geholfen. Am besten ist ein Präparat aus der Apotheke (sollte entweder Magnesiumcitrat oder Magnesiumorotat sein, weil diese beiden Verbindungen besonders gut vom Körper aufgenommen werden), da dies nachweislich die Erregbarkeit der Muskulatur herabsetzt. Und das Herz ist ja bekanntlich ein Muskel. Aber das ist kein medizinischer Rat (ich bin ja kein Arzt), "nur" eine eigene Erfahrung, die ich weitergebe (das muss ich manchmal dazu schreiben ;-)).


    Schönen Gruss


    Cha-Tu