Also ich war 2 Tage auf der Wachstation und da aber alle ständig gemessenen Werte konstant waren, bin ich dann auf eine Normalstation gekommen. Dann haben sich 2 Tage lang eine Untersuchung an die andere angeschlossen. Da es keine Ursache gab, hat man einen Tumor in meinem Körper gesucht. Aber keinen gefunden! Durfte am 8. Tag wieder raus und war total schwach! Bin gerade bis zum Auto gekommen und dann wurde mir schon mulmig. Wohnen in der 1. Etage, die letzten Stufen hat mein Mann mich von hinten nach oben geschoben. War dann genau 2 Wochen zu Hause und bin dann in die Reha zur AHB. Habe dann ohne Probleme noch eine Woche verlängert. Wollte dann noch eine Woche, habe aber mir das zu spät überlegt und die Reha war ausgebucht. In der Reha hat man mir dann noch ein Blutdruck senkendes Medikament aufgedrückt, nur weil in der Belastung der 2. Wert manchmal über 100 war. Zu Hause hatte ich damit massiv Probleme! Konnte kaum aufstehen, ohne das mir schwindlig wurde. Meine Hausärztin hat die Dosis dann halbiert. Seitdem ich dann zu Hause war, habe ich Nording Walking weiter gemacht. Bin 3 - 4 mal die Woche mit meinen Stöcken unterwegs. Habe mit 30 Minuten weitergemacht und nach 3 Wochen stückweise auf 45 Minuten erhöht. Alles mit Pulsuhr! Habe in der Reha nach einer Spiroergometrie meinen Trainingshöchstpuls gesagt bekommen. An meiner Pulsuhr kann man das mit Alarm einstellen. Habe am Anfang öfters ein Piepen gehört und dann reguliert sich alles und der Puls fängt an auch in der Belastung immer weiter runter zu gehen und man kann selber sehen, das es aufwärts geht. Einmal in der Woche gehe ich dann auf meiner Runde 5 mal auf einen Rodelberg hoch und langsam wieder runter um den Körper einen Reiz zu geben, das er sich auf dem erreichten nicht ausruhen darf. Übrigens bin ich jetzt bei 55 Minuten und wenn ich auf meinen Rodelberg hoch mache bei 1h 10 min.


    Arbeitsmäßig habe ich eine Wiedereingliederung gemacht und 3 Wochen 3 h und dann noch mal 3 Wochen 5 h gearbeitet. Seit 19.5. arbeite ich wieder normal und bin nun auch wieder " gesund " geschrieben.

    Das verstehe ich jetzt nicht unbedingt! Wieso solltest du wegen eines genetischen Defektes oder mit Marcumar nicht uneingeschränkt einsetzbar sein? In meiner Schulung war eine junge Frau, die beruflich auch sehr viel unterwegs ist (auch mit dem Flieger) und hat den Arzt darauf angesprochen. Er sah darin gar kein Problem. Oder hast du einen Beruf mit einem sehr hohen Verletzungsrisiko?

    sunny,das nicht, aber bin dann nicht mal auf reise weg sondern schon für längere zeit und man muss halt auch an orten einsetzbar sein in denen die ärztl. versorgung nicht so gegeben ist und dann wäre ja schon n autounfall n problem...


    mache mir halt sorgen,weil selbst sowas "harmloses" wie ein bmi über 30 schon n auschlußkriterium ist (egal ob das durchtrainierte typen sind oder wirklich dicke menschen)...


    gestern war der 2te teil der schulung und dabei ist mir aufgefallen,das mein arzt hingeschrieben hat ich hab ein faktor-v-leiden...weiß nicht woher das kommt, weil in meinen unterlagen steht faktor-v-leiden ist bei den tests in normalwert gefallen und ein protein-c oder s-mangel konnte unter m. nicht verifiziert werden...also irgendwas stimmt da entweder bei mir oder ihm nicht*wunder*


    jedenfalls kam gestern noch das gespräch mit nem facharzt auf die stützstrümpfe->er meinte so lange ich das nehme,also mind. noch das jahr würde er sie empfehlen und bevor ich aufhöre nochmal untersuchen lassen...mhh trag die schon seit nem monat nicht mehr,weil meiner ja meinte nur 3 monate, zu der anderen wurden gesagt 6 monate...und das es wohl an dem bein wo der thrombus war ausreicht (übrigens bei mir im becken,mein arzt schreibt aber überall beinvenenthrombose!?)...naja trag den an dem bein nun wieder...


    sonst inr: 3,6...und das trotz vitamin k essen und wenig trinken...war dann das paradebeispiel für stress...naja hab ich gestern ne halbe weniger genommen und schau donnerstag nochmal...


    wünsch euch n tollen tag...ich geh mich nachher abmelden aus deutschland:)z:-)

    Zum selber messen


    Schafft ihr es beim 1. Versuch? Habe am Montag mein Zertifikat bekommen und bin glücklich, wenn der 3. Versuch klappt. Will heute abend wieder messen. War heute früh im Labor und will sehen, ob die Werte übereinstimmen.


    In einer Woche fliegen wir für 3 Wochen in den Urlaub! Freue mich riesig!!! Hoffe den Mist endlich verarbeiten zu können und das Gefühl zu bekommen, das alles wie immer ist!!


    Soll meinen Strumpf bis mindestens Herbst tragen. Ereignis war am 3.1. und habe vor 1 1/2 Wochen nochmal Ultraschall gehabt. Mit dem Ergebnis, die Thrombose hat sich aufgelöst. Darf jetzt den Strumpf wenigstens zum Duschen ausziehen. Meine Ärztin meinte, so ca. 10 Minuten sind o.k.

    Hallo Petra!


    Am Anfang habe ich mich da auch schwer getan und mehrere Versuche benötigt. hat sich aber relativ schnell gelegt und ich kam super zurecht. Und vor kurzem hatte ich wieder so ne Phase, wo es nie beim ersten Stechen geklappt hat. Nur keine Panik!!! Du schaffst das!!!

    Bin auch optimistisch, das ich es schaffe! Habe jetzt auch noch Probleme beim Einlösen von meinem Rezept für die Streifen. Stand 2x 24 Streifen auf dem Rezept. Habe nur einmal bekommen. Für die zweiten 24 Streifen hätte ich 35 € zuzahlen müssen? Heute hat meine Hausärztin mir nun ein neues Rezept für 1x 24 Streifen ausgeschrieben. Hole sie morgen in der Apotheke ab, bin gespannt, ob ich dann was zuzahlen muß !

    Hallo Petra!


    Als ich mein Gerät und das Zubehör (lanzetten und Streifen) über die Versandapotheke geschickt bekam, musste ich nur 10 Euro dazu bezahlen. Es war ein Rezept für das Gerät und eines für das andere - also pro Rezept die üblichen 5 Euro. Oder bist du eventuell privat versichert und musst deshalb mehr dazu zahlen?

    mhh,naja gibt doch so viele faktoren, vlt. wirkts diesmal nur erst später, heißt doch 2-3 tage...hast du nun mehr genommen??


    mein wert montag:3,6(ich), dienstag: 3,1 (mein arzt) und gestern :3,0(ich) und dann ist mein arzt auf die idee gekommen doch gleich mal um eine ganze zu reduzieren,weiß genau,wenn ich das mache sinkt der wert wieder total...blödmann und dann noch der satz "so schnell kann der nicht sinken,sehen sie mal":-/%-| naja war ja das letzte mal..so heute mein letzter arbeitstag in deutschland...wünsch euch n schickent tag

    so,habe bis auf die korrektur letzte woche wirklich nicht auf meinen arzt gehört und nicht nochmal um ne halbe reduziert und mein inr heute morgen: 2,8...also denke ich habe ich richtig entschieden...


    wünsche euch ne tolle woche...nachher gehts los nach riga*hibbel

    @ :):)*

    *:)

    Hallo Sunny


    Bin gesetzlich versichert und habe mein 2. rezept abgeholt, da hatte die Apotheke wieder Probleme. Ihrer Meinung nach müßte ich pro 24 Streifen 11 € zuzahlen. Wenn auf dem Rezept 2x 24 steht 35 €. Aber die Kasse hat 0 € angezeigt. Wollten sich nochmal mit meiner Krankenkasse in verbindung setzen und mich am nächsten Tag anrufen. Haben sie nicht gemacht. Auch gut! jetzt habe ich 48 Streifen und habe keinen Pfennig zugezahlt.


    habe gestern wieder messen wollen und nach 2 Versuchen es sein gelassen. War einfach zu müde. Werde heute in aller Ruhe es nachholen.

    Hallo Petra!


    Werde mir jetzt auch ein neues Rezept für die Teststreifen holen müssen. Werde dann hier berichten, wie es mir bezüglich Zuzaglung ergangen ist.


    Wünsche euch allen einen sonnigen Tag!

    So, habe das Rezept für die Teststreifen geholt und gleich in der Apotheke eingelöst. Und, oh Wunder - ich muss keinen Cent dazu bezahlen.


    Kann das von Kasse zu Kasse etwa unterschiedlich? Bin seit Anfang des Monats bei der TK. Vorher war ich bei einer Betriebskrankenkasse und musste beim ersten Rezept die üblichen 5 Euro zahlen.

    Sagt mal, bin ich denn hier plötzlich ganz alleine?


    Wollte euch nur schnell berichten, dass mein INR heute morgen wieder bei 3,0 lag - es geht doch! Ich fühl mich irgendwie nicht ganz wohl, wenn der Wert im unteren Grenzbereich "rumkrebst".