Ahhh ja, klingt nicht gut, auch wenn ich nicht genau weiß was das genau ist :|N


    Ja, dann habe ich die Broschüre wohl übersehen, aber wie gesagt ich esse ALLES und messe halt notfalls 2x die Woche, wozu hat man das Gerät. Als ich vor 20 Jahren meine 1. Embolie hatte, da gab es das Gerät noch nicht und da hat man auch wirklich zur V K armen Ernährung geraten.


    Hoffe es gefällt dir hier bei uns im Block und wir lesen uns wieder :)z


    LG ceb

    @ Aneurysm-verum ich lach mich kaputt;-D

    So mach ich das auch :)z und Di, wenn ich dann messe, habe ich immer um 2,7 INR weil ich SO und MO 1 Tabl nehme, Sa habe ich dann wieder um 2,4 INR weil dann die halben dabei waren ;-D


    Aber ich gehe jetzt mal wieder dazu über, nur 1x die Woche zu messen, jetzt liege ich ja unter 3 und gut is --- ganz COOL 8-) Man wird ja noch zum Kontrollfreak :-/

    danke für die nette Begrüssung , hier bleibe ich , bei so netten Leutchen


    ich messe wie gesagt nicht mehr so fot und ich merke das auch wenn der INR Wert unter 2.0 ist genauso wie wenn er drüber ist- da krieg ich häufiger Nasenbluten und Zahnfleischbluten, wenn ich drunter bin mess ich natürlich alle 2 Tage da ich mich noch Spritzen muss dann :-/


    die im Krankenhaus waren besser - feinere Nadel- aber was macht man nicht alles für die Gesundheit

    sunny (ich glaub du warst es) : die kupferkette hat meine beste freundin und kommt damit ohne ohne probleme klar..naja entscheide ich dann...


    aneurysm+ceb: kam das häufigere messen erst mit der zeit oder gleich ? ich widersteh dem drang bisher immer efolgreicho:)


    lotus: willkommen@:):)* hab hier gelernt mich nicht weiter um diese listen zu kümmern:)z

    Habe freitag gemessen, hatte 2,7 und habe gestern abend 2,8 gemessen. Nehme jeden Tag 1 Tablette.


    Da ich in meinem Urlaub um 2 die WD verringern mußte, kontrolliere ich im Moment zweimal die Woche. Habe auch schon um 1 Tablette die WD wieder erhöhen müssen.


    Ceb, mußt Du Marcumar nun für immer nehmen?

    Hallo Schlumpfine und Co. *:)


    Ich nehme Marcumar, nachdem ich innerhalb von 3 Jahren im Mai meine 2. TVT im


    linken Unterschenkel bekommen habe.


    Nehme M jetzt seit genau 8 Wochen (geplant 6 Monate), bin immer noch nicht eingestellt und muss jeden Montag morgen zur Messung.


    Ziel-INR: 2-2,5


    01.07. INR 1,9 und Quick 36 (das erste Mal musste ich dann erst zwei Wochen später zur Kontrolle, hab mich schon gefreut), Dosis 6 1/2 Tabletten 1. Woche,


    6 Tabletten 2. Woche


    14.07. INR 1,3 und Quick 67 :-o:-o Dosis: 8 1/4 diese Woche


    Ich versteh das nicht, verzichte komplett auf Alkohol und Kohl und hab in 8 Wochen und ein fitzi-bisschen Spinat gegessen... >:(


    Hm, wenn der Hämologe (richtig?) rausfinden sollte, dass ich 'ne Gerinnungsstörung hab und länger M nehmen muss, werd ich wohl auch selber messen.


    Übernimmt die Kasse eigentlich so einen Kurs?

    hallo Noraja


    drücke dir ganz feste die Daumen das das positiv ausgeht


    ich habe meinen Kurs in der Rehaklinik gemacht, somit mußte ich nichts bezahlen- aber so weit wie ich weiß bekommt man das geld nach einreichen wieder.


    die Aok ( ich bin bei denen) stellt sich dann gelegentlich etwas an - aber zahlen tun dies dann auch.


    Da hatte ich beim Anschaffen des Cuago cheks schon mehr Probleme mit denen - 3 Monate bis ich das Gerät endlich erhalten hab.


    Und auf Dauer ist es natürlich billiger selbst zu messen als wie alle 2-3 Tage zum doc zu gehen, aber das sehen die Krankenkassen ja nicht immer so

    Danke Lotus! :)*


    Allerdings mach ich mir keine zu großen Hoffnungen, dass beide Thrombosen "Zufall" waren.


    Die erste mit 22, die zweite mit 25 (und fast taggenau), meine Mutter hat Krampfadern (aber hatte nie eine Thrombose), mein Bruder hatte 2 postoperative T., bei Uromas mütterlicherseits sind nach einem Schlaganfall gestorben...


    Irgendwie keine tollen Aussichten... :|N


    Aber mal abwarten, noch weiß ich ja nichts Genaues.


    Sollte ich mich mal zum Selbermessen entscheiden, bin ich mal gespannt, wie meine KK reagiert, bisher war ich mit denen immer zufrieden.

    Nein hab ich nicht,


    bei der ersten Thrombose hieß es zwar, ich hätte einen Protein-S-Mangel, aber das wurde nicht weiter verfolgt und ich hab auch keine Medikamente anschließend bekommen.


    Und weil ich mich noch nicht allzu sehr mit der Materie beschäftigt hatte, waren mir die Auswirkungen des Mangels nicht klar und ich hab das einfach so hingenommen.


    Heute weiß ich, dass ich da hätte hartnäckiger sein müssen.


    Jetzt bei der zweiten T. habe ich den Arzt gewechselt und er meinte, ich soll dann im Oktober zum Hämatologen zur Untersuchung, also kurz bevor das Marcumar eigentlich abgesetzt werden soll.


    Ad hoc geht er aber von einer Gerinnungsstörung aus, weil er es in meinem Alter doch schon ungewöhnlich findet.

    Bei mir hat meine Hausärztin am nächsten Tag die Blutentnahme gemacht. hatte bis dahin erst 1 Heparinspritze bekommen. Das Labor hat gleich einen Wert gefunden, der zu hoch war. Schrieb dazu, das einmal keinmal ist, aber nach 12 Wochen sollte dies kontrolliert werden. Wurde auch gemacht. dabei wurde das Antiphospholipid Syndrom gefunden und das Labor wollte noch mehr Blut, sie hätten noch was gefunden. 4 Tage später dann die Mitteilung FaktorV Leiden. Ist alles von meiner Hausärztin gemacht worden.