ceb ]:D


    mhh naja in tunis ist er ja recht hoch gestartet und dann tiefer und nun nach flugstress etc. wieder etwas höher, aber da es hier so sachen wie spinat,blumenkohl,salat etc. gibt denke ich lasse ich meine übliche dosis, falls es beim nächsten messen am mi od. do hoch ist geh ich ne halbe runter;-) ansonsten bin ich gerne in der mitte =)


    mhh 2,1 genauso schwierig, würde da auch unruhig werden,aber aneurysm hat recht, du bist drin, vlt. liegts nur am tag oder so:)*@:):p>

    Guten Morgen ihr Lieben!


    Tauche so langsam wieder aus dem Hochzeitstrubel auf. Habe die letzten beiden Tage genutzt, um diverse Telefonate und Ämtergänge zu erledigen - neuer Name, neuer Ausweis, neuer Reisepass etc... Manche sind recht unbürokratisch und übernehmen die Namensänderung ganz einfach, andere wiederum wollen unbedingt ne Kopie der Heiratsurkunde. :-/


    Meine Messung heute morgen ergab einen Wert von 2,7. Also alles bestens!!!

    Ceb, mein Mann hat meinen Namen angenommen, ich hätte seinen nie im Leben gewollt, auch nicht als Doppelnamen :|N


    Für ihn wars aber klar, dass er sich unbenennt, er hatte das sogar vorgeschlagen.


    Aber du kannst dir vorstellen wie SEINE Oma an unserer Hochzeit Augen gemacht hat :-o und die hatte dann bei der Feier ganze zwei Stunden kein Wort geredet, hats aber so angestellt, dass sie sich da um den Nachwuchs kümmert ;-) aber die dachte das merkt keiner :-/

    ... wir haben Kurze und beide ganz schöne Namen, die hätten schon zusammengepasst. Wie gesagt, heute würde mein Mann oder ich einen Doppelnamen tragen. Unsere beider Nachnamen sind zusammen so lanf, wie ein längerer Nachname ;-)


    Wie gesagt, für mich gehören Namen auch zur eigenen Identität.


    JAAAA und Kinder, das war klar, gehören nach der Mutter benannt, da sind wir eher dem Matriarchat zugetan. ]:D Männer wissen ja nicht wirklich, ob sie die Kindesväter sind, die brauchen einen Vaterschaftstest, die einzige die es IMMER mit Gewissheit weiß ist die Mutter :)z;-):-D;-D]:D


    Aber ich denke, seine Eltern hätten auch einen Aufstand gemacht, er ist der letzte seines Namens in der Familie. In seiner Familie wird mein Nachname eh ignoriert (auf Briefen und Karten) die Anschrift ist immer an Familie sein Vor- und Nachname. Macht mir aber nichts, die ollen Ignoranten :)z]:D

    *:)Sunny_3176 ,


    nicht falsch verstehen, ich finde beides völlig ok. ALLERDINGS finde ich es schade, dass Frauenund auch Männer wenig Gebrauch von der Möglichkeit machen.


    Ich habe spät geheiratet und einfach so lange den Namen getragen, ich wollte und konnte mich nicht umgewöhnen und war froh, dass es sie Möglichkeit gibt.


    Ich weiß gar nicht, ob das noch geht, dass beide ihren Namen behalten, ich glaube man muss sich heute für einen Familiennamen entscheiden und einer bekommt dann nen Doppelnamen.


    Jedenfalls finde ich es gut, dass es da eine Wahlfreiheit gibt, obwohl die Zwänge in den Familien der Männer meist groß sind.

    Heutzutage kann jeder seinen Namen behalten.


    Natürlich ist es total ungewohnt von jetzt auf gleich mit einem anderen Nachnamen angesprochen zu werden. Und die ersten Male hat mich dies auch daran erinnert, dass ich jetzt verheiratet bin. Ich habe zwar ja" gesagt, aber so richtig realisiert habe ich es momentan noch nicht.


    Mein Mann fühlt sich richtig geehrt, dass ich seinen Namen angenommen habe. Hätte ich mich da anders entschieden, hätte er meinen angenommen. Uns ist es beiden wichtig, dass eventuelle Kinder den gleichen Nachnamen wie ihre Eltern haben.