Ich glaube "nur" wegen Marcumartherapie kriegst du keinen Behindertenausweis.


    Auch wegen einer Faktor V oder Thrombose gibts (soweit mir bekannt is - bin ja nicht allwissend) keinen Ausweis.


    Da muß man schon etwas "mehr" mitbringen ....


    also ...


    ich kann aus eigener erfahrung sagen daß es bei mir mit einer DCM, mitralklappen OP, Diabetes Typ 2, Morbus Meniere, Schilddrüsenunterfunktion und Beckenschiefstand sowie einer ausgeprägten Laktoseintoleranz zu 50 % GdB gereicht hat.


    Also glaube ich, @ balkony , daß du dich von dem Gedanken erst mal verabschieden solltest ! :°_

    @ all

    Da ich keinen Alkohol trinke (wenn ich einmal im Jahr nen winzigen Schuß richtigen Amaretto in meinen Kaffee kippe ist das ein besäufnis :-D) kann ich da nich mitreden was der Genuß ausmacht /machen kann ....


    Aber wenn man so viele bunte smarties schlucken muß morgens wie ich, und mit dem Zucker eben aufpassen muß - dann bleibste automatisch von dem zeuch weg... :D


    Ich geh heut abend chinesisch essen *jetztschonfreu* HUNGEEER !!


    *:) grüßchen vom grottche

    *Behindertenausweis*


    Also da muss man einen Antrag beim Versorgungamt stellen.


    Die behandelnden Ärzte nehmen Stellung. Und dann wird man eingestuft. Man sollte alle Behinderungen auflisten, die man hat.


    Ich habe bei 2Embolien, Faktor V Leiden heterozygot, SD .... 40% bekommen, damit macht man so gut wie nichts, außer, dass man in den Sozialplan kommt, falls in der Firma. in der man arbeitet Entlassungen anstehen.


    Also frag erst mal nach dem ANtrag beim Versorgungsamt. Die helfen dir auch weiter.

    Ich trinke auch abends mal (selten) ein Glas Bier, Krefelder, kennt ihr das? Das ist Altbier mit nem Schuss Kola. BESOFFEN habe ich mich auch früher nur selten mal und seit meiner 2.Embolie noch nicht wieder :|N


    Aber nächstes Jahr zu meinem rundem Geburtstag ist mir ALLES egal {:( da geb ich mir auch die Kante :-/ (ich nehm mir das immer vor und dann hab ich keine Lust zu trinken)

    @ ceb

    Hab deinen alten Block ochmal gelesen und komme mit deinen neuen Aussagen (2 LE, Faktor V heterozygot, SD) wieder mal ganz gewaltig ins Nachdenken. ... Wenn diese Dinge für 40% reichen, dann müsste ich ja glatt auch einen Antrag in die Wege leiten, zumal ich ja zusätzlich auch noch Prothrombinmutation habe ... dann hätte die Versicherung wenigstens einen Grund, mir meinen noch laufenden Antrag für ne Risiko-LV abzulehnen. ;-D

    Achso Folgeschäden. Weiß nicht ob ich welche hab. Hab mal kein Lungenhochdruck, ab und an ist der Herzschlag zu schnell, aber das soll ohl nicht schlimm sein, die Ärzte haben nix weiter gemacht.


    Also Faktor hab ich nicht. Ich hab nur Bruchstücke vonein paar Faktoren, muss nochmal genau nachschauen und Willebrand und die Ärzte haben darauf hingeschrieben Thrombophillie, was auch immer das zu bedeuten hat.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thrombophilie


    Du musst halt selber überlegen, ob dir das was bringt, ich habe als ich mir 26 meine 1. Embolie bekommen habe auch nicht an % vom Versorgungsamt gedacht, jetzt nach über 20Jahren und älter geworden, habe ich gedacht, schaden kann es mir nicht... Ne Lebensvers. oder ein Wechsel der priv. Zusatzvers. kommt eh nicht mehr in Frage 8Da nimmt mich keine andere mehr) ...... also habe ich den antrag gestellt und war erstaunt, dass ich direkt so rel. hoch eingestuft wurde, damit hatte ich nicht gerechnet.

    Puhhh, das ist schon hart, dass ich dann auch keine Arbeitsunfähigkeitsversicherung mehr abschließen kann... Aber da denkt man ja so früh noch nicht daran!:(v


    Wenn ich jetzt den Behindertenausweis beantrage, habe ich doch eigtl. keine direkten nachteile??


    Ab wieviel prozent bekommt man dann in der arbeit 5 tage zusätzlichen urlaub im jahr??? ]:D