Jede Nacht mit Herzrasen aufwachen

    Hallo...


    ihc habe seit jahren mit Herzrasen, STolpern usw. zu tun... Hoher Ruhepuls, Herz mehrfach untersucht für gesund befunden...


    Jetzt wache ich seit Wochen JEDE VERDAMMTE NACHT auf und hab Herzrasen!!!! Aber wie! Fängt bei 140 ca an und steiegert sich oft bis 180 hoch... Horror ist das!!!! Meist wache ich nach Träumen auf, keine Alpträume, normale Träume! TAgsüber bekomme ich solche Anfälle nicht!!!


    Jetzt war ich 3 tage in Neustadt Saale, es wurde Lz EKG, Echo, sogar eine EPU durchgeführt... verdacht auf AV Reentry, konnte nicht bestätigt werden, es sind alles Sinustachykardien...


    Ja, ich bin zuhause und es geht weiter.. wache auf mit Beklemmung, Herz rast hoch, hält für2 min an und geht zurück... ich bin totmüde, kann nimmer in ruhe schlafen, das alles macht mich irre!!! Bin Angstpatient, hab viele Panikattacken, seit Jahren, aber JEDE NACHT? dA schlaf ich doch!!!!!!


    Bitte kennt das jemand oder kann mir helfen? Bin total am Ende!!! Bin 34 jahre und hab 2 kleine Kinder, hab so angst das mir was passiert!

  • 66 Antworten

    Jan das glaub ich kaum! Ich schnarche nicht, bin sehr dünn, außerdem müsste das ja nach dem aufwachen weg sein, da fängt es aber erst richtig an! Man hätte dann ja im langzeit EKG auch puls absacket sehen müssen wenn ich Atem Pausen hätte ! Das war aber bis auf die puls Spitzen sehr regelmäßig! Heute Nacht wieder, ich Dreh echt durch!

    Zitat

    Bin Angstpatient, hab viele Panikattacken, seit Jahren, aber JEDE NACHT? dA schlaf ich doch!!!!!!

    Nun ja, dein Körper ist zwar in einem "Ruhemodus", dein Gehirn ist aber im Schlaf aktiv. Möglicherweise verarbeitest du im Schlaf etwas, was zu den Attacken führt.


    Wenn es nicht besser wird, dann wäre ein Schlaflabor, sicherlich nicht die schlechteste Idee.

    Zitat

    Jan das glaub ich kaum! Ich schnarche nicht, bin sehr dünn

    Nicht nur Übergewichtige und Schnarcher haben dieses Problem.


    Und dass es nach dem Aufwachen erst richtig losgeht, könnte mit Angst zusammenhängen. Du schreibst ja selbst, dass Du Angstpatient bist.


    Also ich würde den Weg ins Schlaflabor auf jeden Fall mal antreten.

    @ Missmelli5:

    Was heißt damit aufwachsen? Mit 22 hats ca. angefangen. Ich habe anfangs meinen Puls immer wieder gemessen, lag dann so zw. 120 und 160. Bei mir ist es die Angststörung, die das ganze verursacht. Ich habe das besonders, wenn ich am Tag eine Attacke hatte und abends dementsprechend angespannt bin (angst vor der angst).


    Gruß

    Also..


    bevor man (sicherlich hilfreiche) Mittel empfiehlt, die dagegen helfen, muss die Ursache gefunden werden. Alles andere ist doch fast schon unverantwortlich. Gerade dämpfende Mittel (BB) sind bei möglichem Atemstillstand nachts sicher eher keine gute Idee.


    Also -> Schlaflabor, vielleicht auch einfach eine nahestende Person die wenn Du schläfst wach neben Dir liegt und auf die Atmung und Dein Verhalten achtet. Kann ja auch schon Anhaltspunkte liefern.

    Hybrid: ich meinte ob du auch nachts damit aufwachst! Mitten in der Nacht, ob du das kennst. Gerade wieder war es soweit! 2 min. Rasen von 160 rum! Mein Partner war wach er meint ich atmete ganz normal vorher. Ich kann echt nimmer ! Hab gerade ne halbe tavor geschluckt komm sonst net runter!