Lieber Cha-Tu


    Und alle anderen lieben.Euch geht es hoffentlich gut?


    Für mich ist die Zeit abgelaufen. War heute morgen in der Klinik beim Onko doc. Mein zustand verschlechtert sich immer mehr. Er sagte mir das er die Medis Tarceva absetze will und mich auf die Palliativstation legen will. Es hat alles keinen Sinn mehr. Er wolle mich soweit wie möglich Angst und schmerzfrei halten. Cha-Tu der Zeitpunkt zum loslassen ist gekommen. Ich bi für dieses Wochenende noch mal nach hause gegangen um mich von meiner lieben Emma zu verabschieden. Es wird wohl mein letztes Wochenende mit meinen lieben zu hause sein. Werde wahrscheinlich nicht zu hause sterben können. Die Qualen wären zu groß sagte der Doc.


    Ich itze hier und schreibe und weine. Das ist jetzt das Ende.


    Ich möchte dir und all den anderen von Herzen danken die mir so lieb beigestanden haben. Ich schreib euch später noch mal. Ich bin jetzt nicht weiter in der Lage weiter zu schreiben. Bitte entschuldigt mich. Mir geht es im Moment sehr schlecht. Montag gehe ich auf die Palliativstation. Versuche vom Laptop noch zu Schreiben so lange es geht. Aber ich lese hier noch mit bis zum Schluß


    Cha-Tu mein Freund und allen anderen eine sehr liebe Umarmung.


    Ich werde euch vermissen. Aber in Gedanken bin ich bei euch.

    Wenn du für dich alles geregelt hast, ist die Palliativstation oder ein Hospiz sicherlich die beste Lösung. Der Schritt sichert dir wenigstens ein menschenwürdiges Leben. Denn darum geht es ja. Man geht nicht in's Hospiz um zu sterben, sondern um zu leben. Ich wünsche dir alles Gute. Melde dich nochmal.

    Mein lieber Jürgen,


    ich sitze hier und bin soo traurig. Und ich habe auch Tränen in den Augen, denn mir scheint, jetzt ist Abschied nehmen wirklich angesagt.


    Du bist mir ein ganz wichtiger Mensch geworden, in Deiner Stärke, aber auch darin, dass Du lernen konntest, schwach zu sein. Das ist grossartig.


    Und ich denke, dass Du damit ganz vielen Menschen hier ein Vorbild geworden bist. Ich weiss, dass es Dir peinlich ist, das zu lesen, aber für mich bist Du ein Vorbild. Du zeigst mir, wie man das eigene Ende akzeptieren lernt, so schwer es auch am Anfang war.


    Ich werde versuchen, Dich in jede meiner Meditationen mit einzubeziehen, und Dir auf diesem Weg vielleicht ein kleines bisschen Kraft zu senden. Auf jeden Fall bin ich in Gedanken sehr bei Dir, und wünsche Dir von Herzen, dass Du bald wenigstens schmerzarm bist. Diese Qualen hast Du nicht verdient, so wie kein Krebspatient sie verdient hat.


    Ich umarme Dich, mein Freund.


    Dein Cha-Tu

    Lieber Jürgen,


    ein ganz großes Danke für Dein Hier-Sein im Forum; es berührt mich sehr, wie authentisch Du hier mit uns Dein Erleben, Deinen Schmerz, Deine Gefühle teilst. Sei gesegnet in diesen Stunden und Tagen; mögen sie friedvoll und schmerzarm für Dich sein.


    Liebe und Licht für Deinen Körper, Deine Seele, Dein Herz.


    Und mögest Du ein gutes Wochenende bei Deinen Lieben, auch mit Emma, zuhause haben.


    Ich umarme Dich sanft und herzlich. Und natürlich freue ich mich, wenn ich hier wieder von Dir lese. :)_ :)* :)_


    Alles Liebe sophica

    Lieber Jürgen,


    ich kann mich den anderen nur anschließen und wünsche dir einfach alles Gute. Dass du ein schönes Wochenende daheim hast und bald schmerz- und angstfrei(er) bist. Danke für alles, was du hier getan hast. Ich bin wirklich sehr bewegt und traurig und alles mögliche andere.


    Du bist ein sehr feiner Mensch. Danke. @:)


    Ich werde weiterhin fest an dich denken. Viel viel viel Kraft zu dir :)* und eine liebe Umarmung. :)_