Kann das Asthma sein oder die Psyche?

    Hallo


    Ich habe vor ein paar Monaten eine Asthma Diagnose bekommen. Das war aber mehr oder weniger sei Zufallsbefund. Ich habe nur ab und zu mal das Gefühl tiefer atmen zu müssen und das mir schwindelig wird gehabt. Mein HA hat das immer auf Hyperventilation geschoben und alles war gut. Blöderweise wollte erlosch im Sommer dann doch mal beim Pulmologen vorstellen. Beim Lungenarzt kam dann eben ein minimales Asthma raus, was bei Bedarf mit einem Kortison Spray behandelt werden könnte. Aber alles wäre super.

    Seit dem habe ich aber das Gefühl es geht mir atemtechnisch immer schlechter. Ich habe öfter diese Atemprobleme, dann ist es wieder gut, dann wird mir tagelang schwindelig wie wenn man die Luft anhält und die Hände kribbeln, dann ist wieder alles gut, dann die tiefe Atmung und das alles hält über Stunden an. Das kannte ich bisher nicht!


    Beispiel wie sich das entwickelt: gestern bin ich 2 Minuten durch die kalte Luft recht flott zum Auto gegangen. Während der Autofahrt hatte ich immer mehr das Gefühl mir wird wieder schwindelig und ich muss nach Luft japsen. Seit dem räuspern ich Schleim am Kehlkopf weg und alle paar Minuten wird mir schwindelig und ich muss tief Luft holen. Die Nacht konnte ich aber bis auf etwas Schwindel gut schlafen. Am Morgen nach dem aufstehen ging es wieder los.

    Nun weiß ich nicht ob so was Asthma sein kann oder rein die Psyche oder beides?

    Ich hab zwei verschiedene Asthma Notfallsprays. Wirken tun beide nicht und mein Lungenarzt hat mir erklärt ich kann mit dem Peak Flow Wert erkennen ob ein Anfall bevor stehen würde. Der Peak Flow Wert ist aucj normal. Keine Veränderung.


    Habt ihr eine Idee?

    Ich gehe regelmäßig zum Hausarzt und beim abhören ist die Lunge frei, keine Geräusche. Ich glaube der hält mich mittlerweile auch schon für doof. Auf der anderen Seite spüre ich heftig diese Atemprobleme.


    Danke euch!

  • 4 Antworten
    Martin81 schrieb:

    Nun weiß ich nicht ob so was Asthma sein kann oder rein die Psyche oder beides?

    Ich hab zwei verschiedene Asthma Notfallsprays. Wirken tun beide nicht und mein Lungenarzt hat mir erklärt ich kann mit dem Peak Flow Wert erkennen ob ein Anfall bevor stehen würde. Der Peak Flow Wert ist aucj normal. Keine Veränderung.

    Bei dir wurde leichtes Asthma diagnostiziert und dafür hast du 2 verschiedene Medikamente verschrieben bekommen (Cortison und ich nehme an das zweite ist Salbutamol). Nun hast du also Anfälle und diese Medikamente, die bei leichtem Asthma ganz sicher anschlagen würden, helfen dir nicht. Außerdem ist der Peak Flow auch in Ordnung.
    Daraus würde ich schließen, dass es sich bei diesen Anfällen nicht um Asthmaanfälle handelt. Ich würde mal bei einem deiner regelmäßigen Hausarztbesuchen das einfach direkt ansprechen.

    Meness schrieb:
    Martin81 schrieb:

    Nun weiß ich nicht ob so was Asthma sein kann oder rein die Psyche oder beides?

    Ich hab zwei verschiedene Asthma Notfallsprays. Wirken tun beide nicht und mein Lungenarzt hat mir erklärt ich kann mit dem Peak Flow Wert erkennen ob ein Anfall bevor stehen würde. Der Peak Flow Wert ist aucj normal. Keine Veränderung.

    Bei dir wurde leichtes Asthma diagnostiziert und dafür hast du 2 verschiedene Medikamente verschrieben bekommen (Cortison und ich nehme an das zweite ist Salbutamol). Nun hast du also Anfälle und diese Medikamente, die bei leichtem Asthma ganz sicher anschlagen würden, helfen dir nicht. Außerdem ist der Peak Flow auch in Ordnung.
    Daraus würde ich schließen, dass es sich bei diesen Anfällen nicht um Asthmaanfälle handelt. Ich würde mal bei einem deiner regelmäßigen Hausarztbesuchen das einfach direkt ansprechen.

    Das have ich jetzt schon öfters angesprochen und immer wurde nur die Lunge abgehört und dann hieß es das alles ok ist. Ich habe aber wegen der Atmung bzw dem Gefühl irgendwas klappt da in der Brust oder unter den Kehlkopf nicht, total in den Seilen.

    Martin81 schrieb:

    Das have ich jetzt schon öfters angesprochen und immer wurde nur die Lunge abgehört und dann hieß es das alles ok ist.

    Dann ist die Lunge wahrscheinlich auch nicht das Problem. Aber warum fragst du deinen Arzt nicht mal, was alternativ diese Beschwerden verursachen kann (wenn es wohl nicht die Lunge ist)? Du kannst ihn doch auch gezielt fragen, ob möglicherweise diese Probleme psychosomatischer Genese sein könnten.

    Ich bin auch Asthmatikerin, lag deswegen auch schon einpaar mal im Krankenhaus aber deine Beschreibung passt, in meinen Augen, nicht so ganz. Wenn dir schwindelig ist und alles kribbelt, obwohl du gut atmen kannst (wobei ich Schwindel und Kribbelgefühl auch dann nicht hatte, als ich beatmet werden musste) dann liegt es nicht an der Lunge.