Kann eine moderne Pulsuhr Extrasystolen anzeigen

    Hallo,


    ich habe mich die letzte Zeit etwas mit Pulsuhren beschäftigt und mir dabei die Frage gestellt, ob diese auch Extrasystolen registrieren können. Der Puls ansich ist natürlich nur ein Mittelwert an Schlägen pro Minute, aber moderne Geräte zeichnen angeblich bis zu 100000 Schläge im internen Speicher auf und nutzen diese Daten für diverse Herzfrequenzanalysen (Herzfrequenzvariablität). Genau darüber müßte man doch auch mit entsprechender Software Extrasystolen feststellen können, oder? Hat da zufällig jemand Erfahrungswerte.


    Gruß kell0ggs

  • 4 Antworten
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Aber wenn die Uhr die sogenannten RR-Intervalle aufzeichnet müßte es doch gehen. Eine Extrasystole wäre doch daran zu erkennen, daß auf einen recht kurzen Intervall ein längerer folgt oder umgekehrt.

    Das schon, aber du weißt ja nicht, ob das wirklich eine Extrasystole ist. Außerdem misst die Uhr ja nur den Durchschnittswert, den du dann angezeigt bekommst. Die Uhr zeigt dir ja nicht (wie ein EKG), wie der Rhythmus über Stunden hinweg aussah.

    Folgendes steht z.B. bei einem Pulsmesser:


    Herzfrequenz


    Durchschnittliche Herzfrequenz


    Trainingseffekt


    Kalorien


    ANT-codierte Herzfrequenz- und Geschwindigkeitsübertragung


    Speicherkapazität: 30 Logbücher / 100 000 Herzschläge


    PC Analyse mit 7 Körperparameter


    EPOC


    Aufzeichnungsintervalle: Schlag für Schlag


    HF-Grenzwerte und -Zonen


    Wenn die Uhr 100000 Herzschläge speichert hat man doch den Rhytmus über Stunden. Eine einfache Uhr zeigt natürlich nur die gemittelte Frequenz, das ist mir schon auch klar.