kongestiver Herzinsuffizienz

    ich war gestern wegen einer Erkältung bei meinem Hausarzt, als ich in seinem Computermonitor schaute, sah ich bei meinen Angaben "kongestiver Herzinsuffizienz".Leider war gestern Stress und ich konnte ihn dazu nicht fragen.


    Zu mir..bin 48 Jahre alt...sehr sportlich, kein Übergewicht, aber mit angeborenen Bluthochdruck den ich wohl sehr bald bemerkte und nach etwas Experimentiererei mit mehreren Mitteln mit einem Komipräparat (Losartan Plus) auch in den Griff bekommen habe.


    Jetzt (messe immer im Liegen) ist er eigentlich immer unter 120 zu 70...117 zu71 ist ein Wert der oft kommt. (nach Sport auch mal 90 zu 60).


    Untersucht wurde ich eigentlich nicht großartig. Zwei mal mit dem Stethoskop abgehört und ein 24 Stundenblutdruckmessung hinter mich gebracht. Es war kein extrem hoher Blutdruck..nachts war er sogar fast normal.


    Was mich jetzt schockiert (ja..ich könnte ihn fragen..aber sorry, den Nerv habe ich jetzt nicht), wie kommt er auf diese Aussage?


    Letzte Aussage war noch, Herz ist Gesund..alles ok.


    Gibts irgendwelche Taktiken ..z.b. Blutdruckmittel bei der Krankenkasse genehmigt bekommen?


    Bin jetzt geschockt..halte mich bis auf den genetischen Blutdruck für extrem gesund.


    30km Laufen jede Woche..10km Berglauf in 50min kein Problem..60 Liegestütze am Stück kein Problem und jetzt hänge ich quasi am seidenen Lebensfaden.

  • 7 Antworten
    Zitat

    30km Laufen jede Woche..10km Berglauf in 50min kein Problem..60 Liegestütze am Stück kein Problem und jetzt hänge ich quasi am seidenen Lebensfaden.

    Ähem, wie kommt man auf so eine Aussage?


    Sorry, aber wer solche Kardioeinheiten hinlegen kann wie du, braucht keine Angst haben, dass er am seidenen Lebensfaden hängt...


    Je nachdem welche Angaben das waren etc, können das einfach nur Stichworte gewesen sein, die eventuell im Laufe deiner 'Patientenkarriere' mal abgeklärt wurden. Eben zB Abklärung/fragliche kongestive Herzinsuffizienz.

    Text war


    Hypertensive Herzkrankheit mit (kongestiver) Herzinsuffizenz ohne Angabe einer hypertensiven Krise (I11.00G)


    Wie gesagt kein EEG oder anderweitige Untersuchung.


    Nur Stethoskop (Aussage "alles OK") und Langzeit-Blutdruckmessgerät (24 Stunden).. mehr nicht.


    So wie ich ergoogelt habe, geht eine solche Diagnose nur durch aufwändiger Untersuchungen und nicht durch ein 10min Gespräch mit dem Arzt (hat ohnehin einige Zeit gedauert bis er den Bluthochdruck angenommen hat)

    Wenn Du wirklich eine ausgeprägte Herzinsuffizienz hättest, und Dein Leben am "seidenen Faden " hängen würde, dann könntest Du nicht solchen Sport machen. Also, frage Deinen Arzt, wenn Du Dich das nicht traust, dann rufe an, und sage den Sprechstundehilfen, dass Du den Bericht davon haben willst. Alles andere macht keinnen Sinn. Wenn Du schwerkrank wärst, dann hätte es dir der Arzt gesagt.