Lungenemphysem

    Hallo,


    vor zwei Wochen wurde in der Radiologiepraxis ein Thorax-CT gemacht, weil ich ständiges Herzklopfen (Palpitationen) auch in Ruhe habe und extrem beängstigende Adrenalinstöße dazu, wovon ich nachts öfter geweckt werde. Das CT sollte eine vergrößerte Brustarterie ausschließen. Das wurde auch ausgeschlossen, aber eine andere Diagnose verunsichert mich nun: „Diskretes Lungenemphysem apical“. Apical ist an der Lungenspitze und diskret hört sich ja auch nicht so schlimm an. Aber ich rauche schon mindestens 25 Jahre nicht mehr und davor auch nie viel und nur in Gesellschaft. Ich habe keinen trockenen Husten, keinen Gewichtsverlust, keine COPD. Lungenerkrankungen liegen nicht in der Familie, außer bei meinem Opa, aber das war eine Staublunge vom Bergwerk. Wie komme ich also an ein Lungenemphysem? Man kann da ja leider nichts mehr rückgängig machen.:-(
    Wird das jetzt schlimmer werden? Sinkt die Lebenserwartung dadurch? Ihr müsst entschuldigen, ich hatte noch nie etwas an der Lunge und kenne mich deshalb überhaupt nicht aus. Dieses ständige Herzklopfen und die „Wellen“ durch den Oberkörper sind schon schlimm genug, jetzt auch noch sowas..........%-|


    LG und danke für Infos!

  • 6 Antworten

    bei mir wurde mit Anfang 30 im Rahmen einer Thorax CT von einem Radiologen ein beginnendes Lungenemphysem diagnostiziert, dies hat mich auch sehr verunsichert -> So früh, wie gehts nun weiter?


    Ich war dann bei zwei Lungenfachärzten und beide meinten nach Durchsicht der Bilder, der Radiologe hätte Quatsch erzählt.


    Vor 2 Jahren gab es nochmal ein Thorax CT (sogar mit Knotrastmitttel). Ich habe den Radiologen dort alles erzählt und auch nach Hinweisen auf ein Emphysem gefragt. Ergebnis, gar Nix! Kein einziger kleiner Hinweis auf ein Emphysem.


    Also, mach dich nicht verrückt, such dir definitiv eine zweite Meinung, bzw. geh zu einem Spezialisten und lass die Bilder nochmal befunden. Zur Not zweite CT oder besser MRT

    Bitte mache dich nicht wegen dem Befund verrückt. Wende dich an einen Pneumologen. Dieser kann einmal die Blutgase überprüfen und eine Lungenfunktionsprüfung mittels Spirometrie durchführen. Beide Untersuchungen sind eine wichtige Diagnostik zum Ausschluß eines Lungenemphysems.

    Stimmt, bei mir wurden auch Lungentests in so einer Kammer (Spirometrie) durchgeführt. Schon da gab es keinen Hinweis auf ein Emphysem. Die zweite CT hat mich dann vollends überzeugt.


    Vielleicht wollte mir der Radiologe Angst machen damit ich mit dem Aruchen aufhöre.

    tzuisc schrieb:

    Stimmt, bei mir wurden auch Lungentests in so einer Kammer (Spirometrie) durchgeführt. Schon da gab es keinen Hinweis auf ein Emphysem. Die zweite CT hat mich dann vollends überzeugt.


    Vielleicht wollte mir der Radiologe Angst machen damit ich mit dem Aruchen aufhöre.

    Genau das habe ich gemeint. :)^

    Lieben Dank, ihr habt mich etwas beruhigt. Da ich mit dem Symptom des starken Herzklopfens vor kurzem auch im Krankenhaus war, wurde ein Lungenfunktionstest in einer geschlossenen Kammer gemacht (wenn es das ist, wo man in ein Gerät pusten muss, einige Male auch gegen einen Widerstand). Der war völlig in Ordnung. Wenn eine Blutgasbestimmung nur per Blutabnahme aus dem Ohrläppchen möglich ist, wurde das auch bereits im KH gemacht. Also ist der CT-Befund wohl falsch. Manchmal sind die Bilder ja auch verschattet oder der Arzt interpretiert da was hinein, was gar nicht zutrifft. So wird man unnötig verängstigt.

    Medusa666 schrieb:

    Lieben Dank, ihr habt mich etwas beruhigt. Da ich mit dem Symptom des starken Herzklopfens vor kurzem auch im Krankenhaus war, wurde ein Lungenfunktionstest in einer geschlossenen Kammer gemacht (wenn es das ist, wo man in ein Gerät pusten muss, einige Male auch gegen einen Widerstand). Der war völlig in Ordnung. Wenn eine Blutgasbestimmung nur per Blutabnahme aus dem Ohrläppchen möglich ist, wurde das auch bereits im KH gemacht. Also ist der CT-Befund wohl falsch. Manchmal sind die Bilder ja auch verschattet oder der Arzt interpretiert da was hinein, was gar nicht zutrifft. So wird man unnötig verängstigt.

    Alles in Ordnung, da Lungenfunktion und Blutgase ohne Befund sind.