Lungenfunktion-Was sagen diese Werte aus?

    Hallo, ich habe im Moment das Problem, dass meine RV Werte stetig steigen anfangs 79% Februar diesen Jahres, jetzt 140% ohne Änderung restlicher Werte wie FEV1, PEF oder MEF 75,50 und 25. Bronchoskopie-Befund vom 04.06.18 makroskopisch Zeichen einer entzündlichen Infiltration, mäßig floride bronchitis, CT Befund vom 06.02.18 keine Neoplasie, kein Emphysem, keine Bronchiektasen, 2mm nodulus (Lungenrundherd) ohne CT Follow up Empfehlung. FEV1 immer über 110%, VC und FVC in auch, lediglich starke Schwankungen MEF 25 manchmal 60% oder aktuell 106%. ITGV (FRCpleth unter 100%), TLC 115%, wie gesagt RV steigt stetig und ERV (37%) sinkt stetig. Heute Diffusionsmessung veranlasst: RV-SB 81,5%, TLC-SB 94,2%, DLCO SB 92.8% und DLCO/VA 101.6%. Die Ärztin meint es sei nichts besorgniserregendes bzw. macht die Psyche verantwortlich- Angststörungen. Ich weiß nicht genau, aber die RV Werte verschlechtern sich und z.B. war DLCO SB vor einem Jahr 105%. Eine Obstruktion wurde definitiv ausgeschlossen (somit auch COPD), Alpha1antitrypsin Mangel und CF negativ, Asthma ausgeschlossen (Provokationstest- obwohl Allergiker, IGE Blutbild 6fach erhöht, NO bei 92 ppm). Dennoch habe ich ständig Atemnot und Verschleimung, insbesondere morgens.Was könnte die Ursache sein? Erwähnen sollte ich auch dass bei mir REFLUX 2. Grades sicher diagnostiziert wurde (Magenspiegelung). Blutgasanalyse vom 16.05.18 pH 7.402, pCo2 43,8, pO2 79, 1 mmHg, sO2 96%, p50c 25,20, ctO2c 20,7%, FCOHb 0,3%. Bin ratlos und verzweifelt. Hab ich ein Lungenemphysem ohne COPD (15 Packungsjahre- rauche seit über 4 Jahren nicht mehr) oder vllt doch Lungenkrebs? Hätten die Ärzte nicht reagieren müssen, falls doch? Zum Schluß: 2 Lungenfachärzte haben unzweifelhaft Asthma diagnostiziert und 2 Lungenfachärzte definitiv verneint. Was bedeutet makroskopisch Zeichen einer entzündlichen Infiltration? Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Danke für die Interpretation und Handlungsempfehlungen.

  • 1 Antwort

    Oh, gerade erst gesehen...

    Bei gleichbleibender TLC und gleichbleibendem ITGV bedeutet das steigende RV (bei logischerweise sinkendem ERV) schlicht und einfach, dass du bei der letzten Messung nicht ganz ausgeatmet hast.

    Dass der MEF 25 stark schwankt, ist völlig normal. Insbesondere wenn du nicht völlig ausgeatmet hast.