Medikament gegen Bluthochdruck eingestellt - was tun?

    Hallo,


    ich bin 30 Jahre jung, habe ein Gewicht von 86KG bei einer Körpergröße von 181cm. Vor 10 Jahren hatte mein Hausarzt die Diagnose Bluthochdruck festgestellt. Er hatte mir die Tabletten "Meto-Tablinen Retard 200mg" von Zentiva verschrieben, die Tabletten haben eine Kreuzkerbe und ich nehme ein Viertel jeden Tag, also 50mg. Der Wirkstoff ist Metoprololtartrat.


    Jetzt gingen die Tabletten zur Neige und ich habe in der Apotheke erfahren, dass die Tabletten nicht mehr hergestellt werden. Seitdem bin ich auf der Suche nach einer Alternative, die es anscheinend nicht gibt.


    Die Apotheke hat mir in Absprache mit der Hausärztin ein anderen Medikament gegeben, an sich das gleiche. Metoprolol AL 200mg Retard von einem anderen Hersteller, das Problem hier ist, es hat nur eine beidseitige Bruchkerbe, vierteln ist also wie bei meinen alten nicht vorgesehen, habe die Tabletten 4 Tage genommen und war irgendwie wegen der Teilung unzufrieden und bin wieder zum Arzt.


    Habe diesmal direkt für ein 50mg Präparat ein Rezept bekommen. Dann habe ich von der Apotheke Metoprolol AL 50 bekommen, ohne Retard, wo ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste was das bedeutet. in den ersten zwei Tagen hatte dieses Medikament in den ersten Stunden eine sehr starke Wirkung, nach 6-7h hatte es aber keine Wirkung mehr und ich hatte Werte von 130/88-90, deswegen habe ich zwei Tage abends 25mg zusätzlich genommen.


    Das komische ist, seitdem ist mein Blutdruck eigentlich normal geworden, aber das größte Problem ist, dass die Wirkung in den ersten Stunden einfach viel zu stark ist. Deswegen bin ich heute wieder auf die Metoprolol AL 200mg Retard, teile die eine Hälfte halt mit einem Messer in gleiche hälften.


    Meine Frage, gibt es kein Medikament mit dem Wirkstoff Metoprololtartrat als 50mg Retard?


    Es gibt ein Hersteller der bietet 100mg Retard an mit einer Bruchkerbe, da steht aber im Beipackzettel, dass das Teilen nur dem erleichterten Schlucken dient und nicht zum aufteilen in gleiche Dosen. Das wäre nämlich ideal gewesen.


    Werde mich jetzt um einem Termin bei einem Kardiologen bemühen und mal alles checken lassen. Aber das dauert leider.

  • 13 Antworten

    Warum fragst Du nicht einfach einen Apotheker? Das sind die Fachleute für Medikamente.


    Die werden doch rauskriegen können, welches Medikament ebenso tickt. Wer es herstellt.

    Ich würde auf jeden Fall mal einen Kardiologen aufsuchen.


    Es gibt noch andere Medikamente als Betablocker, die auch den Blutdruck gut senken, die viel weniger Nebenwirkungen haben und auch über den ganzen Tag wirken und nicht nur in den ersten Stunden.


    Alternativ gibts auch andere Betablocker. Ich nehme Bisoprolol (wegen Herzrhytmusstörungen) die ich auch aufteile (morgens und abends) weil es keine Retard Tabletten sind. Ich komm leider nicht drum herum. Wenn es bei Dir aber nur Bluthochdruck ist, gibt es vielleicht andere Wege (ACE-Hemmer, Sartane)

    Zitat

    nach 6-7h hatte es aber keine Wirkung mehr und ich hatte Werte von 130/88-90,

    Das ist doch aber kein ungewöhnlich hoher Blutdruck. :|N

    Die in der Apotheke haben mir gesagt, es gibt das Medikament nicht als 50mg Retard.


    Ich hoffe der Kardiologe kann das aufklären alles.

    Wenn es das nicht gibt, dann ist das so.


    Ich finde den Blutdruck auch nicht aufregend hoch.


    Ich persönlich kam mit Betablockern auch nie zurecht, es gibt "normale" Blutdrucksenker. War mit Betablockern wie ne Schlaftablette, kam nicht eine Treppe hoch. Nee danke.


    Da mußte ich mit normalen Senkern lange Geduld haben, bis ich das fand, wo ich keine Nebenwirkungen verspürte. Bei mir ist es jetzt Irbesartan,, womit ich gut zurecht komme.

    Probier mal Metoprololsuccinat 47.5mg retrard, das ist der gleiche Wirkstoff (Metoprol), nur als Bernsteinsäuresalz statt Weinsäuresalz.

    Betablocker sind sowieso nicht das Mittel der 1. Wahl bei Bluthochdruck, bei einem jungen Mann schon gar nicht. Es gibt genügend Alternativen.

    find ich aber auch. mit 20 Jahren schon Betablocker... Wie siehts denn mit Sport aus? Damit kann man den Blutdruck hervorragend senken.

    Ich sehe das Problem nicht ganz - warum nicht 100er retard mit Teilungsrille nehmen? Da sollte es ungefähr ein halbes Dutzend verfügbare Präparate geben, sagt unser Arzneimittelinformationssystem - Abz, Ratio und so weiter...

    Ich gehe sporadisch joggen und schwimmen, im letzten Jahr habe ich wenig Sport gemacht.


    Das Problem bei den 100mg sind, da steht, dass man es nicht für gleich große Haften teilen soll.

    Zitat

    Das Problem bei den 100mg sind, da steht, dass man es nicht für gleich große Haften teilen soll.

    Doch, es gibt einige mit Teilungsrille, u.a. die oben schon genannten.

    Hm.. dann mach doch mal viel Sport und schaue wie es Dir dann geht? Wie ist Dein BD denn wenn Du keine Medis nimmst?


    Ist auf jeden Fall sinnvoller, es mit Sport und Ernährung zu versuchen, anstatt mit Medikamenten. Zumal Du noch so jung bist. Das ist ja auch die Weichenstellung für die Zukunft. Wie isses in 20 Jahren, wenn man die Varianten "Sport und keine Medikamente" vs "Betablocker aber wenig Sport" vergleicht?