Mediziner-Latein eines Pneumologen

    Hier seine Diagnose:

    Asthma bronchiale, Respiratorische Partialinsuffizienz (Hypoxämisches Versagen = Lungenparenchymversagen Typ1)

    Hier seine Beurteilung:

    Obstruktion mit Vollreversibilität im akuten Reversibilitätstest

    Hier seine abschließende Bemerkung:

    Ich kann Sie behandeln, aber nicht heilen.


    Kann mir jemand sagen, was seine Beurteilung bedautet?

    Vielen Dank.

  • 2 Antworten
    cym schrieb:

    Diagnose:

    Asthma bronchiale


    Lies hier

    https://www.lungenaerzte-im-ne…ronchiale/was-ist-asthma/




    Zitat


    Asthma ist zwar bisher nicht heilbar,

    Zitat

    Im Prinzip besteht eine gute Behandlung aus vier Säulen:

    • Asthma-Medikamente (s.u.), um die Beschwerden zu lindern und Asthmaanfälle in den Griff zu bekommen, wobei der Patient erlernen muss, seine Arznei zuverlässig und richtig anzuwenden, damit sie ihre volle Wirkung entfalten kann.
    • Vermeiden von Asthma-Auslösern (Allergenkarenz und Triggervermeidung).
    • Eine gute Asthma-Patientenschulung und die Umsetzung des Erlernten im täglichen Leben.
    • Kontrolle des Krankheitsverlaufs durch den Arzt (je nach Schweregrad z.B. alle drei Monate zur Überprüfung der Beschwerden, Lungenfunktion, Befolgung des Therapieplans und dann ggf. verlaufsorientierte Anpassung der Behandlung).