Mefju

    Zitat

    aber ich werde daraus nicht schlau..vor allem WIESO das denn bei mir so sein sollte,denn dafür finde ich keine gründe

    Vielleicht wegen der Angst? Das ist doch der einzige Grund, laut diesem Artikel, der bei dir überhaupt zutreffen könnte. Ich habe momentan wieder mehr als 10 ES pro Minute, das wird auch wieder anders. Warum genau es so ist, weiß ich auch nicht. Mir fällt nur auf, dass ich mich durch dieses häufige Blubbern innerlich nervös fühle, vor allem abends.

    genau,das habe ich auch gelesen und finde es sehr interessant,dass sich die gefäße durch angst zusammenziehen und dadurch "Ziehen" im herzen entstehen kann. also "ziehen" bei extrasystolen. deshalb hatte ich früher bestimmt nie dieses ziehen,aber jetzt habe ich automatisch angst und mein sympathikus zieht sofort die gefäße an.


    obwohl ich nicht immer das ziehen habe..bestimmt bin ich in diesen situationen einfach relaxter.


    oooobwoohl hmm als ich etwa 200 ES hatte,hatte ich superdoll angst,aber kein ziehen..aahh


    es ergibt einfach keinen sinn hahah


    heute morgen hatte ich wieder 2 doller spürbare,obwohl ich glaube dass ich ca 30 hatte oder so,weil sich einfach alles so komisch anfühlte im brustkorb.


    es ist echt verhext,dass ich es immer morgens habe..und selten halt abends...


    ich versteh das einfach nicht..aber es ist ja tatsächlich soo..


    ich saß schon tagelang nur am pc und hatte dann erst abends ES..


    oder halt morgens..


    sollte ich da nicht den kardiologen fragen?


    aber der hat sicherlich keine ahnung -.-


    ich muss mich fragen,was morgens anders ist bzw was in aktivität anders ist als bei ruhephasen..was mir spontan einfällt ist "parasympathikus und sympathikus"..


    oder halt allergien..die traten bei mir auch immer abends oder morgens ein.. aber ich glaube es gibt keine allergie die NUR das herz betrifft und ein bißchen augenjucken macht hahah


    aber ich denke gerade wenn die ES soo genau an bestimmten punkten auftauchen,dann muss da irgendwie was hinterstecken..aber ich komme einfach nicht drauf.


    bestimmt weil ich schon immer schlecht in mathe war |-o


    einfach eine unlösbare gleichung :D


    naja,vitamin c hilft mir trotzdem,dass ist ja schonmal genial :)


    alles liebe!!

    uuuund (sry für den doppelpost)..kann es sein dass ich wegen meiner atmungsprobleme ES bekommen kann?


    also ich habe eine verkrümmte nasenscheidewand,weshalb ich ja auch morgens starke halsschmerzen habe OBWOHL ich durch die nase atme..mein HNO meinte,dass ich wahrscheinlich öfter dieses apnoe-syndrom habe oder wie das heißt,also dass ich aufhöre zu atmen. deshalb muss ich ja wieder die nasenmuschelverkleinerung machen (anstatt gleich die ganze nase richten zu lassen,denn auf so eine riesen OP habe ich nicht soo dolle lust).


    mein plan ist,dass ich meinen ganzen körper aufbaue, also meine zähne mache,die nase, gucke was das mit meinem hautausschlag ist und welche allergien ich habe und diese dann meide..


    ZUMINDEST werde ich dann endlich meine halsschmerzen los und kann wieder musik machen :)


    soo,ich bin nun ein bißchen unterwegs.


    alles liebe noch einmal!!

    ich gebe monika recht


    und das aus gutem grund


    wenn du vor den ES keine angstörungen hattest, speziell auf krankheiten bezogen, dann warst du auch sicherlich sorgenlos.


    nur dann aus heiterem himmel kamen sie und zack schaltest du in den angstmodus. obwohl der arzt dir sagt das du organisch gesund bist wirst du selbst nicht damit fertig bzw. kriegst es nicht in deinen kopf das alles i.O ist. ich spreche da aus erfahrung. mir ging es blendend davor. aber von einen tag auf der anderen kamen die stolperer bzw aussetzer und ich bin in ein richtiges angstloch gefallen.


    die eigentliche frage die man sich stellen muss ist, warum sie überhaupt erst entstanden sind. diese frage muss man sich allerdings selbst beantworten denn es könnten viele faktoren dahinterstecken. etwa ein verklemter nerv in der HWS oder ein einen kleinen unterschied im elektrolytenhaushalt oder aber auch zu wenig bewegung.


    was ich damit genauer sagen möchte bzw vermute ist, dass es sein kann das einer dieser faktoren eingetroffen sein kann aber mittlerweile in der zwischenzeit körperlich wieder behoben sein kann. dies betrifft haupstächlich jetzt auf den elektrolytenhaushalt wie magnesium und kalium. denn wenn der arzt im blutbild nichts erkennt ist es doch ein zeichen für denn laien das doch was nicht stimmt. somit kommen wir wieder zur angst und zu denn gedanken wo wir bei jedem stolperer und aussetzer denken, ohjee jetzt oder bald ist es vorbei. ich denke ich bin mit diesen angstörungen nicht alleine und viele von uns raubt es denn letzten nerv und die lebensfreude irgendwas zu unternehmen.


    ich hoffe man konnte meinen wirrwarr verstehen :-/

    sorry das ich nochma reinplatze^^


    aber zu mefju


    durch dieses Schlafapnoe-Syndrom können ebenfalls rythmusstörungen am herzen enstehen unteranderem auch die ES. deswegen denke ich solltest du dich mal in einem schlaflabor untersuchen lassen. ist zwar nicht schlimm aber schläfst dann halt eine nacht wo anders ^^

    danke thomas!


    genau das ist es ja,wenn ich die ES ganz doll habe dann denke ich immer sofort "hää was ist denn jetzt los,warum macht mein herz sowas" ich bin mir mittlerweile sicher dass mein herz fit ist,also es pumpt ja den ganzen tag über PERFEKT,wenn da was wäre dann würde es sicherlich nicht den ganzen tag perfekt pumpen oder mir wäre zumindest irgendwann mal schwindelig geworden beim treppensteigen oder sowas.


    daher wirkt irgendetwas auf das herz..fragt sich nur was..


    vor allem muss es bei mir etwas sein,was sich in den letzten 2 jahren entwickelt hat und was vorher gar nicht da war.. und halt etwas was vor allem morgens wirkung findet.


    ich habe blockierungen in der BWS..und zwischen schulter und wirbelsäule kribbelt es sehr oft,was auf den nerv zurückzuführen ist.


    vorher hatte ich dort immer schmerzen,aber durch den physio sind die schmerzen weg und stattdessen habe ich diese kribbeln oder taubheitsgefühl des öfteren.


    aber da denke ich mir,dass ja die ES eher zurückgehen müssten,da ich ja was dagegen tue. bzw der schmerz weg ist..


    aber auch diese schmerzen haben sich im laufe der letzten 2 jahre erst entwickelt. genau wie die ES..deshalb muss ich auch dringend nochmal zum orthopäden (weil ich auch schmerzen im unterem bereich habe)..aber ich zählte die hier eigentlich nie wirklich auf,weil ich da keinen zusammenhang sehe,genau wie die weisheitszähne..


    aber alles in allem..


    ich arbeite an all meine körperlichen beschwerden UND an meiner psyche!


    ich muss nur geduld haben,da die termine für die behandlungen nicht von heute auf morgen gehen.


    auch wenn die ES dann nicht weg sind,so geht es mir dann körperlich besser :)


    soo,deshalb gehe ich auch nachher zum fitness :)


    alles gute!!

    na wenigstens is deine angst net so ausgeprägt das du keinen sport treiben kannst


    ist bei mir zumindest so...ich will es zugern aber ich trau mich ehrlich gesagt nicht weil ich einfach angst hab


    aber mir diese angst nicht wirklich erklären kann obwohl ich laut internist völlig gesund bin =/

    also angst habe ich schon ein wenig,weil die letzten male sich meine ES verzehnfacht hatten am tag nachdem ich sport gemacht hatte..


    aber ich teste mich jetzt mal selbst,denn ich glaube dass es am eiweiß-shake lag und ich möglicherweise allergisch reagiere..


    als den shake nehme ich nicht mehr..mal gucken was passiert..


    ich denke mit ES muss man irgendwann über seinen eigenen schatten springen und sehr mutig sein.


    einen lieben gruß und sei mutig!! :)

    du bist 18!!


    bitte schreib mal mehr über deine lebensangewohnheiten,allergien,schlafzeiten,psyche,veränderungen im leben bevor die ES losgingen,weisheitszähne,fitness,BWS oder ähnliches..


    wäre mal interessant, du bist der erste jugendliche den ich antreffe der ES hat!!!


    kenne sonst nur einen der dass durch anabolika bekommen hatte haha


    bitte schreib mehr!!

    ok ich fange mal von vorne an..wann treten meine ES auf :


    Fast immer : Morgens


    Sehr oft : Abends


    Manchmal : Beim Bücken, Hinlegen, Aufstehen.


    Verlauf :


    Im ersten Jahr ES, wurde vermutet dass die ES durch die BWS kommt,da mein Rücken parallel zu den ersten Stolperern anfing zu schmerzen (Bereich zwischen Wirbelsäule und Schulter links). Des weiteren habe ich die ES immer als starkes "blubben" am Abend nach dem Alkoholkonsum gespürt. 2-3 mal vorm einschlafen.


    Lebensveränderungen und auftreten der ES :


    Mit anfang der ES habe ich erstmals wieder Milch getrunken und Eiweiß-shakes zu mir genommen. Im januar letzten jahres war ich mit einer nebenhöhlenentzündung sehr lange krank. doch dabei hatte ich keine ES. im märz fing ich an Fitness zu machen und sehr viele Eiweiß-shakes zu mir zu nehmen. Die ES bemerkte ich mittlerweile 1-2 mal die Woche,in der Schule, beim Fitness und am Wochenende nach dem Alkoholkonsum sehr stark. Dies ging bis Dezember, wo ich dann erstmals Angst bekam,da es sehr oft auftrat (nach dem erheben vom Stuhl). Ab januar KEIN alkohol und bis märz nur 2-3 ES. Seit März jedoch nahezu jeden Tag mit anfallsartigen ES die zwischen 50-200 mal in 2 stunden waren,danach jedoch weggingen.


    Körperliche Probleme :


    Blockierung der BWS (seit januar in physiotherapie)


    Schmerzen im lendenwirbelbereich seit februar (termin in 2 wochen beim orthopäden)


    2 Zahnherde und Wurzelentzündung (1 großer Herd müsste jetzt ausgeheilt sein)


    Halsschmerzen am Morgen aufgrund schlechter Atmung durch die Nase,Nasenscheidewandverkrümmung (Laser OP in 3 Wochen)


    Verlagerte Weisheitszähne (Termin in 2-3 wochen)


    Sämtliche Allergien, die jedoch noch nicht stark auftraten.


    Kurios :


    Mit höhepunkt der zahnfleischentzündung (starkes bluten und anzeichen einer anämie) kamen die nächtlichen schweißausbrüche und starke ES. nach zahnreinigung traten ebenfalls sehr viele ES auf.


    ES hatten oft einen,mit den tagen,steigenden verlauf.


    Vitamin C hemmt die ES bzw lässt die anzahl erträglich schrumpfen,beim weglassen geht es jedoch wieder los.


    ES traten oft 1-2 tage nach einnehmen von eiweiß-shakes ein.


    Im januar oft panikattacken,die bis februar anhielten,aber nahezu keine ES in dieser zeit.


    Oft,nachdem mir die ES gleichgültig wurden (und ich mich mit essen vollstopfte,sport machte,viel unternahm und sehr glücklich lebte),kamen die schlimmsten ES-anfälle.


    sooo..wollt das nur ma loswerden...für die übersicht..und dass man erkennt,dass zusammenhänge bestehen.