hallo, seit 2014 ist bei mir alles ein bissl komisch, bin 24 und rauche seit dem ich 18 bin!


    anfang 2014 hatte ich nachts plötzlich panikattacken bekommen unter anderen auch atemnot!


    als ich dann bei 10 ärzten war hat ein ortopähde mein rücken eingerenkt und die panik war weg!


    kurz danach bekam ich allerdings eine mandelentzündung und nun leide ich seit 4 monaten an atemnot bzw habe immer schleim in der lunge der raus muss, ist der erstmal raus dann gehts erstmal wieder ein paar std!!!


    4 ärzte (auch lungen arzt) schieben es auf asthma, ich bin mir aber zu 1000% sicher das es kein asthma ist!


    ich habe jetzt seit ein paar tagen versucht mit dem rauchen aufzuhören, aber ja spätestens abends brauch ich dann ein paar kippen, aber es wird von tag zu tag weniger!!!


    was meint ihr? könnte das eine chronische bronchitis oder copd sein? gerate auch jedes mal in panik :-(

    Huhu, seit langem mal wieder hier.Jetzt über 2 jahre Rauchfrei aber dafür 7 Kg mehr auf dem Körper.Hin und wieder stressbedingte Panikattacken und viel privater Mist der einem das leben nicht leichter macht.


    Fazit für mich: Es gibt ganz oft Momente wo ich am liebsten ne Kippe nehmen würde aber der willen ist mitlerweile so stark, das ich dann nicht zur Zigarette greife.


    Rauchen möchte ich nie wieder !!


    Grüße an Cha Tu


    lg Tino

    Hallo !


    Nach noch längerer Zeit, ich nun !


    Ich rauche jetzt seit 4 Monaten nicht mehr. Ich habe auch keine Ambitionen wieder zu Paffen, aber mir geht es 100 % so wie es Scharmipeine beschrieben hat. Habe auch zugenommen und mein Allgemeinzustand ist sehr übel. Als Raucher ging es mir 1000 % besser, fange aber nicht wieder an. Ist das normal ? Fühle mich mit 52 wie 90 ! Ohne Quatsch. Geht das wieder weg ? Danke für jede Antwort ! Bis denne.

    Das letzte posting ist zwar schon älter, aber ich habe es jetzt gefunden, weil ich exakt die gleichen Symptome hatte bzw. habe. Ich rauche seit dem 22.12.16 nicht mehr...nach schwerer Bronchitis war das überfällig. Habe 40 Jahre geraucht, davon 20 Jahre zwei Packungen pro Tag. Das Treppensteigen und längeres Laufen ist immer noch mit Atemnot verbunden, ich hoffe, es wird noch besser. Zu Anfang hatte ich sogar beim Stehen Atemnot....mit Rauchen war ich wirklich fitter! ;-) Aber ich merke eine langsame Besserung...ich gebe die Hoffnung nicht auf.

    Hallo!


    ...eure Beiträge sind lange her-aber och probier's mal...


    Ich hab im Mai letztes Jahr aufgehört mit Rauchen-mal wieder- (mit 2x ca 3Jahren Unterbrechung hab ich 26 Jahre 1-1,5 Schachteln geraucht)


    Mein "Entzug" hab ich nach ner Zeit als nicht mehr sooo extrem empfunden. Im November hatte ich mal wieder eine heftige Bronchitis-hab ich schon von klein an Probleme damit- aber eben seit November vermehrt Luftnot/bin nach paar Metern laufen am schnaufen wie blöd und schwitzen,Schwindel,...


    War jetzt auch beim "Lungenfacharzt",der mich aber gar nicht ernst genommen hat,geschweige denn was erklärt oder Fragen beantwortet hat -einfach Scheiss-überheblich war... :-/ Nur,dass ich bronchiale Asthma hätte - auf einmal??!! Und nach 5 Monaten "ohne"?


    Weiss mir einer von euch etwas oder hat ähnliche Erfahrungen ?

    Hallo!


    Schade,dass sich noch keiner gemeldet hat... ":/ na der letzte Beitrag von euch ist ja auch schon ewig her...


    Ich hab inzwischen u.a. im Internet mal meine Beschwerden gegoogelt- Ich bin eigentlich überhaupt nicht der Typ dafür,aber wenn der "Facharzt " nichts taugt,kommt man halt auch auf so Ideen


    Jedenfalls will ich auf jeden Fall eine 2.Meinung einholen und bin vorerst auf meine HA nächste Woche gespannt,was die zu dem Bericht vom lungenarzt meint.


    Bis dann

    Hallo, ich bin neu hier. Habe das gleiche Problem. Bin seit ca. nem halben Jahr rauchfrei und bekomme in letzter Zeit schlecht Luft. Nachdem es beim Rad fahren wieder aussetzte, bin i zum Arzt. Dort wurde ein Spirogramm gemacht. Laut diesem Ding hab ich entweder Asthma oder Copd. Für mich sehr verwunderlich, dass es jetzt kommt unf nicht als ich noch rauchte. Hier sind soviele, die die selben Symptome haben. Die könnrn doch nie alle auf einmal solche Erkrankungen haben ???

    • Neu

    Hallo Zusammen, das ist mein erster Beitrag hier. Bin jetzt seit 10 Tagen wieder rauchfrei. Hatte letztes Jahr 4 Monate geschafft und im Urlaub wieder für 6 Monate angefangen. Mir hilft es ungemein hier die Beiträge zu lesen, denn die Symptome habe ich auch. Z.B. Atemnot vor allem Nachts und ständig dieser Schleim im Rachen, war schon beim HNO wegen Kehlkopfkrebs usw. Ist alles i.O., nächste Woche zum Lungenfacharzt um die üblichen Tests zu machen. Hab vielleicht die Hosen voll.....im September war noch alles i.O. aber man weiss ja nie.