Nasenspray trotz Bluthochdruck

    Hallo, ich habe eine kurze Frage. Nimmt hier jemand Blutdruckmedikamente und benutzt trotzdem Nasenspry bei verstopfter Nase? Ich habe im Moment eine Nasennebenhöhlenendzündung und bekomme Nachts keine Luft durch die Nase. Ich nehme jetzt seid 4 Wochen Blutrdrucksenker und habe gelesen das abschwellendes Nasenspray den Blutdruck steigen lässt. Wie handhabt ihr das? Vielen Dank schonmal. Liebe Grüße Haselrot

  • 3 Antworten

    Naja die einzig zulässige Antwort ist wohl: Kamn dir keiner sagen, frag deinen Arzt. Der sird vermutlich auch keine Wissenschaft draus machen.

    Ich würde es bedenkenlos nehmen oder reden wir hier von einer super schweren Hypertonie?

    Ich glaube, dass die meisten Menschen nichtmal ansatzweise darüber nachdenken. Das halte ich mir auch immer vor Augen, wenn ich mal wieder zweifle, ob ich ein Medikament jetzt wirklich nehmen kann.

    Ich würde es auch einfach nehmen. Der Blutdruck muss ja auch nicht zwingend beeinflusst werden.

    Ich habe Bluthochdruck und wenn meine Nase dicht ist, verwende ich für einige Tage ein abschwellendes Nasenspray. Wenn ich nachts komplett genervt mit verstopfter Nase im Bett liege und nicht richtig atmen kann, geht mir der Blutdruck viel mehr hoch als das ein Sprüher Nasenspray morgens und abends für ein paar Tage bewirken könnte.


    Kontrolliere doch einfach den Blutdruck ein oder zwei mal am Tag, solange du erkältet bist.


    Was bei mir wirklich den Blutdruck hochtreibt, sind gewisse Medikamente gegen Entzündungen und Schmerzen, also NSAR. Damit solltest du auf jeden Fall vorsichtig sein.


    Mein Arzt verschreibt mir Novaminsulfon gegen Kopf- und sonstige Schmerzen.