niedrige Pulsausschläge

    moin!

    ich mache mir gerade etwas gedanken und weiß nicht genau, ob die sorgen berechtigt sind.

    vorweg: ich habe schon immer einen recht niedrigen ruhrpuls (um die 50-53), vermutlich weil ich sehr lange ausdauersport (von klein auf fußball und leichtathletik) gemacht habe - auch wenn ich in den letzten jahren leider sehr, sehr wenig gemacht habe.


    jetzt ist es so, dass ich laut meiner etwa drei monate alten pulsuhr in den letzten tagen häufiger am tage auschläge unter 50 oder gestern sogar mal auf 36 festgestellt habe. zwar nur für ein oder zwei augenblicke am tag, aber das habe ich vorher so eigtl. nicht gesehen.

    dazu kommt, dass ich mich gerade auch etwas schlapp fühle, da ich vor anderthalb wochen aufgrund einer größeen entzündung am kiefer operiert wurde und die heilung (loch im kiefer) noch andauert.


    kann das zusammenhängen?

    und sind generell solche kurzen ausschläge nach unten bedenklich oder eher normal?

    (ich war gerade mal etwas spazieren und als ich mich dann ein paar minuten auf eine bank setzte und auf die uhr schaute sah ich wie ich bei 46-49 lag.)


    vielen dank.

    pete

  • 2 Antworten
    rr2017 schrieb:

    da würd ich erstmal mit der hand messen obs denn überhaupt stimmt, was die pulsuhr da anzeigt.

    bisher waren die werte des fitnesstrackers (garmin) eigtl. sehr genau.

    der allgemeine, niedrige puls (knapp über 50) ist für mich, wie gesagt auch normal.


    mich haben aber die einzelne ausschläge der letzten woche etwas beunruhigt als es z.t. in den 40er-bereich ging und einmal sogar auf 36.

    deswegen die frage, ob vereinzelte ausschläge mal so tief sinken können und beunruhigend sind oder über den tagesverlauf mal vorkommen können?