Soweit mir bekannt ist sind die Reaktionen auf dreiwertiges Eisen wesentlich geringer. :-) Das gleiche gilt auch für das Eisen des Curryblattes. Es wird oftmals auch von Allergikern vertragen, die zweiwertiges Eisen nicht tolerieren und mit Bauchweh ect. reagieren. Aber natürlich können auch hier Nebenwirkungen auftreten. Mir ist eine Person mit MCS bekannt, die es vertragen hat, wohingegen alles andere nicht ging.


    Bei einer Freundin von mir war der Hb Wert in Ordnung, trotzdem litt sie unter starken Symptomen, hervorgerufen durch einen B12-Mangel. Nach der ersten B12-Spritze verschwanden die Symptome wieder. Ihr fehlt der Intrinsic-Faktor.


    Ich könnte mir vorstellen, dass verschiedene Reaktionen oder nicht Reaktionen von Person zu Person unterschiedlich sein können. :-)

    Curryblätter haben etwa 1 mg Eisen auf 100g. 2 kg Curryblätter decken also den Tagesbedarf einer jungen Frau.


    Wie man Eisenmangel ohne Anäme haben kann, kann man auch einen B12- oder Folsäuremangel ohne Anämie haben.


    Uns hat mindestens eine Patientin einen orgentlichen anaphylaktoiden Schock nach Venofer hingelegt. Warum sollte man sich dem Risiko aussetzen, wenn es mit Tabletten geht?

    Dann verstehe ich dich, agnes. :-) Das ist natürlich kein schönes Erlebnis.


    Wenn es mit Tabletten geht, dann ist es gut. Ich habe sie nie vertragen, Bauchweh, Herzrasen usw. Venofer ging ohne jede Probleme. Da sind die Reaktionen wohl unterschiedlich.


    Hier eine Studie zu Curryblatt:


    http://www.biogena.at/media/pts/6/Studie_Greiberger_LO1.pdf

    Sorry damits nicht durcheinander wird – ich bin nicht die Original-TE *:)

    Zitat

    Ich nehme mal an, daß Du jung bist? Solange Du menstruierst, wirst Du dann wahrscheinlich eine Erhaltungsdosis brauchen. DAs funktioniert besser als ab und an eine "Kur".

    Mittel-jung aber habe eine sehr schwache Blutung. Mein Eisenmangel dürfte eher vom Hashimoto rühren was einfach Nährstoffe und Mineralien frisst. Eine Erhaltungsdosis wäre mir nicht recht, weil ich noch andere Dinge hab ich die zuführen sollte und mir das einfach zuviel Tabletten sind. Da ist es mir lieber mal 2 Monate Zink zu nehmen, dann 2 Monate Eisen, dann Vit B, dann im Vit D. Das sind die 4 Dinge die mir irgendwie immer abrutschen – dann täglich das LT. Ich glaube täglich schaff ich das magenmäßig nicht.


    Fleisch ess ich etwa 3 mal die Woche. Keine Wurst, oder Restfleisch sondern wenn dann eher "pur gebraten" mit Gemüse. Rind und Pute.

    @ callisto

    egal in welcher Form, aber behandelt gehört dein Mangel auf jeden Fall. Die Atemnot etc. zeigt es ja schon. Alles Gute dafür @:)

    Hallo Agnes soweit mir bekannt ist gibt es wohl eine Studie bei Ganzimmun. Ich bin aber kein Arzt und ich kann das dann wohl nicht einsehen.


    http://www.ganzimmun.de/seiten/download.php?action=show_downloads&cat_id=111&download_id=2971


    Hier gibt es eine Dosierung von Ferroverde:


    http://www.nicapur.at/web/produkte/ferroverde14


    Ich finde es prima, dass hier auch mal Ärzte mitschreiben und man kann sich da mal austauschen. :-)

    Ok, das ist also teures Eisen, wenn 60 Kapseln 20 Tage halten und die Studie auf 5 Monate angelegt war.


    International/peer reviewed gibt es dazu scheinbar keine Literatur, das ist auch interessant. Man sollte ja schon mit einer anderen Eisenverbindung vergleichen.

    Ich habe Ferro Sanol Duodenal 100mg genommen, mein Wert war bei 16. Die ersten 10 Tage hab ich 2 Stück täglich genommen, danach eine, bis die 100er Packung leer war. Insgesamt waren das dann 3 Monate. Danach war mein Wert bei 55.