Guten Morgen,


    gestern Abend war ich mit ein paar Kumpels unterwegs. Beim spazieren habe ich ungefähr 3 oder 4 mal Herzaussetzer bekommen, also Pausen. Mir wurde kurzzeitig schwinlig dabei (es hat sich ein bisschen gedreht) und leicht übel. Angst hatte ich jedoch keine.


    Ist das ein weiteres Anzeichen dafür oder können harmlose ES sowas ebenfalls bewirken trotz dessen, dass ich keine Angst hatte?


    Oft habe ich auch das Gefühl als würde das Herz längere Pausen machen, dabei habe ich das Gefühl einen Kollaps zu bekommen.


    Gruss

    Hallo Fullios,


    die Herzaussetzer sind Extrasystolen, also haaaaaaarmlos :)z


    Da bei Dir erst ein LangzeitEKG gemacht wurde und keine relevanten Pausen aufgezeichnet wurden, ist es eher unwahrscheinlich das Du lääängere Herzaussetzer hast.


    Keine Sorgen machen und weiter leben *:)

    Hallo Knutschile,


    ich habe dieselben Probleme auch vor meinem Stoß gehabt sind aber durch den Vorfall mehr geworden. Sind diese dann ebenfalls harmlos? oder kann sich da was eben durch den Vorfall verändert haben?


    Gruss

    Fullios,


    ich bin langsam sauer. Ich habe das Gefühl, als ob Du Antworten ÜBERHAUPT nicht liest und auch Fragen, die man Dir stellt, nicht beantwortest. Merkst DU nicht, dass Du Dich in eine schwere Angststörung hineinpanikst? Ich jedenfalls habe keine Lust mehr zu antworten, wenn ich das Gefühl habe, Du liest es ja sowieso nicht, was man Dir schreibt. Meine Fragen von gestern abend sind auch nicht beantwortet. Nee, so macht das keinen Spass...


    Cha-Tu

    Hallo Chatu,


    ich entschuldige mich vielmals. Ich habe die Frage nicht übersehen sondern vergessen zu beantworten. Die haben meine Halsschlagader mit einem Ultraschall untersucht. Ein EEG und Nervenleitgeschwindigkeit.


    Es sind diese Gliederschmerzen (Ganzkörperschmerzen) und die Ohnmachtserscheinungen (gleichzeitig) mit denen ich verzweifele. Halschmerzen kommen öfters auch hinzu. Einen großen Apteti habe ich auch nicht und Erschöpfung. Diese Dinge treten m häufigsten auf, desegen meine Vermutung auf HME.


    Gruss

    Zitat

    Die haben meine Halsschlagader mit einem Ultraschall untersucht. Ein EEG und Nervenleitgeschwindigkeit.

    Wo wurde diese Nervenleitgeschwindigkeit gemessen? Auch an den Beinen? Mir fiel nämlich sehr Dein Hinweis "Brust, Arm, Bein" auf. Hattest Du das dem Neurologen auch so erklärt?


    Allerdings würde mein Verdacht bzgl. der Nervenbahnen keine Ganzkörperschmerzen erklären.


    Allerdings ist das auch nicht typisch für eine HME...


    Hm..., ich bin jetzt etwas ratlos.


    Schliesst Du eine psychische Komponente aus? Stress? Probleme? Sonstige organbezogene oder nicht-organbezogene Ängste?


    Gruss


    Cha-Tu

    ja es wurde alles untersucht also komplette Leitgeschwindigkeit. Bis auf Stress, eigentlich keine. Anst vor einer HME ja aber wegen diesen Symptomen. Allerdings ist die Angst auch nicht ständig da.


    Nur fühle ich mich als hätte man mich verprügelt :-). Wäre eine HME auf dem Ultraschall zu sehen?


    Gruss

    @ Löckchen,

    habe ich schon getan. Aber trifft nicht wirklich auf mich zu. Ich habe selbst in der Familie Leute mit Herzkrankheiten, deswegen macht mir das Ganze nicht wirklich Angst. Es macht mir nur Angst wenn da keine Diagnose gestellt werden kann obwohl ich die Symtome habe. Ich war bei drei Ärzten und keiner hat mir dazu geraten in psychologischer Behandlung zu gehen, auch deswegen gehe ich davon aus, dass ich evtl. keine HN habe. Aber man kann ja nie wissen ob es sich nicht irgendwie im Hintergrund entwickelt hat. Die einzige Angst ist meine Familie, deswegen würde ich am liebsten Sicherheit in dieser Angelegenheit haben. Mir ist schon bewusst, dass es im Leben keine Sicherheit gibt, aber in dieser Sache wäre es schön eine Sicherheit zu haben, weil es mich plagt.

    @ Chatu

    Welche Mittel gibt es? bzw. sind diese mit Risiken verbunden? Was würdest du in dieser Situation tun?


    Danke und einen abendlichen Gruss!

    Zitat

    Ich war bei drei Ärzten und keiner hat mir dazu geraten in psychologischer Behandlung zu gehen, auch deswegen gehe ich davon aus, dass ich evtl. keine HN habe.

    Warst du bei drei Psychiatern?


    Oder glaubst du das Ärzte fachfremde Dignosen stellen? Ein Kradiologe ist nicht in der Lage eine psychische Diagnose zustellen und wird dir deshalb auch nicht zur Psychotherapie raten.


    Alles was er sagt ist: Sie sind herzgesund. Und der Internist sagt das selbe, sie haben keine kranken inneren Organe.


    Aber deine Symptome und das fehlen einer körperlichen Erkrankung sollten Dir zu denken geben. Wenn kein ekörperliche Krankheit vor liegt, bleibt nur die Psyche die die Symptome produdiert.

    Hallo Löckchen,


    du hast recht, aber (wenn das aber nicht wäre :-) ) eine HME ist halt eben nicht leicht diagnostizierbar. Und da ich mich psychisch ziemlich OK fühle habe ich einfach Sorge, dass was dahinter stecken könnte. Selbst einen Termin beim Psych. habe ich versucht zu vereinbaren um auch da Sicherheit zu bekommen. Als ich jedoch die langen Wartezeiten für das ERSTGESPRÄCH mitbekommen habe, habe ich keinen vereinbart.


    Gruss

    Hallo Fullios,


    wiso versteifst Du Dich nur so darin eine HME zu haben?? Lies doch mal bei Dr.Google die Symptome einer HME und vergleich sie mit deinen... und dann noch 8 MONATE!!!


    Ich würde einfach mal die Situation so akzeptieren wie sie ist und anfangen damit zu Recht zu kommen, anstatt weietr nach Herzkrankheiten zu suchen, (die Du nicht hast) so wirst Du NIE zu Ruhe kommen, machst Dir dein Leben nur selber schwer!


    *:)

    Zitat

    Was würdest du in dieser Situation tun?

    Nichts.


    Wenn mir ein Kardiologe sagt, dass mein Herz in Ordnung ist, würde ich mich freuen und 'ne Party feiern (leider sagt meiner das nicht... :|N )


    Gruss


    Cha-Tu