Plötzlich niedriger Puls

    Hallo,


    mich wollte mal fragen ob jemand so ein ähnliches Problem hat. Eigentlich ist bei mir eher bekannt, dass der Puls erhöht ist, vor allem auch durch meine Ängste usw....vom Herzen her wurde bereits einiges ausgeschlossen. Was eventuell Herzrhythmusstörungen betrifft, ist man sich bis heute nicht zu 100% sicher, da ich immer mal auffällige ekgs hatte. Seit ein paar Tagen habe ich allerdings das Problem, dass mein Puls irgendwie nicht mehr hoch geht. Wenn ich auf dem Sofa liege, wird mir schwindelig und ich fühle mich extrem müde, dann messe ich meinen Puls und er ist nur bei 55-58. höher geht der nicht. Wenn ich auf Arbeit bin und mich bewege dann ist er natürlich etwas höher aber nicht mehr so wie vorher. Ich mache mir nun sorgen und möchte nicht gleich wieder zum Arzt rennen. Komischerweise habe ich das auch erst nach der Impfung bemerkt. Habe letzten Donnerstag die erste Impfung mit dem Astra zeneca Impfstoff erhalten. Soweit geht es mir gut bis auf den Puls. Ich bitte nur, von Kommentaren wie“ du bist selbst schuld wenn du dich impfen lässt“ oder ähnlichem abzusehen, da es wie gesagt jedem selbst überlassen ist ob er sich impfen lässt.

  • 14 Antworten
    GreenVelvet schrieb:

    Auf dem Sofa liegend ist dieser Puls völlig normal.

    mir ist das bisher halt nie aufgefallen wenn ich einfach auf dem Sofa sitze/ liege. Mir ist dann halt immer schwindelig.


    sobald ich mich hinstelle (habe es mit Pulsoxi getestet) springt der Puls wieder auf über 100 und reguliert sich dann langsam auf 80. wenn ich mich hinsetze geht er in kurzer Zeit wieder auf 54....

  • Anzeige
    GreenVelvet schrieb:

    kontrollier doch nicht so viel rum.;-D

    Leb einfach.

    Ich kann dir nicht sagen wie mein Puls in den letzten Tagen war.

    würde ich ja gerne... aber seit der Impfung höre ich wieder sehr in meinen Körper hinein und habe Angst... die ganzen Medien und „schlechten“ Meinungen machen einen wirklich unsicher bezüglich Nebenwirkungen, so dass ich mich jetzt so auf mein Herz wieder eingeschossen habe

  • Anzeige
    Zitat

    sobald ich mich hinstelle (habe es mit Pulsoxi getestet) springt der Puls wieder auf über 100 und reguliert sich dann langsam auf 80. wenn ich mich hinsetze geht er in kurzer Zeit wieder auf 54....

    Vollkommen normal.

    Versuch mal eine andere Körperhaltung einzunehmen, insbesondere die Halswirbelsäule kann unangenehme Symptome machen, wenn man ungünstig auf dem Sofa lümmelt.
    Die Pulswerte wären bei mir z.B. absolut normal, bei dir vermutlich auch.

    bellabay234 schrieb:

    würde ich ja gerne... aber seit der Impfung höre ich wieder sehr in meinen Körper hinein und habe Angst... die ganzen Medien und „schlechten“ Meinungen machen einen wirklich unsicher bezüglich Nebenwirkungen, so dass ich mich jetzt so auf mein Herz wieder eingeschossen habe

    Ich würde das gerne korrigiere: Sie machen DIR Angst ;-) Vielleicht noch einigen anderen. Ich kenne keinen den das noch irgendwie juckt, die sind eher alle mega genervt.


    GreenVelvet schrieb:

    Dann lass es. Das ist deine Entscheidung. Niemand zwingt dich der Angststörung nachzugeben.

    Wenn das so einfach wäre, gäbe es dieses Krankheitsbild der Angststörung nicht :=o

  • Anzeige
    sunlove schrieb:
    Zitat

    sobald ich mich hinstelle (habe es mit Pulsoxi getestet) springt der Puls wieder auf über 100 und reguliert sich dann langsam auf 80. wenn ich mich hinsetze geht er in kurzer Zeit wieder auf 54....

    Vollkommen normal.

    :)^

    Meness. Sie scheint das Problem schon länger zu haben, von daher wäre es auch ihre Entscheidung daran zu arbeiten.

    Wenn das Pulsoxy und die Googelei aber bequemer sind, dann kann der Leidensdruck nicht soooo groß sein.

    GreenVelvet schrieb:

    Meness. Sie scheint das Problem schon länger zu haben, von daher wäre es auch ihre Entscheidung daran zu arbeiten.

    Wenn das Pulsoxy und die Googelei aber bequemer sind, dann kann der Leidensdruck nicht soooo groß sein.

    ja das Problem mit dem Puls habe ich schon länger allerdings eher tachykardien.
    da ich aber seit ein paar Tagen bunt Kreislaufprobleme habe und mir dabei aufgefallen ist, dass der Puls eher niedrig (für meine Verhältnisse ist) bin ich schon verwundet.


    Mund Googlen brauche ich nicht, da es sowieso Großteil nur Quatsch ist den man liest 😁

  • Anzeige
    GreenVelvet schrieb:

    Meness. Sie scheint das Problem schon länger zu haben, von daher wäre es auch ihre Entscheidung daran zu arbeiten.

    Wenn das Pulsoxy und die Googelei aber bequemer sind, dann kann der Leidensdruck nicht soooo groß sein.

    Jap, das verstehe ich schon. Aber es geht leider nicht so einfach, sonst wäre sie ja nicht schon wieder auf den Trichter mit dem Pulsmessen gekommen sondern hätte das geflissentlich ignoriert.
    Ich stimme dir zu, dass wohl der Leidensdruck noch nicht groß genug ist, das Thema knallhart anzupacken und grundlegend etwas daran zu ändern, aber es ist auch nicht so einfach etwas an seiner Einstellung zu ändern.
    Ich habe so eine Person in meinem Freundeskreis, die zwar therapiert wurde und so gesehen keine Angststörung mehr hat, aber noch immer extrem sensibel auf jegliche körperliche Befindlichkeit reagiert und dann lieber einmal mehr zu Arzt geht. Das was ich trotz Krankheiten zu wenig mache, macht er ohne Krankheiten zu viel. Es ist ja nicht so, dass ich nicht zum Arzt gehe, nur vermute ich hinter irgendwelchen körperlichen Beschwerden nicht gleich etwas Schlimmes, bin besorgt oder gehe zum Arzt.

    Meness schrieb:
    GreenVelvet schrieb:

    Meness. Sie scheint das Problem schon länger zu haben, von daher wäre es auch ihre Entscheidung daran zu arbeiten.

    Wenn das Pulsoxy und die Googelei aber bequemer sind, dann kann der Leidensdruck nicht soooo groß sein.

    Jap, das verstehe ich schon. Aber es geht leider nicht so einfach, sonst wäre sie ja nicht schon wieder auf den Trichter mit dem Pulsmessen gekommen sondern hätte das geflissentlich ignoriert.
    Ich stimme dir zu, dass wohl der Leidensdruck noch nicht groß genug ist, das Thema knallhart anzupacken und grundlegend etwas daran zu ändern, aber es ist auch nicht so einfach etwas an seiner Einstellung zu ändern.
    Ich habe so eine Person in meinem Freundeskreis, die zwar therapiert wurde und so gesehen keine Angststörung mehr hat, aber noch immer extrem sensibel auf jegliche körperliche Befindlichkeit reagiert und dann lieber einmal mehr zu Arzt geht. Das was ich trotz Krankheiten zu wenig mache, macht er ohne Krankheiten zu viel. Es ist ja nicht so, dass ich nicht zum Arzt gehe, nur vermute ich hinter irgendwelchen körperlichen Beschwerden nicht gleich etwas Schlimmes, bin besorgt oder gehe zum Arzt.

    ja das kann ich auch verstehen, dass es für Außenstehende, welche solche schlimmen Ängste nicht haben, sehr übertrieben ist....

    Ich versuche auch irgendwie täglich mit körperlichen Symptomen umzugehen und mich nicht zu stark hineinzusteigern aber es geht eben leider nicht immer. Ich arbeite im Krankenhaus und sehe leider auch täglich, dass ein vermeintlich „gesunder“ Patient, 2 Stunden später Reanimationspflichtig wird. Sowas vergisst man einfach nicht, egal ob angststörung oder nicht. Selbst anderen Kollegen geht es so ähnlich und sie hören vermehrt in den eigenen Körper hinein.


    aber schade, dass mir gleich vorgeworfen wird, dass der Leidensdruck nicht hoch genug ist. Doch das ist er. Ich habe das Thema eröffnet um einfach nur nachzufragen, ob andere Personen diese starken Pulsveränderungen bei sich wahrnehmen. Eine tödliche Erkrankung habe ich dahinter jetzt auch nicht vermutet.


    bellabay234 schrieb:

    aber schade, dass mir gleich vorgeworfen wird, dass der Leidensdruck nicht hoch genug ist. Doch das ist er. Ich habe das Thema eröffnet um einfach nur nachzufragen, ob andere Personen diese starken Pulsveränderungen bei sich wahrnehmen.

    Ne, also ich würde das jetzt nicht als Vorwurf werten, aber wenn du das so empfindest, dann entschuldige ich mich dafür. Ich kenne nur eben von Betroffenen ein anderes Verhalten, wenn es um solche Dinge geht. Aber da ist einfach wohl jeder so ein bisschen anders gestrickt.

    Ich habe teilweise Pulsschwankungen (40-170 bpm innerhalb einer Minute), was man schon unzählige Male auf dem EKG gesehen hat. Hat absolut überhaupt keine Relevantnis für mich und auch nicht für meine Herzkrankheit, mit der es auch nichts zu tun hat. Bislang hat das auch keiner der zahllosen Kardiologen bedeutungsvoll betrachtet, also braucht es mich auch nicht zu interessieren |-o:=o
    Dein Körper reguliert sich völlig normal, das ist keine Besonderheit die du festgestellt hast. Für dich vielleicht was neues, aber nichts von Bedeutung außer du schenkst diesem Phänomen der natürlichen Regulation deine volle Aufmerksamkeit. Zugegeben, die Biochemie und Physiologie des Menschen ist schon echt geil, da gerate ich auch immer mal wieder ins schwärmen und schenke meinem Körper ganz viel Aufmerksamkeit, einfach weil er so genial ist x:)

  • Anzeige