da die 5 mg zu wenig waren hat der arzt es heute jetzt auf 10 mg erhöht!


    der puls ist nun niedriger aber am blutdruck hat sich nichts geändert!


    braucht es jetzt wieder 2 wochen bis die erhöhte dosis richtig wirkt?


    lg

    Wenn man ein Medikament vom Arzt verordnet bekommen hat, sollte man sich ebgewöhnen, die Beipackzettel zu lesen. Und wenn doch, dann ganz genau, z. B. bei wieviel % der Patienten diese Nebenwirkungen aufgetreten sind.


    Zu Beginn der Diskussion finde ich keinen Hinweis, wie viele Tabletten eingenommen werden.


    Häufig wird dieses Medikament in Verbindung mit Blutverdünnern verordnet. Da haben wir unangenehme Dinge erlebt, aber das würde ich auch nicht verallgemeinern wollen.


    Mir hat der Hausarzt mal "Nebenwirkungen" eines "Medikamentes" vorgelesen.


    Ich war entsetzt. ........Es handelte sich um ----- Schokolade !!! Soweit zum Thema Dosierung und Nebenwirkungen !!

    mein blutdruck ist jetzt wieder auf die 150-marke zugegangen und heute hat mich mein internist auf Ramicomp Genericon mite umgestellt, hat damit wer erfahrungen?


    hilft das besser als das normale ramipril?


    lg

    Zitat

    Ramicomp Genericon mite

    Das darin enthaltene zusätzliche Diuretikum (12,5 mg Hydrochlorothiazid) soll wohl die Wirksamkeit steigern. In meinem Blutdruckmittel (Blpress plus 8 mg) ist das auch enthalten.


    Hast du denn auch manchmal Wassereinlagerungen in den Beinen?

    hi!


    na dann schauen wir mal.


    heute sieht mein blutdruck bis auf ein paar ausreisser nach bewegung ganz gut aus.


    habe eben nochmal gemessen und jetzt liegt er bei 131/64 und puls 74 :)z


    jetzt wo ich die mens habe, habe ich wieder unheimlich viel wasser eingelagert.


    das gibt sich aber nach ein paar tagen wieder.


    ansonsten glaub ich nicht das wasser eingelagert ist.


    lg

    mein internist hat mich wieder umgestellt!


    diesmal auf exforge HCT


    bin mal gespannt ob das jetzt den gewünschten erfolg bringt!


    hab nur irgendwie angst wenn ich wieder heparin spritzen muss, in der packungsbeilage steht man soll exforge und heparin nicht gemeinsam nehmen.


    mein internist meinte aber solange es nur ab und zu ist ist es kein problem, soll halt öfters mein blut untersuchen lassen!


    hm, irgendwie hab ich da noch ein ungutes gefühl.


    lg