Rückflussstörung der unteren Hohlvene

    Hallo


    In Anlehnung an den Beitrag: "Reaktion des Kreislaufzentrums auf Rückflussstörungen" habe ich folgendes erlebt:


    Ich hatte beim starken Bücken oft einen plötzlichen Schmerz am Rippenbogen rechts. Beim sofortigen Aufrichten und nach oben dehnen verschwand der Schmerz wieder. Das ging gut ein Jahr lang so und kein Arzt hatte eine Erklärung dafür. Dann passierte es beim Sockenanziehen, der Schmerz kam so stark, dass ich fast ohnmächtig wurde und auch das Aufrichten und dehnen löste nichts mehr. Ich kam in die Klinik aber kein Arzt wusste Rat. Zwischenzeitlich bekam ich starke Schmerzen in den Füßen bis über die Knöchel, der Bauch trat heraus und die Füße ließen sich nicht mehr richtig steuern. Es wurde eine Blutverdünnung mit Heperin gemacht und alle Schmerzen und Störungen wurden leichter. Bei CT Aufnahmen wurde eine stark erweiterte untere große Hohlvene und eine Störstelle zwischen Leber und rechtem Vorhof diagnostiziert. Der Durchmesser der cava inferior bis zum Zwerchfelldurchgang von normal ca 2 cm beträgt bei mir 3,5 cm, was einem 3 fachen Blutvolumen entspricht. Jede Anstrengung verstärkt die Schmerzen am Rippenbogen rechts, in den Füßen und den Druck im Bauchraum. Nur mit Blutverdünnung, Quick ca. 20-25 ist ein sehr eingeschränktes Leben möglich. Auch die Nieren und Leberwerte verschlechtern sich durch den andauernden Stau immer mehr. Ich fand bisher keinen Arzt, der eine Möglichkeit sieht das zu reparieren. Vielleicht gibt es jemanden, der einen Arzt oder eine Klinik kennt, die Erfahrung auf diesem Gebiet haben


    Grüße Juppe12

  • 2 Antworten

    Mein Alter ist 68 Jahre. Ich hatte einen erhöhten Bluthochdruck und ein vergrößertes Herz. Ansonsten keine Entzündungen


    Im Klinikum Großhadern München wurde bei einem CT der Blutgefäße eine Störstelle im Bereich der unteren großen Hohlvene zwischen Leber und rechtem Vorhof diagnostiziert. CT Bilder liegen vor.


    Die CT Aufnahme mit der erweiterten unteren großen Hohlvene (3,5cm) wurde in einer ambulanten Radiologie gemacht.