Schmerzen in Wade nachts, häufig Harndrang

    Hallo zusammen,


    Heute Nacht weckte mich ein seltsames Ziehen in der rechten Wade. Nicht so, dass es nicht aushaltbar wäre, aber dennoch unangenehm. Das Gefühl teils wie ein Krampf, aber nicht so stark und leichtes Einschnüren.


    Ebenfalls musste ich unnormal oft auf Toilette heute Nacht..


    Nun kreisen meine Gedanken natürlich wirr durcheinander...


    Ich denke an Thrombose, Herz, Nieren usw...


    Allerdings vermute ich evtl einen Magnesiummangel, da ich den bereits letztes Jahr hatte(Schwitze sehr stark derzeit)


    Können die Beschwerden von einem Magnesiummangel herkommen oder muss ich mir nun ernsthaft Gedanken machen?


    Da heute Sonntag ist, kann ich frühestens morgen früh den Hausarzt kontaktieren.


    Hat jmd Erfahrungen mit Thrombose? Fühlt sich das an? Spürt man das überhaupt?


    Ich bin 29,Nichtraucher, nehme die Pille


    Vielen Dank :-)

  • 2 Antworten
    Zitat

    Ebenfalls musste ich unnormal oft auf Toilette heute Nacht..

    Vielleicht ein Harnwegsinfekt (häufiges Frauenleiden). Viel trinken! Bei ausbleibender Besserung: Arzt.


    Mg-Mangel ist sicher möglich, aber auch Vitamin-D-Mangel. Der Blutwert Calcidiol (25-OH-D) sollte am besten nicht unter 30 ng/ml (75 nmol/l) liegen. Ein Teil der Experten empfiehlt heute sogar den Bereich 40 bis ca. 65 ng/ml. Zu erreichen ist das hauptsächlich mit Hilfe der Mittagssonne und/oder Vitamin-D-Präparaten...