Schmerzen nach arterieller Blutgasanalyse

    Hallo,


    im Rahmen eines Klinikaufenthaltes wegen Luftproblemen und Husten bei Belastung wurden bei mir 2 Blutgasanalysen aus dem Ohrläpchen gemacht, die beide eine schlechte Sauerstoffsättigung aufwiesen.


    Weil diese Untersuchung, so wurde mir gesagt, Fehlerbehaftet sein kann, sollte eine arterielle Blutgasanalyse aus der Arteria radialis am Handgelenk gemacht werden.


    Ich sagte dem Arzt, das ich an beiden Unterarmen einen vollständigen Verschluss der Arteria radialis vom Handgelenk bis zum Ellenbogen nach Herzkatheter habe.

    Er sagte, das wäre egal und versuchte die Blutabnahme, am letzten Freitag, an der Arteria radialis am linken Handgelenk.


    Bei der Punktion selbst merkte ich keinen Schmerz, aber hinterher, beim rausziehen der Nadel, schoss ein unglaublicher Schmerz durch meinen Arm bis zur Schulter, der etwa 30 min anhielt. Es trieb mir regelrecht die Tränen in die Augen. Ich habe mich gekrümmt vor Schmerz.

    Ich kenne diesen Schmerz vom Verschluss von damals.


    Heute, nach fast einer Woche, habe ich keinen Dauerschmerz mehr, aber einen starken Schmerz in der Tiefe der Punktionsstelle, sobald ich ans Handgelenk rankomme.


    Ich frage mich jetzt, wie kann eine Punktion erfolgreich sein, wenn die Arterie vollständig verschlossen ist.


    Kam dieser starke Schmerz beim rausziehen der Nadel vom Verschluss, oder ist das normal bei einer solchen Punktion?

    Ich muss dazu sagen, ich habe eine vorbekannte Small vessel disease mit Gefäßspasmen.

    Daher der Schmerz?


    Sind die Schmerzen noch eine Woche nach der Punktion normal?


    Viele Grüße

    Carmen