Schweißausbrüche, Atemnot?

    Hallo,

    meine mutter 69 jahre, hat seit ein paar tagen vermehrt schweissausbrüche und bemerkt wenn sie zb spazieren geht eine gewisse atemnot. Seit jahren nimmt sie tabletten gegen bluthochdruck, dieser ist jetzt gut eingestellt. Sie war mit diesen Symptomen vor ein paar tagen beim Hausarzt, dieser hat ein ekg gemacht (war unauffällig), blutdruck 180 (mutter war aber sehr nervös) und blut wurde abenommen. Zunächst hegte der arzt einen Verdacht auf eine Schilddrüsenerkrankung, die werte diesbzgl waren aber in ordnung. Auffällig der cholesterinwert bei 313, triglyceride 182, ldl cholesterin 216,3, mch [IMG:https://www.patientenfragen.net/images/misc/vbglossarlink.gif] 28,3 , Gerinnung d-dimer immunolog. 1,00, 25 hydroxy vit d3 16,1 .

    Ausser dass sie bzgl cholesterin aufpassen soll, ernährung etc. , hat er nix gesagt. Das beunruhigt mich sehr. V.a. Ist ja der gerinnungswert erhöhtund ich mach mir auch sorgen dass sie eventuell einen Herzinfarkt bekommen könnte oder schon hatte. Sieht man ja nicht immer im ekg oder?

    Weitere infos: nichtraucherin, kein diabeTes, Normalgewicht. Sie wird sich zwar beim internisten anmelden aber ich wollt her shon mal posten, vielleicht könnt hr mir weiterhelfen, danke!

  • 5 Antworten

    Herzinfarkt vermutlich eher nicht, aber eine Lungenembolie ist, wenn der D-Dimer-Wert tatsächlich erhöht sein sollte und der CRP-Wert normal ist, nicht auszuschließen bei der Symptomatik....nicht jede Lungenembolie macht Veränderungen im EKG oder ist so massiv, dass es ein hochakutes, lebensbedrohliches Geschehen ist.