Sehr niedriger Ruhepuls

    Hallo gemeinsam,


    bei meinem letzten Langzeit EKG wurden neben Extraschlägen und Salven festgestellt, dass ich einen sehr niedrigen Ruhepuls von 52-60 habe. In der Nach fällt der Puls sogar auf 38.


    Ich selbst treibe kein Sport und sitze im Beruf überwiegend. Den niedrigen Puls merke ich meistens bei körperlichen Anstrenungen wenn der Puls dann ziemlich schnell runter geht oder an meinem Schwindel den ich überwiegend beim Aufstehen bekomme. Auch wenn ich den Kopf nach oben richte und gleichzeitig was heben möchte wird mir richtig schwindlig.


    Die eigentliche Frage ist, dass ein Kollege von mir der dieselben Beschwerden hat einen Herzschrittmacher bekommen hat und mir wurde sowas aber gar nicht vorgeschlagen. Nicht das ich einen haben möchte aber wieso nicht??? Er hat ja die gleichen Beschwerden mit dem Schwindel bei Anstrengung und beim Aufstehen. Der einzige Unterschied ist das Alter zwischen uns. Er ist gute 35 Jahre älter.

  • 41 Antworten

    Warum nicht? Weil Dein Puls noch am unteren Rand des normalen ist...


    Bei Deinem Kollegen sind sicherlich auch zu lange Pausen aufgetreten (was in der Regel die Indikation für den Einsatz einer SM ist, zzgl. einer Bradykardie). Ein lediglich ETWAS zu niedriger Ruhepuls ist keine Indikation für einen SM. Ich selbst habe schon Nachtpulse von 32 gehabt, und bin weit davon entfernt, einen SM zu bekommen, jedenfalls NICHT wegen meines Ruhepulses.


    Gruss


    Cha-Tu

    Zitat

    oder an meinem Schwindel den ich überwiegend beim Aufstehen bekomme

    Ich denke die Beschwerden hat jeder 2., gerade bei dem Wetter, da kann man noch so viel trinken.

    Zitat

    Auch wenn ich den Kopf nach oben richte und gleichzeitig was heben möchte wird mir richtig schwindlig

    Eher etwas Orthopädisches.


    Wie Cha-Tu schon schrieb, alles bestens. :)^

    Guten Morgen miteinander,


    wenn ich meinen Kopf nach rechts oder links drehe wird mir ebenfalls schwindlig und teilweise schwarz vor den Augen. Auch Orthopädisch? Da merke ich nähmlich auch wie mein Puls langsamer wird. Ist es denn nicht möglich das sich da ne Aterie beim drehen blockiert wird?


    Gruss

    Also ich habe das auch mit dem niedrigen Puls. Allerdings ist es bei mir nicht nur der Puls in der Nacht, sondern ich habe manchmal einfach so, ganz plötzlich einen Puls unter 40. Egal ob ich stehe oder sogar laufe. Muss mich dann schnell hinlegen, weil ich das Gefühl habe, mein Herz bleibt gleich ganz stehen, es wird alles ganz flau im Magen und wie benommen.


    Bei mir ist es (kann sein dass ich das mal in einem anderen Faden geschrieben habe) ein Sick-Sinus-Syndrom ein sogenanntes Tachykardie-Bradykardie-Syndrom. Sodass ich irgendwann wenn es mal dauerhaft so sein sollte, einen Schrittmacher bräuchte.


    Aber mal im Ernst, einen Ruhepuls zwischen 50-60, das sind top Werte und dass der Nachts mal weiter runter geht, das haben auch mehrere ohne gleich einen Schrittmacher zu benötigen. Da müssten schon wirklich wie Cha-Tu geschrieben hat längere Pausen dazwischen sein, oder aber die Lebensqualität müsste so eingeschränkt sein durch den Puls, dass es ohne einfach nicht mehr gehen würde.


    Du sagst aber, dass du den langsamen Puls bei Anstrengungen merkst? Also ist der nun bei körperlicher Belastung auch niedrig, oder kommt dir das nur so vor?


    Man bekommt so ein Teil auch nur wenn es wirklich notwendig ist und nicht mehr anders geht. So einfach mal, wegen ein bisschen Schwindel, der nicht einmal abgeklärt ist und einen eigentlich normalen Ruhepuls wird dir kein Arzt dazu raten.


    Wenn deinem Arzt irgendwas komisches bei dem EKG aufgefallen wäre, was eine Behandlung notwenig machen würde, hätte er dich sofort aufgeklärt und/oder dich zu einem Facharzt weiter überwiesen.