Ständig leicht erhöhter CK-Wert im Blut

    Hallo in die Runde,


    hat jemand von euch Erfahrungen mit einem ständig leicht erhöhten CK-Wert im Blut?

    Bei mir wurde zufällig ein schon über einen langen Zeitraum leicht zu hoher CK-Wert entdeckt. Aufgefallen ist es logischerweise im Blutbild.

    Aktuell liegt der Wertt bei ca. 285.


    Hat jemand ein ähnliches Problem?


    Gruss

    Newusr

  • 7 Antworten

    Also der Wert ist außerhalb des zulässigen Bereichs. Das ist aber noch nicht alarmierend. Es besagt nur, dass in deiner Muskulstur - eventuell auch im Herzmuskel - eine Entzündung vorliegt. Das sollte ärztlich behandelt werden

    newusr schrieb:

    Hat jemand ein ähnliches Problem?

    Mein Wert ist mit 277 auch außerhalb des Referenzbereichs, aber es hieß im Bericht lediglich "Laborchemisch keine wesentlichen Auffälligkeiten".

    Demnach wird es wohl unerheblich sein.


    Emax schrieb:

    Es besagt nur, dass in deiner Muskulstur - eventuell auch im Herzmuskel - eine Entzündung vorliegt. Das sollte ärztlich behandelt werden

    Und wie kann man so was behandeln? ???

    Womöglich (beginnende) Schilddrüsenunterfunktion.


    Ich würde die Schilddrüse vom Endokrinologen untersuchen lassen, alle Werte (nicht nur TSH) plus Ultraschall. CK und Schilddrüse wird leider oft nicht in Zusammenhang gebracht.

    Moin,


    in der Tag hatte (oder habe ich noch immer) heisse Knoten in der SD. Diese wurde zwar im Jahre 2001 mit einer RadioJodTherapie behandelt und inaktiviert.

    Seither prüfen wir in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen die SD-Werte im Blut. Die sind immer im Normbereich.

    Aber eine vollumfängliche SD-Abklärung habe ich schon sehr lange nicht mehr gemacht.


    @Elisabeth51:

    das ist ein Grenzwert von 190 angegeben. Mein aktueller Wert ist 280 (nicht 285).


    Emax :

    Die CK-MB Werte sind sehr niedrig und auch unterhalb der 6% Grenze. Es sieht so aus als ob es die Skelettmuskel CK-Werte betrifft.


    Generell bin ich ein sehr aktiver Mensch, arbeite mehrmals Wöchentlich auf dem Bau und laufe (nicht spazieren) jeden Tag 6-8 km. Mein Arzt vermutet auch das als Grund für die Muskelbelastung. Allerdings sollte der Wert bei längerer Ruhezeit dann ja auch mal nach unten gehen.