Starke Kreislaufprobleme, durchs Rauchen?

    Hallo,


    ich wollte mich einfach mal irgendwo niederschreiben das mich jetzt seit ein paar Monaten unergründliche Probleme bedrücken und ich hoffe bin hier im richtigen Forum.


    Zu mir ich bin 22, männlich und war bis Mai diesen Jahres raucher und hatte nie irgendwelche Probleme. Auch mein Rauchstopp im Mai verlief gut, wobei daraus mehr ein Partyrauchen wurde wie ein kompletter Stopp, das heißt es waren ca 10 zigaretten alle 2 Wochen.


    Anfang Oktober habe ich dann aus Lust wieder mit dem Rauchen angefangen ( also unter der Woche / während der Arbeit) das ganze verlief wie immer gut aber nur 1 Woche ohne Probleme. Ich habe dann gemerkt an einem Tag auf der Arbeit, das es mir nach Jeder Zigarette schlechter geht. Hab es dann erstmal darauf bezogen das sich mein Körper wieder daran gewöhnen muss. Nur das hat sich stark zugespitzt irgendwann war ich dann so hibbelig und hatte das Gefühl irgendwas Stimmt nicht und bin nach Hause. Mein ganzer Körper hat wie vibriert und ich hatte das Gefühl ich kipp gleich um. Habe dann die Darauf folgenden Tage wenig gegessen usw weil ich gemerkt habe mein Kreislauf macht auch immer weniger mit und hatte keinen Apettit.


    Die Kreislaufprobleme äußerten sich durch Starken Schwindel bei Bewegung und auch ab und zu im sitzen( im liegen ging es mir gut). Ebenso hatte ich oft das Gefühl schwer Luft zu bekommen, mit einer Art zwicken was immer wieder irgendwo im Brustkorb stattfand. Je länger ich mich bewegt desto schlimmer wurde es wenn ich mich setzten oder liegen konnte wurde es besser. Auch bei Unterhaltungen von 3 min oder mehr stellten sich diese Probleme ein.


    Als es nicht besser wurde bin ich ins Krankenhaus das war Samstags auf Sonntagnacht. (als ich von der Arbeit heim als zum ersten mal das Gefühl kam war es Donnerstag) Dort war ich 1 Woche es wurde Lunge geröngt, Herzultraschall, Belastungs EKG, Langzeit ekg, Langzeit Blutdruck und Lungenfunktionstest gemacht. Nichts aufälliges außer das ich unsportlich bin. Jedenfalls nix was die Probleme erklären würden die kommen sobald ich nur länger als 3 Min stehe oder mich Länger unterhalte. Das einzige was merkwürdig war meine Nierenwerte bei KH Aufnahme waren Katastrophal jedoch bei Entlassung völlig normal.


    Als ich nach der Woche wieder draußen war war ich noch 5 Wochen nicht arbeiten da ich mit dem Schwindel mich kaum bewegen wollte. In dieser Zeit war ich beim Orthopäden, Nuklearmediziner, Radiologen und HNO.


    Orthopäde: Skurelliose im Brust und Lendenwirbel Bereich, Linkes Bein 1cm kürzer. Habe also Krankengymnastik und Einlagen bekommen.


    Nuklearmediznier: Schildrüse Links leicht vergrößert, rechts über dem Grenzwert vergrößert. 7 kleinere Zysten. Blutwerte Normal ( Tsh ft4 ft5 usw).


    Radiologe: MRT vom Kopf ohne Befund außer einer kleinen Zyste im Kleinhirn soll aber unbedenklich sein.


    HNO: Nichts aufälliges was Schwindel erklärt komisch nur das Hörtest sagt ich höre recht und links gleichgut wobei ich sagen muss, wenn ich Musik oder ähnliches höre, höre ich rechts doch schon schlechter auch so das ich es warnehme. Hörnerv im Mrt aber ohne aufälligkeit.


    Nach nun 6 Wochen ohne jegliche Lebensqualität durch diese Probleme sind die Symptome verschwunden einzig der Schwindel war noch leicht zu spüren bei Anstrengung aber ich konnte wieder raus gehen.


    Jetzt war ich knapp 6 Wochen wieder arbeiten und vor knapp 2 Wochen wollte ich, da ich doch eigtl nicht drauf verzichten will, wieder mit dem Rauchen anfangen(Die letzte Zigarette war die vor dem Krankenhaus aufenthalt). Das ganze ging jetzt auch 1,5 Wochen gut so wie es noch vor einem Jahr war, jedoch seit 3 Tagen habe ich wieder die selben Probleme habe es mit dem Rauchen jetzt aufgeben aber wieso löst das Rauche das jetzt plötzlich aus weil einen anderen Auslöser scheint es ja nicht zu geben.


    Ich hoffe nur das diese Atemnot und Schwindel schnellstmöglich wieder aufhören weil es so einfach ist als hätte man keine Lebensqualität. Und ich gerne einfach Arbeiten gehen möchte wobei ich es erstmal weiter versuche.


    Vielleicht hat schonmal jemand ähnliches durchgemacht und kann berichten.


    Bedanke mich schonmal fürs Lesen des Langen Textes.


    Mit freundlichen Grüßen

  • 4 Antworten

    Was ich noch vergessen hatte vor 4 Wochen war ich nochmal zur Nierenwert untersuchung beim HA. Dort waren die Harnsäurewerte ebenfalls erhöht. Heute wurde nochmals Blut abgenommen.


    MFG

    Las einfach das Rauchen sein. Kreislaufprobleme durchs Rauchen sind gar nicht so selten.


    Skoliose verursacht keinen Schwindel. Skoliose ist weit verbreitet und ich habe noch nie von jemandem gehört dass er dadurch Schwindelanfälle bekommt.

  • Anzeige

    Werde ich nun auch tun was mich halt so verwundert das ich bis Mai 2 Jahre ohne Probleme geraucht habe und jetzt plötzlich diese Probleme.

    Ich würde auf das Nikotin tippen als Auslöser. Vielleicht verträgt dein Körper das nicht mehr so wie früher bzw. ist es ja eh ein Nervengift und irgendwann kann der Körper die Folgen davon schlechter kompensieren.