hi praxa und andere,


    kennst du den unterschied zwischen den tabletten meto tablinen und bisoprolol


    kann mir auch jemand sagen wie lange die wirkung von so einer halben tablette hält und falls ich morgen jetzt keine nehme, würde ich dann probleme bekommen , denn ich hatte mal gelesen man müsste diese ausschleichen, gilt das auch für meto tablinen die vielleicht eine andere stärke hat o.ä.

    Hallo Jason, wollte mal fragen wenn du diese Stolperer hast, wird es dir dann auch schwindelig? Mir geht es dann oft so das mir anschließend wenn sich das Herz wieder beruhigt hat das mir dann wie gesagt schwindelig ist und das ich auch oft sehr wackelig auf den Beinen bin. Wurde mir auch schon gesagt das ich lernen soll mit den "Störungen" zu leben. Ist aber leichter gesagt wie getan. Wie soll man das denn ignorien wenn mann sich dan so fühlt. Mein Hausarzt hat mir geraten wenn ich noch mal so einen "Anfall" kriege, soll ich doch direkt ins Krankenhaus fahren wo sie mal die Ryhtmusstörungen "einfangen" können. Denn bis jetzt wenn ich ein Langzeit-EKG anhänge hatte war natürlich alles unauffällig. Typisch Vorführeffekt.


    Liebe Grüße

    schwindelig wird mir nicht, erst versuche ich ruhig zu bleiben was meistens gelingt nur wenn sie nicht nachlassen an häufigkeit in kurzen zeitabständen , wird mir murmelig.


    es sind jetzt keine salven oder so manchmal wie heute kamen sie 5-10 min. takt, jetzt im moment ist alles gut. ich war auch schon beim kardiologen es wurde das übliche gemacht und das ergebnis war , das herz ist gesund der rest ist übungssache oder medikamentensache !


    ich habe jetzt ein langzeit ekg um heute waren definitiv diese störende extrasystolen vorhanden also sind sie wenn sie welche waren zu 1000% aufgezeichnet also falls ich das wochenende überlebe wird sich nächste woche herausstellen was es ist !? was ich dir vielleicht empfehlen kann so ein 5 tage ekg falls deine rhyt.störungen wöchentlich auftreten, du kannst sowas auch privatzahlen mich kostet es damals ca. 100 €.

    Hallo,


    kann es sein, daß Deine Ängste psychosomatische Störungen in Form von Herzstolpern verursachen..?


    Ich spreche da aus Erfahrung, habe selbst darunter gelitten. Der Auslöser war eine sehr schwere Situation (Todesfall). Danach hat es angefangen, aus heiterem Himmel. Einmal war sogar der Notarzt da, weil ich dann so ein Herzrasen bekommen habe, daß ich meinen Puls gar nicht mehr zählen konnte.


    Ich habe alles machen lassen wie EKG, Langzeit-EKG, selbst ein Herzultraschall wurde vor-


    genommen.... und nichts hat man gefunden. Wenn ich einmal eine Zeitlang kein Stolpern hatte, habe ich gedacht, mensch, war ja schon lang nicht mehr und schwupp, sofort war es wieder da.


    Dann kommt die Angst, der Puls fängt an zu rasen, weil man sich in die Sache reinsteigert.


    Bei mir war es psychosomatischer Natur.... ich habe ständig daran gedacht und dann hat es natürlich auch nicht aufgehört...!


    Der Kardiologe hat mir erklärt, das ein Holper ab und an normal ist... durch ungewohnte Anstrengung, Aufregung, Ärger und sogar vor Freude kann das Herz mal aus dem Takt geraten. Selbst einmal falsch Atmen kann dies auslösen. Laß Dich einfach gründlich untersuchen, um organische Gründe auszuschließen,


    daß gibt Dir dann auch ein Gefühl von Sicherheit.


    Aber bedenke trotzdem, je mehr Du Dich reinsteigerst, desto schlimer wird es.. also Ruhe bewahren und nicht ständig daran denken..!


    Bei mir hat es sich mit der Zeit von selbst gegeben, aber ab und an "verschluckt" sich auch mein Herz noch. Dann atme ich ein paarmal tief durch oder aber ich Huste einige Male und schon hat es seinen Rhytmus wieder. Den Tip mit dem Husten gab mir der Kardiologe......


    Kopf hoch, das wird schon wieder, Du bist sicher nicht ernstlich krank, solltest aber ungeübt auch keine "Gewaltsprints" durch Treppenhaus unternehmen, denn das wiederrum ist nicht so gut fürs Herz.


    Netten Gruß ;-)

    Ich denke nicht das dort Angst dahinter steckt denn die Angst kommt mittlerweile nach dem die extrasytolen nicht mehr aufhören wollen. Für mich gibt's eigentlich drei Dinge die mich vermuten lassen.


    -das Herz reagiert auf etwas z.b. Stress, Unterbewusstsein,Ernährung usw.


    -abgelaufene hme


    -Rücken etc.


    Ja das mit den treppensteigen machen ich nie.


    Gute Nacht

    Knutschile,


    ich finde deine Antwort unpassend und ungerecht !


    Wenn ich mit etwas nicht einverstanden bin muss/soll man das zu Wort bringen, du könntest auf meine Frage Antworten, die ich Dir gestellt hatte !? Da müsstest du natürlich mehr als 8 Wörter schreiben :=o :=o :=o


    Ich denke nicht das Angst die Auslöser für meine Exttrasystolen sind, die spielen eine kleine Rolle in der Problematik.


    Danke

    Lieber Jason,


    was mich so auf die Palme bringt, Du jammerst auf sehr hohen Niveau. Einige hier im Forum wären sehr sehr froh, solche Probleme wie Du zu haben. Praxa und Cha-Tu haben schon die richtigen Worte gefunden, auch wenn Du es Dir nicht eingestehen willst... Du wartest regelrecht auf Extrasystolen, Du befasst Dich jeden Tag damit, auch hier im Forum, wie soll Deine Seele da zur Ruhe kommen ??? Ich würde nicht so daher reden, wenn ich es bei mir nicht selber miterlebt habe. Damals hatte ich über 6000... ja, da hatte ich Angst! Darunter waren 3000 VES, Couplets, Salven, Bigmi... ich war auch rund um die Uhr hier im Forum und Cha-Tu musste mich beruhigen, "nebenbei" hatte ich noch Vorhhofflimmern, AV-, SA-Blockieren...


    Irgendwann ging es mir besser... ich habe damals die Situation akzeptiert und nicht dagegen angekämpft und habe die Ratschläge von Cha-Tu umgesetzt und heute gehts mir wieder supi, auch wenn mein LZ-EKG trotzdem genügend Rhymusstörungen ausweist. Letztes Langzeit-EKG ... 4 Exrasystolen, AV-Blockierungen II° Mobitz & Wenckebach, Sa-Blockierungen II° Mobitz und 1400 Pausen... trotzdem ist mein Herz Gesund und erfreu mich bester Gesundheit! Dein Herz ist auch Gesund und das sollte Dir langsam mal bewusst werden.


    Gruß

    Ja es stört mich ja auch auf hohem Niveau, ich habe grossen Respekt vor Cha Tu und Praxa nur würde ich vielleicht auch besser damit umgehen wenn ich einen Grund kennen würde wie es bei den beiden der Fall ist.


    Ausserdem schreibst du doch selber das du Rund um die Uhr im Netz wars , warum bringe ich dich dann auf die Palme und zeigst kein Verständnis ?? Ausserdem ich mir ja bewusst das ich Herzgesund bin. Es geht um die Ursache die vielleicht von etwas anderem kommt ?! Oder darum wie ich damit ferig werde ?

    Zwischen 6000 & die paar ES die Du hast, ist ein riesen Unterschied, ich hatte damals außerdem Vorhofflimmern, was bissel schlimmer als harmlose ES!


    Du befasst Dich seit Monaten mit ES, so langsam müsstest Du wissen, das ES keinen Grund brauchen um zu existtieren...

    Knutschile,


    hattest du nicht auch einen Faden wo deine Angst sehr gut beschrieben hast? Ich meine deinen Namen damit in Verbindung zu bringen.


    Lieber TE dir wurde aber schon oft deutlich gemacht, dass es für diese ES keinen Grund geben muss. Hab grad mal meinen letzten Befund vom LZ-EKG rausgesucht, was ich mir da grad durchgelesen habe, ist nicht ganz harmlos.(ähnlich wie Knutschile, aber ich glaube weniger extrem) Aber für die Probleme gibt es auch bei mir keine Gründe. Mein Kardiologe könnte mir was verschreiben, aber warum, wenn es mir gut geht?


    Warum bist du dir da so sicher das es sich um ES handelt? Nur weil du denkst, da hüpft irgendwas rum?


    Die Ursache deiner ES ist deine Angst, das die ES gefährlich sein könnten. Das ist ein mieser Kreislauf, soetwas nennt man Angststörung. Wenn du die nicht bald selbst bewältigen kannst, dann brauchst du wirklich professionelle Hilfe. Du merkst nicht, dass du eine Angststörung hast, und das ist das doofe an der Sache. Durch Einsicht würdest da allein rauskommen, aber so jetzt grad wie du drauf bist, glaube ich nicht dran.

    Also bei mir fing das vor über 10 Jahren an. Da hatte ich eine Entzündung der Schilddrüse. Das Herzrasen fing abends an und ich dachte, zuerst mal abwarten. Vielleicht beruhigt es sich ja nochmal. Aber Pustekuchen. Als ich morgens wach wurde raste es immer noch wie verrückt. Da bin ich zu meinen Hausarzt und der hat mich zum nächsten Internisten geschickt wo dann festgestellt wurde das meine Schilddrüse entzündet war. Ob das Rasen jetzt davon ausgelöst wurde konnte mir keiner sagen. Da die Beschwerden aber immer wieder auftraten bin ich dann vor ein paar Jahren dann zum Kardiologen gegangen. Der hatte mir dann geraten eine Ablation am Herz machen zu lassen. Das Rasen war auch dann verschwunden. Jetzt aber habe ich zwar kein Herzrasen mehr aber seit Monaten immer wieder Herzrythmusstörungen. Das ich diese auch wirklich habe, konnte ich an meinem Blutdruckmeßgerät ersehen. Also ich bilde mir das auch nicht ein. Das Blöde ist nur immer wenn ich so ein Langzeit-EKG-Gerät anhabe ist natürlich nichts. Wie gesagt ich würde das gerne versuchen zu ignonieren aber wenn der Schwindel dann anschließend nicht wäre oder das ich dann so wackelig auf den Beinen bin als hätte ich ne dicke Erkältung. Das nervt dann schon. Hat jemand einen Tipp zu welchem Arzt ich noch gehen kann??

    @ nanchen

    Was meinst du mit TU???


    Warum ich mir sicher bin ! Ich denke das manche störenden Vorfälle nicht immer extrasytolen sind aber die aller meisten schon, bei häufigen extrasytolen habe ich mal eine Zeit die Hand auf die Brust gelegt und da waren Sie deutlich zu spüren, ich kann mir nicht vorstellen das genau zu dem Zeitpunkt der Brustmuskel zuckt. Ich denke dieses Langzeit Ekg wird Klarheit bringen denn es waren meiner Meinung waren deutliche es zu spüren.