lieber jason27,


    ich glaube, dass ich dir nicht helfen kann, denn du wirst nicht aktiv. Du steckst in einer hypochondrischen Phase bzw einer Angststörung nur du merkst es nicht.


    Deswegen werde ich nicht mehr hier schreiben, denn ich glaube nicht, dass ich dir zu einer Einsicht verhelfen kann.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    heute habe ich den arzt mal angerufen weil der bericht zu meinem ha geht der widerum 2 wochen geschlossen hat.


    er sagte nur vereinzelte ves sves die anzahl hat er nicht gesagt die wäre auch nicht relevant es gäbe kein grund zur sorge


    meine sorge konnte er mir nicht nehmen da meine es immer noch in abgeschwächter form vorhanden sind. vor allem stört es mich manchmal wenn ich morgens die augen mache und noch paar minuten liegen bleiben will, stolperts mal kurz 1 oder 2 mal .

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    ich denke das du meinst das ich in eine py.therapie gehen soll, das ist total falsch.


    das was mir der arzt erzählt und mit mir vor hat , weiß ich bereits. ich kann es dir aufzählen.


    wenn ich 2-5 extrasystolen spüre dann ist alles in ordnung, nur wenn 30-50 oder fast 100 extrassytolen spüre dann hilft keine py.therapie

    ES können sehr stören, keine Frage.


    Es besteht kein Grund zur Sorge, aber deine Sorge ist dir nicht genommen worden durch den Arzt. Stören und Sorgen machen sind zweierlei, dass sie stören, kann ich nachvollziehen, meine stören mich auch oft.


    Man nimmt es irgendwann mal hin als eine Körperfunktion, die man sich so sicher nicht aussuchen würde, die aber nun mal vorhanden ist. Es gibt Schlimmeres, so sehe ich das. Mit dem was ist seinen Frieden machen, dabei könnte ein Therapie helfen, nicht gegen ES. Aber das kannst du auch allein schaffen.

    Ich kann mich Monika nur anschließen. :)^


    Eine Therapie wird die ES nicht verschwinden lassen, sie sind halt nun mal da, aber du musst endlich lernen, damit leben zu können.


    Wir drehen uns hier im Kreis und werden hier noch jahrelang schreiben, wenn du nicht endlich einsiehst, dass deine ES harmlos sind und zu deinem Leben gehören.

    Es mag sein das viele Recht


    Ich habe 3 Fragen ich denke danach werde ich Ruhe geben:


    1. Kann ein Kardiologe im EKG, 24 Std. Ekg oder Belastungs Ekg erkennen ob eine Kammenflimmern bevor steht oder ds Risiko vorhanden ist ??


    2. Können durch falsches Atmen Extrasystolen verursacht oder durch zu wenig atmen ??


    3. Ist keine Frage. Ich habe mir ein Buch gekauft "Selbsthilfeprogramm gegen Streß und Panik"


    Damit werde ich mal anfangen!!


    Schöne Ostern

    Zitat

    ich denke danach werde ich Ruhe geben

    Ich will dir hier nicht den Mund verbieten, nicht das du das falsch verstehst.


    Zu 1:


    Nein.


    Man kann zb. sehen ob Durchblutungsstörungen des Herzmuskels vorliegen, aber nicht ob ein Flimmern bevorsteht. Selbst bei extrem vielen VES mit Salven, kann man nicht sagen, ob irgendwann mal was passiert. In so einem Fall würde man aber eh zu einem Herzschrittmacher raten.


    Zu 2:


    Ja, dass ist schon möglich, wenn der Sauerstoffgehalt im Blut zu niedrig ist. Allerdings werden vorher Symptome, wie zb. Schwindel, auftreten.


    Zu 3:


    Ist schon einmal ein guter Anfang. :)^


    Viel Spass beim lesen.


    Ich wünsche dir auch ein schönes und vor allen Dingen entspanntes Osterfest.

    Hi Leute,


    da bin ich wieder, es passiert mitlerweile das was ich prophezeit hatte. Die Extrasystolen werden immer mehr Abends nach dem Feierabend wird besonders schlimm, obwohl ich kämpfe ich gehe nicht sofort in die Notaufnahme ich lese ein Buch gegen Angst und Panik (fast zu ende) das hilft auch nicht ich denke es liegt nicht an der Angst irgendwas löst es auch oder auch nicht keine ahnung aber es wird und wird schlimmer und mehr ich wache mitlerweile nachts wegen dem scheiss auf..............mir muss auch niemand antworten , ich habe echt die schnauze gestrichen vollll....


    Jason

    hallo jason, ich kann deine ängste gut verstehen: bin auch seit jahren in kardiologischer behandlung. hatte auch ständig diese paroxsysmalen extrasystolen, also anfallsartig. mir wurde auch oft gesagt, die psyche %-| .........ich war ständig in klinik und notaufnahme..........bis ein kardiologe eine störung in der erregungsleitung fand.........nun nehme ich seit einigen jahren einen beta-blocker und siehe da, die probleme sind weg :)^


    wünsche dir von herzen, dass dies bei dir auch bald sein wird. denn ich weiß, wie sehr dies nervt........ :)*

    jason

    Ich hatte das auch schon so, ganz genauso. Mit durchwachten Nächten und nachdem ich mich etwas beruhigt hatte, jeden Abend bei jedem dritten Schlag. Das ist mit der Zeit wieder besser geworden, das kann bei dir auch so sein. Hat aber einige Monate angedauert, ich hab mich dann etwas daran gewöhnt und allmählich wurde es wieder viel besser. Es gibt Zeiten, da ist es einfach schlimmer.