Stromschlag durch Akkus, gefährlich?

    Hallo,


    ich hatte heute ein sehr unangenehmes Erlebnis. Ich trug heute zum ersten Mal beheizbare Handschuhe, diese hier: http://www.thermogloves.eu/?gclid=CP6-6vWVi8oCFeoJwwodYigDdw


    Soweit alles gut, doch als ich meinem Pferd damit eine Fleecedecke abnehmen wollte, bekamen sowohl das Pferd, als auch ich einen heftigen Schlag :-o . Es kribbelte und piekste noch 30 Minuten später in meinen Armen und der Moment des Schlages war wirklich sehr schmerzhaft.


    Nun sind Stromschläge ja nicht ganz ungefährlich. Gilt das auch für solche Akkus? So gehts mir nicht schlecht, bis auf die Psyche, die mich etwas nervös macht. Sollte ich lieber zum Arzt oder sind gefährliche Stromschläge durch Akkus ausgeschlossen?


    Ich danke euch :-)

  • 15 Antworten

    Hallo schnuepchen


    Neugierige Frage: War es sehr kalt und die Luft sehr trocken, oder hatte es feuchten Nebel?


    Bei sehr trockener Luft hast Du wohl eher die Entladung einer statischen Aufladung der Luft / des Pferdes und Deiner Plastikjacke verspürt als den Stromschlag eines Akku.


    Akku können sehr heiss werden, wenn sie intern oder extern einen Kurzschluss haben, aber bei 3.o Volt Spannung niemals einen Stromschlag verpassen.


    Die in Gefühle die Dir Unbehagen bereiten, sind verständlich, aber auch der beste Arzt wird nichts finden.


    Beruhige Dich, höre Musik, geh Duschen, lies ein Buch, aber bitte stoppe Deine Panikgedanken!


    Liebe Grüsse

    Super, danke für eure Antworten. Genau das wollte ich hören ;-D Seitdem sind die komischen Gefühle auch weg^^


    Es war schon ziemlich kalt, knapp über Null, aber weder besonders trocken, noch besonders feucht. Und es fühlte sich schon anders bzw. heftiger an, als so eine statische Aufladung. Aber egal, was es war, ich lebe noch ;-)

    Habe mir die Handschuhe angesehen (überlege ernsthaft, ob ich nicht auch so welche haben muss ;-D )


    In der Beschreibung steht, dass zur Wärmeübertragung Carbonfasern genutzt werden, und die sind elektrisch leitfähig. Es könnte also sein, dass diese Fasern die statische Entladung großflächig auf die Hände übertragen haben, und sie dadurch stärker spürbar war als man es sonst kennt. Gefährlich ist das aber auf keinen Fall.


    Vielleicht wäre es eine Idee, um solch unangenehme Erlebnisse zu vermeiden, ein paar normale Handschuhe drüber zu tragen. Dürfte auch die Akkulaufzeit verbessern.

    Zitat

    Richtigkeitshalber sollte man aber noch sagen, dass Akkus sehr wohl einem ein Stromschlag geben können, wenn sie mehr Volt und/oder Ampere haben.


    (Als Test kann man sich ja mal eine 9V Blockbatterie an die Zunge halten. )

    Na ja, so halb richtig. Erst mal kommt es allein auf die Spannung an, die Ampèrezahl ist in diesem Zusammenhang völlig wurscht. Und bei neun Volt spürt man an der Zunge (weil sie nicht nur nass, sondern auch besonders empfindsam ist) ein Kribbeln, ein "Stromschlag" ist das aber noch lange nicht ;-)

    Hallo


    Stromschlag mit 9 Volt?


    Sorry, aber das ist nicht korrekt!


    OK, es kribbelt in der Zunge, wenn man beide Pole berührt und der Strom fliesst, aber das ist kein Stromschlag!


    Gefährlich kann es sein, weil der fliessende Strom das Gewebe erwärmt ( kocht ) und es dabei denaturiert ( getötet ) wird.


    Gefährlich sind deshalb solche Batterien / Akkus trotzdem bei korrekter Anwendung nicht.


    Kurzschlüsse und die damit verbunde Erwärmung ist u.U. gefährlich, wegen der Möglichkeit eines Brandes des Gerätes oder der Umgebung.


    Liebe Grüsse

    Warum soll das kein Stromschlag sein?


    Er ist halt nur sehr schwach und wird darum nur als kribbeln wahr genommen.


    Mir gings nur drum klar zustellen, dass man nicht pauschal sagen kann; von Akkus/Batterien kriegt man keinen Stromschlag.


    Ich hab hier Zuhause 70Volt Akkus mit 10 Ampere. Da würd ich keine Zunge ran halten.


    Ob Wechsel- oder Gleichstrom.. beides kann gefährlich sein. Mehr wollt nicht nicht sagen. :-)

    Zitat

    Ich hab hier Zuhause 70Volt Akkus mit 10 Ampere. Da würd ich keine Zunge ran halten.

    DAS würde ich allerdings auch lieber vermeiden ;-D


    Wenn man genug Akkus oder Batterien in Reihe schaltet, bekommt man immer irgendwann eine Spannung, die gefährlich sein kann, insofern hast Du natürlich Recht, dass die Aussage so pauschal nicht richtig ist. Davon kann aber in dem Fall, um den es hier geht, keine Rede sein. Da sprechen wir immer noch von 3,7 Volt ;-)

    Hallo


    Spannungen über 50 Volt sind gefährlich und sollten nicht von Laien verwendet werden.


    Kein Akku in einem Thermohandschuh wird eine solche Spannung haben.


    Die TE hat möglicherweise eine Neigung zu übertriebener Krankheitsangst.


    Somit ist es möglicherweise unklug, Akkus mit 70 Volt zur Sprache zu bringen.


    Liebe Grüsse

    Zitat

    Somit ist es möglicherweise unklug, Akkus mit 70 Volt zur Sprache zu bringen.

    Da hast Du möglicherweise Recht. Ich denke aber, es wurde zuvor ausreichend klargestellt, dass es im vorliegenden Fall um eine sehr niedrige Spannung geht und keinerlei Anlass zur Sorge besteht. Die bloße Existenz von Akkus mit höheren Spannungen sollte die TE nicht beunruhigen, da so etwas nur in sehr speziellen Fällen zur Anwendung kommt ;-)

    @ Adamsfrau

    Zitat

    oder sind gefährliche Stromschläge durch Akkus ausgeschlossen?

    Ich verstehe was Du meinst. Aber ich finde es unklug oben geschrieben Satz unkommentiert stehen zu lassen. Und der ist ja etwas losgelöst von der Handschuhfrage.


    wie gesagt.. mehr wollt ich nicht sagen.