Thalassämie - Nachteile im Beruf?

    Hallo Leute,


    ich bin 20 Jahre alt und hätte eine (vielleicht durchaus komische) Frage.


    Zu meiner Vorgeschichte:


    Bei mir wurde schon früh eine leichte Thalassämie Minor festgestellt, ich habe dadurch jedoch keine Nachteile in Form von Ausdauer oder Ähnliches und sonst sind meine Werte top.


    Ich bin Iraner und Thalassämie kommt dort fast bei jedem vor, meine ganze Familie (väterlicherseits) ist betroffen, jedoch hat keiner dadurch irgendwelche gesundheitlichen Einschränkungen.


    Ich studiere aktuell Geographie, Geschichte und Astronomie und werde sofern alles gut geht mit ~25 meinen Diplom in Geographie/Geschichte und mit 24 meinen Bachelor in Astronomie haben, und mein Traum war es schon immer in die Raumfahrt zu gehen.


    Das hört sich vermutlich etwas verrückt an, aber das war schon immer mein Ziel und ein Traum von mir, die Astronomie und die Physik begeisterten mich schon immer.


    Die ESA suchte zuletzt im Jahre 2008 nach Astronauten, nun habe ich mir die Anforderungen durchgelesen und diese sehen wie folgt aus:

    Glücklicherweise treffen alle Punkte bei mir zu, jedoch mit einem Makel:


    Die Thalassämie.


    Als ich vor 2 Jahren zur Stellung musste (bin wohnhaft Österreich und hierzulande gibt es noch einen verpflichtenden Zivildienst bzw. Heeresdienst) ist dieser Wert nicht negativ bemerkt worden nachdem ich gesagt habe dass ich keinerlei Probleme habe (die restlichen Tests waren allesamt sehr gut), ich war problemlos "tauglich".


    Nun wollte ich gerne wissen ob es hier mehr Leute gibt welche auch mit einer (sehr leichten) Thalassämie leben und dadurch eventuell irgendwelche Einschränkungen im Berufsleben hatten welche einen medizinischen Test erforderten (in erster Linie wohl Menschen mit militärisch/sportlichem Hintergrund).


    Ich wäre euch für Antworten sehr dankbar!