Ich hatte Monate, fast ein halbes Jahr lang Probleme mit meiner Wade und alles mögliche wurde getestet, also Thrombose ausgeschlossen, dann vermutet das ich vll nen Muskelfaseriss hatte, Magnesium usw, es wurde einfach nicht besser.


    Bis eines Tages mein Hausarzt nicht da war und der Vertretungsarzt guckte mein Blutbild an und meinte, das mein Vitamin D Spiegel viel zu niedrig sei. Dazu sagte er auch gleich, das ist bei Schildrüsen Patienten normal und das man darauf achten soll. Er hat mir dann sehr hoch dosiertes Vitamin D verschrieben und nach 2 Wochen war der Spuk vorbei! :-o

    Nein da hast du etwas falsch Verstanden.


    Der VERDACHT blieb trotz unauffälligen D-Dimere bestehen da ich eine tatsächliche Gefahr hatte (durch eine OP) und eine Symptomatik die für eine Thrombose sprach.


    Das verdeutlicht ja dass der D-Dimere Test keine Thrombose 100% ausschließen kann, sonst hätte man ja nicht so aufwendige weitere Untersuchungen angeordnet.


    Wenn du aber keine Operation hattest, keine längere Phase wo du viel gelegen / gesessen hast o.ä und es unwahrscheinlich erscheint dass du eine Thrombose haben könntest, macht man eben nur den D-Dimere Test.


    Hast du keinen dieser Risikofaktoren gehabt und der D-Dimere Test ist unauffällig dann ist das Risiko gering dass dennoch eine Thrombose besteht.


    Und weil das Risiko gering ist verzichtet man auf weitere Untersuchungen da sie nicht billig sind und die Wahrscheinlichkeit gering ist das ein anderer Befund dabei herauskommt.


    Im Klartext: Der D-Dimere Test dient ledeglich dazu einen Thromboseverdacht zu erhärten oder abzuschwächen. Eine entgültige Diagnose ist er nicht.


    Ich hatte letztendlich keine Thrombose gehabt, das hat die Phlebographie ergeben. Bei der Duplex Sonographie sah man aber eine Vene welche keinen Blutfluss aufwies weswegen der Thrombose Verdacht wie geschrieben zuvor erhärtet wurde. Warum die Vene keinen Blutfluss mehr aufwies konnte aber letztendlich Niemand sagen.

    Das muskuläre problem war schmerzen.


    Ein ziehen stechen irgendwas dazwischen. Nicht wie ein schlimmer krampf und auch nicht wie ein muskelkater, sondern viel schlimmer.


    Konnte nur humpeln, treppen waren die hölle, abrollen zog in der wade.


    Aber nur links und ohne irgebdwelche unfallgeschehnisse und ohne Sport.


    Wie gesagt d dimere positiv und trotzdem keine thrombose.


    War natürlich auch noch ein mittwoch....totale vollkatastrophe weil ärzte nicht lange offen hatten und mir am ende keiner ne krankschreibung geben wollte, weil ja nix war...ich aber 5 stunden in iwelchen wartezimmern verbracht hatte.

    Hallo Primrose,


    eine Thrombose ist bei negativem Wert mit hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen.


    Auch ich denke, dass dein Arzt dich weitergeleitet hätte, wenn er von einer Thrombose ausgehen würde.


    Bei dem "Fall" von Kanga waren ja einge andere Symptome und die vorher stattgefundene Op vorhanden, so dass man da trotz negativem D Dimere Test weiter untersucht hat. Und wie du gelesen hast, hatte sich bei ihr der Verdacht nicht bewahrheitet, so dass am Ende der D Dimere Test doch "Recht" behalten hat.


    Ich kann dir ja mal von meinem " Fall" berichten.


    Ist schon 2 Jahre her. Auch ich hatte seltsame Schmerzen, ohne Schwellung ect im Bein und ging damit zum Arzt. Der hat mir sofort ne Thrombosespritze verpasst und mich ins Krankenhaus geschickt.


    Selbst da wurde das Bein nur begutachtet und der D Dimere Wert bestimmt. Nachdem der unauffällig Wert da war, konnte ich nach Hause.


    Der negative D Dimere ist schon sehr aussagekräftig.


    Versuche dich dahingehend zu beruhigen.

    Ich werde noch verrückt mit meinem bein. Es ist immer noch nicht besser.


    Ich schmiere pferdesalbe drauf, probiere es mit wärme und mit übungen, nichts hilft.


    Ich weiß nicht was ich noch machen soll.

    Hallo,


    also ich hatte im November eine TBV Thrombose in der rechten Wade aufgrund eines Sportunfalls, ich beschreibe mal meine Symptome:


    -Wade wurde heiß u. Rot


    -Wade war viel dicker als die andere


    -starker Krampfartiger Schmerz beim auftreten, laufen und wenn das Bein runter hing


    -wurde etwas besser wenn ich das Bein hochgelegt habe


    bin dann ins KH da wurde der D Dimere bestimmt u. war auch positiv


    u. es wurde die Venensono gemacht wo man direkt sah welche Venen verschlossen waren!


    Wenn du dir unsicher bist lieber mal mehr zum Doc!


    Bei mir wurde dann noch eine Lungenembolie drauß :-|


    Alles gute @:)

    Je nachdem welches Segment betroffen ist, kann das schon sein.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Dermatom_(Anatomie)


    Ich hatte und habe oft Blockierungen in L3/4 (Oberschenkel) und L5/S1 (Kribbeln im Fuß etc.) Meist nur links bei mir.


    Schau mal auf Youtube nach Mobilisiationsübungen LWS, BWS und ISG. Liebscher und Bracht haben dazu gute Videos.


    Ist aber wie gesagt nur ein Denkanstß, ob das dein Problem ist, weiß ich natürlich nicht.