Thrombosespritze vor einer Stunde vergessen

    Kann ich mir dich jetzt auch noch spritzen oder muss ich bis morgen warten? Ich soll alle 24 stunden spritzen und das ist bei 13.00, da ich die erste 13.00 Uhr im KH bekam. Der Atz meinte wenn ich sie mal vergesse, soll ich am nächsten Tag ganz normal weiter machen. Aber noch ist sie ja erst eine stunde überfällig, kann ich sie da noch nehmen?

  • 13 Antworten

    Hallo, ich habe nochmal eine Frage. Ich bin momentan in Therapiebehandlung wegen der Thrombose. Ich muss heute die erste Falithrom-Tablette nehmen. Mein arzt meinte Ich soll darauf ahcten was ich esse, weil Vitamin K haltige Lebensmittel das irgendwie beeinflussen können. Mich verwundert es ziemlich, denn Ich wurde vor 3 Jahren schon mal auf Falithrom eingestellt und da war von irgendwelchen Lebensmittel gar nicht gesprochen. Es wurde nur regelmäßig Blut abgenommen und dann die Quickwerte eingestellt. Sind denn die Lebensmittel wirklich von so großer Bedeutung wie mein Arzt sagt? Ich hatte da vor 3 Jahren gar nicht drauf achten müssen und trotzdem keinerlei Probleme gehabt. Ich habe den Eindruck mein Arzt meint es manchmal zu gut mit mir. ;-D

    Du hast jetzt tatsächlich noch eine Thrombose bekommen??? Ohje das tut mir wirklich leid für dich, hab des öfteren mal deine Fäden gelesen und du hast ja momentan auch einiges zu schlucken :(v Dass du jetzt so einen Scheiß auch noch hast...


    Wo hast du sie denn? Und in welchem Umfang?

    Zitat

    Du hast jetzt tatsächlich noch eine Thrombose bekommen ??? Ohje das tut mir wirklich leid für dich, hab des öfteren mal deine Fäden gelesen und du hast ja momentan auch einiges zu schlucken :(v Dass du jetzt so einen Scheiß auch noch hast...


    Wo hast du sie denn? Und in welchem Umfang?

    Ich habe die Thrombose vor 4 Wochen bekommen. Im linken Bein, da wo auch das ledierte Sprunggelenk dran hängt, habe ich die Thrombose bekommen. Ja, irgendwie nehme ich momentan mit was ich kriegen kann. Ich wünsche mir nichts sehlicher als einfach mal ein gesunder junger mensch zu sein. manchmal komme ich mir echt alt vor, ich (23) bin wahrscheinlich öfters krank etc. als so manche Oma. ]:D

    Zitat

    Der Atz meinte wenn ich sie mal vergesse, soll ich am nächsten Tag ganz normal weiter machen.

    Diesen Satz verstehe ich so: Wenn du erst morgen um 13 Uhr feststellst, dass du die Spritze heute vergessen hast, dann sollst du nicht die doppelte Dosis spritzen um das Vergessene nachzuholen, sondern eben "normal" weitermachen.

    Zitat

    Diesen Satz verstehe ich so: Wenn du erst morgen um 13 Uhr feststellst, dass du die Spritze heute vergessen hast, dann sollst du nicht die doppelte Dosis spritzen um das Vergessene nachzuholen, sondern eben "normal" weitermachen.

    Ja das weiß ich ja und die Spritzen habe ich auch schon hinter mir. :) Es ging jetzt um das:

    Zitat

    Hallo, ich habe nochmal eine Frage. Ich bin momentan in Therapiebehandlung wegen der Thrombose. Ich muss heute die erste Falithrom-Tablette nehmen. Mein arzt meinte Ich soll darauf ahcten was ich esse, weil Vitamin K haltige Lebensmittel das irgendwie beeinflussen können. Mich verwundert es ziemlich, denn Ich wurde vor 3 Jahren schon mal auf Falithrom eingestellt und da war von irgendwelchen Lebensmittel gar nicht gesprochen. Es wurde nur regelmäßig Blut abgenommen und dann die Quickwerte eingestellt. Sind denn die Lebensmittel wirklich von so großer Bedeutung wie mein Arzt sagt? Ich hatte da vor 3 Jahren gar nicht drauf achten müssen und trotzdem keinerlei Probleme gehabt. Ich habe den Eindruck mein Arzt meint es manchmal zu gut mit mir.

    Ich wollte nur wissen ob die lebensmittel in Hinsicht auf die Falithrom Einnahme wirklich von großer Bedeutung sind.

    Kleine Waldfee, Falithrom ist im Prinzip nichts anderes als Marcumar auch ( soweit ich weiß, hat es eine kürzere Wirkungsweise und braucht auch nicht so lange um zu wirken/ oder bei Ausschleichung). Man sagt, man müsser unter Antikoalgulanzien auf Lebensmittel mit hohen Vitamin K -Gehalt achten und ggf. anpassen, sprich höhere Dosierung. ABER: Ganz soo extrem ist es in den meisten Fällen immer getan wird nicht. Man kann es merken, besonders am Anfang, wenn der Körper noch keine feste Dosis eingespielt hat, aber das macht eigentlich nicht soviel aus. Und du wirst auch selbst mit der Zeit merken, auf was du reagierst und auf was nicht.


    Ich z.B. kann ganz viel Vitamin K essen, ohne große Schwankungen ( oder gar keine) allerdings vertrage ich nicht alle Lebensmittel mehr z.B. Knoblauch, davon bekomme ich höllische Schmerzen und Übelkeit.


    Gemüse und Obst mit hohen Vitamin K-Gehalt findest du im Internet.


    Aber man sagt meistens, Leber und Rindfleisch ist hoch, sowie alle grünen Gemüsesorten, alle Kohlarten.


    Z.b: Sauerkraut mit Leberknödel ist sehr hoch und darauf reagieren auch viele ( eine Bekannte von mir, kann nicht mal eine Gabel essen, ohne extreme Schwankungen – ich hingegen kann es reinschaufeln wie nix ;-D )


    Du musst also schauen, was passiert.


    Wirst du selbst messen?


    Und noch etwas, laufe viel, auch wenn es weh tut, Thrombosen sind meistens schnell abgeklungen und oftmals gehen sie gut aus – aber eben auch nicht immer, es können sich Folgeschäden entwickeln, von daher rate ich dir, bewege dich viel, trinke viel und zieh ja immer deine Strümpfe an!!!


    Auch später hinaus, ( auch wenn du keine Genetischen Anomalien haben solltest) rauche nicht, und schau, dass deine Lebensweise gesund ist. Und schau, dass dein Immunsystem gestärkt wird.


    Übrigens kenne ich das Gefühl sehr gut, so jung zu sein und sich zu fühlen wie eine Oma :°_

    Schlicht und kurz:


    Vit. K ist das Antidot zum Marcumar. Es kommt in z:b grünen Lebenmitteln vor, daher die nicht in in großen Mengen essen, denn das kann die Wirkung vom Marcumar aufheben bzw abschwächen.


    Ansonsten wird Vit K im Krankenhaus gegen wenn die Wirkung vom Marcumar schnell aufgehobene werden werden muss.


    Da du die Tabletten ja nach Quick nimmst, sieht man ja auch sehr schnell ob du zu wenig ode rzu viel nimmst