• 2 Antworten

    Da wäre ich vorsichtig. Ich nehme Candesartan + HCT (Valsartan und Candesartan haben ja das gleiche Wirkprinzip und gehören zur Gruppe der Sartane) und mäßiger Alkoholkonsum (etwa 1 Liter Bier) hat dann bei mir einen sehr unangenehmen Drehschwindel ausgelöst.


    Kein angenehmes beschwipst sein, sondern ziemlich übel. Seitdem trinke ich nur noch alkoholfreies Bier. Interessanterweise hatte ich mit Ramipril + HCT bezüglich Alkohol keine Probleme. Candesartan ist mir aber trotzdem lieber: besser wirksam und besser verträglich.


    Wenn ich mich recht erinnere: der Drehschwindel war so richtig heftig erst am nächsten Tag in der Früh. Ich glaube, dass mir das 2 mal passiert ist.


    Wegen dem Liter Bier: Ich bin aus Bayern und da ist Bier ein Grundnahrungsmittel.

    Ich nehme Valsartan 160, Exforge HCT 10/160/12,5 und Moxonidin 0,4. Das sind also 320 mg Valsartan insgesamt am Tag.


    Alkohol in "normalen" Mengen vertrage ich wie immer.


    Allerdings trinke ich allgemein nicht allzuviel Alkohol und vor allem nicht sehr oft. Ich glaube, jeder reagiert anders und man muss es - vorsichtig -ausprobieren.