Hallo.


    Ich wollte mich heute bzw gerade stationär einweisen lassen und wurde abgelehnt. Ich soll mir doch eine ambulanten Platz suchen.


    Auch meine schmerzen in Schulterblatt arm und Ellbogen sind irgendwie neu und bei angst bekommen ich auch noch Übelkeit. Na ihr wisst ja woran ich denke.


    Lg

    "Daran" musst Du wirklich nicht denken...


    Kann man sich selber in ein Krankenhaus einweisen? Bei uns wird man eingewiesen, in der Regel vom Hausarzt. Und dann wird man dort nicht abgelehnt, sondern als Notfall aufgenommen.


    Ambulante Spitalbetten gibt es nur für ein-zwei-tägige chirurgische Eingriffe.


    Ich kann dazu keinen Rat geben, wie Du zu einem Platz kommen könntest. Hast Du einen Hausarzt, der Dich einweisen könnte? Oder geht das in D nicht?

    @ Grauamsel

    neq muss nicht ins Krankenhaus..


    ambulante Psychotherapie oder ein paar Wochen in eine psychosomatische Klinik. Aber bestimmt nicht als Notfall in irgendein Krankenhaus.


    Je nach Zustand kann man sicher auch ohne Überweisung vom Hausarzt da aufschlagen. Mein Vater ist mit seiner koronaren Herzkrankheit in einem sehr kritischen Zustand einfach hingefahren, hat bei der Notaufnahme geklingelt und wurde gleich da behalten. Aber den neq würd ich auch wieder wegschicken ;-).

    AHA - So ist das!


    Dann ist es ja einfach: alle Kliniken abtelefonieren und schauen, wo ein freier Platz ist. Ich persönlich fände eine Psychotherapie bei einem Psychiater mit eigener Praxis besser, da kannst Du in Deinem gewohnten Umfeld bleiben und ein paarmal pro Woche zum Psychi gehen.

    Am 25.2 hab ich ein Termin beim Psychologe. Ist zwar noch was hin aber immerhin. Gestern hab ich noch kurz im Krankenhaus mit einer Psychologin gesprochen aber sie konnte auch nicht viel sagen dazu. Ich hab evtl auch meine bws in Verdacht aber kann sie Schmerz Druck IN der brust verursachen? Ich bin echt nur noch am grübeln und habe angst Wegen der schmerzen. Ich würde am liebsten aus meinem Körper flüchten. Aber das geht ja leider nicht. Und der eine Spruch von einem Arzt geht mir nicht aus dem Kopf, "wenn das nitro wirkt ist es das Herz, wenn nichts passiert dann ist es nicht das Herz". Daran muss ich die ganze zeit auch denken. Hab das spray 3 mal bekommen und jedes mal waren sie weg, die schmerzen. Und zweite Aussage von einem Arzt " es wirkt nur aufs Herz". Ich bin echt am überlegen wieder zu einem kardiologe zu gehen, aber ich habe angst davor.


    LG


    Neq

    Nein, Nitrospray wirkt nicht nur aufs Herz. Ein Arzt, der eine solche Aussage macht, sollte die Approbation zurückgeben. Es wirkt z.B. auch auf die Adern im Kopf, was den berühmt-berüchtigten Nitratkopfschmerz auslösen kann, und auch andere Gefässe im Oberkörper können geweitet werden, wenn auch nicht so drastisch wie am Herzen. Wenn Nitro nur am Herzen wirken würde, gäbe es z.B. den Nitratkopfschmerz nicht.


    Und ja, die Wirbelsäule (HWS und BWS) kann auch solche "Herz"symptome auslösen.


    Gruss

    Danke für die Antwort Cha-Tu.


    Ich hab mich jetzt mal 3 Tage beobachtet und mir viel folgendes so auf.


    Meistens Verspannungsgefühl im Schulterbereich, Ringartiges Gefühl um die Brust, erschwerte Atmung, Engegefühl in der Brust, Kribbeln ind den beiden äußern Fingern beider Hände, und die gesichtsschmerzen. Ich mein ich hab n paar mal gedacht gleich is zappen Duster und fall um. Habe natürlich wie ihr euch denken könnt im internet gegooglet und folgenden Text einer Praxis gefunden und möchte gerne eure meinung dazu wissen.


    Neben Schmerzen und Einschränkung der Beweglichkeit können "Blockierungen" neurologische Symptome, wie Kopfschmerz, Migräne, Schwindel, Sehstörungen, insbesondere dann hervorrufen, wenn sie die Abschnitte der Halswirbelsäule und der oberen Rippen betreffen. Im Bereich der Brustwirbelsäule, aber auch der Lendenwirbelsäule sind häufig auch Symptome von inneren Organen durch Blockierungen hervorgerufen oder mit unterhalten. Somit hat die Manuelle Medizin über dem Bereich der Orthopädie hinaus eine große Bedeutung in allen medizinischen Fächern.


    Halswirbelsäule: HWS-bedingter Kopfschmerz, Kiefergesichts- u. Zahnschmerz, Tinnitus (Ohrgeräusch), Ohrdruck, Sehstörungen, Benommenheitsgefühle und Schwindel, Kloßgefühl im Hals und Schluckbeschwerden, Nacken und Schulterschmerzen, Armschmerzen, Bewegungsstörungen und Schmerzen der Kiefergelenke.


    Brustwirbelsäule: Schmerzen und Verspannungen im Schultergürtel, Einschränkungen der Atemfunktion, Engegefühl in der Brust, Angina pectoris-ähnliche Beschwerden, Herzstolpern bis hin zu Herzrhythmusstörungen, Oberbauchbeschwerden, Störungen der Darmfunktion.


    Wenn ich mich hinlege habe ich das Gefühl der "Ring um die Brust" verschwindet, so wie das Engegefühl. Ich will mir da aber jetzt nich zu früh Hoffnungen machen und dann is alles für die Katz.


    LG

    Zitat

    äääääääääääähm..


    haben wir Dich nicht seitenweise schon auf die Möglichkeit (und sogar hohe Wahrscheinlichkeit) exakt genau dieser Zusammenhänge hingewiesen

     ???

    Ja Jan das ist wohl richtig. Aber ich sag mal als Angst Person und den Schmerzen im Brustbereich ist man nicht so klar mit denken.


    Das Problem ist halt nur das ich die Schmerzen fast garnicht beeinflussen kann. Da setzt bei mir wieder die Angst ein und sagt " Rückenprobleme müssen durch Bewegungen doch beeinflussbar sein, wenn nicht ......" den rest kannst dir ja denken ;=)


    LG