Verschluckt, ausgehustet, nun Sorge wegen Lungenentzündung

    Habe mich vor ca. 4 Stunden verschluckt. Beim Husten, Kotzen und um die Luft röcheln rutschte ein Teil ganz eindeutig bis in die Lungengegend hinunter – ich kann ganz gut differenzieren, wo genau der Hustenreiz so sitzt.


    Ich denke, daß ich das inzwischen ausgehustet habe, denn außer Schleim kommt nun nichts mehr mit hoch und der Hustenreiz hat sich größtenteil gelegt.


    Eventuell am Essen kleisternde Mund/Rachenbakterien sind aber natürlich wohl nicht komplett ausgehustet.


    Nun mache ich mir Sorgen wegen Lungenentzündungen. Könnte mir bis morgen früh irgendetwas dramatisches passieren oder sollte ich auf irgendwas besonderes achten? Sollte ich ein Krankenhaustäschchen vorbereiten oder muß man wegen so was Simplem wie einer Lungenentzündung eh nicht ins Krankenhaus?

  • 26 Antworten

    Bisher kein Fieber. Ich huste Schleim hoch, eindeutig aus der Lungengegend. Ob Atemnot besteht, sehe ich wohl gleich erst so richtig, wenn ich durch die Gegend laufen werde... bisher bewegte ich mich noch nicht viel.


    Gehe gleich zum Logopäden. Dem fällt immer mal wieder etwas zu diesem Teilaspekt der Schluckstörungen ein... auch wenn es dann im Ernstfall alles in Vergessenheit gerät vor lauter Panik und Erstickungsangst.


    Und danach zur Hausärztin... die soll mal gucken was gemacht werden sollte. Schleimlöser, denke ich mir mal. Thoraxröntgen wohl eher noch nicht, meiner Meinung nach. Keine Ahnung ob man die Bronchien absaugen müßte oder so.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Du schiebst vielleicht Panik ":/


    mein mann hatte mal eine lungenentzündung und es hängt von crp ab,


    ob krankenhaus óder nicht.


    er war nicht, aber es ging ihm wirklich schlecht.


    allerdings war er erst nach 4 tagen bettlägerig,


    vorher sind wir noch in london rum gelaufen.


    also du fällst nicht sofort tot um.


    auf die idee, dass mir beim verschlucken was in die lunge fällt und ich dann lungenentzündung bekomme,


    muß man echt erst mal kommen.


    wobei diese formulierung hier:

    Zitat

    und um die Luft röcheln

    eher für was anderes spricht. :-X

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Und danach zur Hausärztin... die soll mal gucken was gemacht werden sollte. Schleimlöser, denke ich mir mal. Thoraxröntgen wohl eher noch nicht, meiner Meinung nach. Keine Ahnung ob man die Bronchien absaugen müßte oder so.

    Ich denke eher nicht, ich habe mich mal so heftig verschluckt, das ich den ganzen Tag immer wieder husten musste, irgendwie überreizt, das hat sich dann allerdings gelegt!


    Wenn der Fremdkörper kleiner ist, kann er in die tiefen Atemwege vordringen.


    Sollten tatsächlich noch "Reste" in der Lunge sein, wird sich das normalerweise beim abhören bemerkbar machen.


    Du wirst jetzt nicht tot umfallen, allerdings kann eine Lungenentzündung, falls sich etwas dort befindet" tatsächlich auftreten.


    Ob dann eine Bronchoskopie nötig ist, kann dir hier niemand sagen, dafür fehlt die Kristallkugel ;-)

    Zitat

    auf die idee, dass mir beim verschlucken was in die lunge fällt und ich dann lungenentzündung bekomme,


    muß man echt erst mal kommen.

    So selten ist das gar nicht.... :)z

    man weiß halt als nicht-hypo immer so gar nicht, was man machen soll.


    man erkennt an der art und weise, wie die fragen gestellt sind, dass der autor ein hypo ist.


    redet man vernünftig mit ihm, bestärkt man ihn meist noch.


    streitet man es ab, hat man keine ahnung oder es wird halt überlesen.


    also was genau soll man denn mit solchen fragen machen? ich wüßte es echt gerne.

    :)^ :)=

    @ Juliania:

    Wenn du solch eine Panik schiebst, wäre ich andeiner Stelle noch am selben abend in die Notaufnahme eines KH gefahren. Oder eben spätestens nach dem du die erste Nacht ja überlebt hast, zu einem Arzt.


    Wo is n da das Problem?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    also was genau soll man denn mit solchen fragen machen? ich wüßte es echt gerne.

    Das Problem ist vielleicht tatsächlich Julianias Beschreibung des Problems bzw Fragestellung.


    Ein gesunder Mensch verschluckt sich tatsächlich seltens so heftig, dass Essen in die Lunge kommt. Juliania ist aber durch die OPs wesentlich gefährdeter. Vielleicht wäre es gut, wenn man solche Komplikationen in der Frage mit benennt...


    Zu deiner Frage, Juliania...


    Ich habe mich auch mal so heftig verschluckt und dabei Essen in die Atemwege bekommen.(Hatte aufgrund eines Schubs eine Schluckstörung) und dann keine Lungenentzündung bekommen. Bei mir ist allerdings geröngt worden.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.