Viele kleine winzige Blutpunkte auf der Haut?

    Liebe Mitglieder,


    mir ist aufgefallen das sich in letzter Zeit immer mehr kleine , winzige Blutpunkte auf meiner Haut gebildet haben.


    Vorwiegend an den Armen und am Bauch.Habe aber auch einzelne an den Oberschenkeln, Brust und Gesicht entdeckt.


    Sie sind meist winzig klein, als wenn man sich mit einer Nadel gestochen hat und sich danach ein kleiner Blutstich bildet.


    Einge aber sind einen Tic größer und sehen aus wie Angiome ( oder sind auch welche)


    Ich mache mir nur Gedanken woher diese Pünktchen auf einmal kommen, sie waren früher definitiv nicht da.


    Liegt es am Alter (35) ,Hautpflege (oft Peeling) oder steckt etwas Ernstes dahinter?


    Ich habe gesehen das ich seit Jahre niedrige Thrombozytenwerte habe .


    Immer im unteren Normbereich.


    Alles von 147 Gpt/l bis 200 GPt/l ,aber nie höher.


    Keine Ahnung ob es normal ist für mich. Mein Arzt sagt es zumindestens.


    Nun habe ich leider gelesen das es eine Thrombopenie gibt. Ein Mangel an Blutplättchen, was ohne Behandlung zu inneren Blutungen führen kann. ":/


    Meine Blutgerinnung ist denke ich normal, habe mich aber gestern gestochen und dachte die Blutung hat aufgehört, aber als ich den Finger angespannt hatte, kam wieder etwas Blut.


    Meine Sorge ist das ich einen OP vor mir habe.


    Sind die kleinen Blutpunkte ein Anzeichen für eine Thrombopenie oder würde die anders aussehen.


    Ich bin für jede Antwort dankbar. @:)

  • 7 Antworten

    Wenn die Thrombos zu niedrig sind, kann es schon zu Petechien kommen.


    Aber das gehört dann abgeklärt. Hier aufgrund der Beschreibung in die Glaskugel zu schauen, bringt doch nichts.


    Vor jeder OP werden Blutwerte untersucht, auch GErinnungsfaktoren bestimmt. Ich würde zu einem Hämatologen gehen, der kann weiter helfen.

    solche roten Pünktchen habe ich auch, vorallem zwischen Hals und Brust und an den Unterschenkeln. Bei mir sind sie infolge einer Blutgerinnungsstörung, einer Trombozythenfunktionsstörung - ich neige zu Blutungen und bekomme vor jeder OP eine spezielle Infusion. Ich habe genügend Blutplättchen, die machen ihren Job aber nicht wirklich gut... (Vererbungen aus der Familie meines Vaters) Blaue Flecken habe ich ständig irgendwo... das wurde beim Hämatologen abgeklärt (2 Testreihen mit 3 Monaten Abstand). Seither darf ich sehr viele Medikamente nicht mehr einnehmen (z.B. Aspirin, Ibuprofen, Diclofenac - meine Liste der verbotenen Medis geht bis zu Knoblauchkapseln und Rheumatee :(


    Bei Verdacht lohnt sich eine Abklärung bei einem Hämatologen vor einer OP wirklich!!! Im normalen Bluttest beim Hausarzt wurde bei mir nämlich nichts festgestellt... Ich darf übrigens auch keine Spinalanästhesien mehr haben - nur noch Vollnarkose.