Zitat

    Ich habe chronische Sinusitis, Pharyngitis und ein Tubenbelüftungsstörung. Da ich von einem Infekt zum nächsten hechte, wurden meine Vitaminwerte bestimmt.

    danke für deine Antwort

    Zitat

    in der regel ist dem so, ja.


    ich habe circa 20 euro gezahlt beim hausarzt, bei einer schilddrüsen-diagnostik hingegen hat es der nuklearmediziner mitbestimmen lassen (auf kassenkosten).

    mal schauen ich brauche noch einen Nuk Arzt vielleicht erklärt der sich ja bereit. 45€ hätte ich jetzt auch viel gefunden

    Zitat

    von welchem arzt sprechen wir?


    nuklearmediziner scheinen es gerne mal mitzubestimmen (meine erfahrung). mein endokrinologe hatte es hingegen nicht bestimmten lassen. und bei hausarzt habe ich gezahlt.

    Hausarzt, ich habe leider noch keinen NUK

    Zitat

    Mein Hausarzt hat auf meinen Wunsch hin vor ein paar Jahren Vitamin d und b12 bestimmen lassen. Nachdem der Vit. D schlecht raus kam, wurde der immer wieder mal über prüft, für mich kostenlos. Meine endo bestimmt den wert regelmäßig alle paar Wochen. Bei mir hat sich aufgrund des mangels eine sekundäre parathormonthyreoiditis entwickelt und ich bin echt froh, dass meine endo fleissig alle Werte checkt, die wichtig sein könnten. Und mein Hausarzt unterstützt dabei, wenn es sein muss.

    ich wünschte meiner wäre auch so offen :-(


    Bei mir hat es Hausarzt 1 abgelehnt mit der Begründung in Deutschland hätte niemand Vitamin D Mangel >:( und die Ärztin in der selben Praxis meinte nur es wäre eine Privatleistung. Die Krönung war, dann noch die Aussage über meine Schilddrüsen Hormone auf meine Frage, ob ich ein neues Rezept bekommen könnte wurde mir nämlich mitgeteilt nein erst wenn die Blutwerte da sind. Und es wäre ja gar nicht schlimm mal 2-3 Tage keine zu nehmen >:(